31.12.2005    Torschlusspanik
Silvester Silvester Silvester
Reges Treiben herrscht auch am letzten Tag des Jahres in Wippingen. Während große und kleine Kinder sich der weißen Pracht erfreuen und Schneemänner bauen, gaben sich Martin Frericks und Jana geb. Ladig noch das Jawort auf dem Standesamt.

Bernd Gerdes feiert heute seinen 50. Geburtstag und die "Alten Herren" vom Fussball ließen durch die Schützenkapelle musikalische Grüsse überbringen.

Die Kinder sind schon mit der Sylvesterknallerei und den Tunscheren beschäftigt, die nach alter Tradition am letzten Tag des Jahres ausgebracht werden.
Silvester Silvester Silvester
HalloWippingen wünscht Ihnen eine freudiges und erfolgreiches neues Jahr!
[sf]
top
29.12.2005    Exportoffensive
Deutschland ist nach Angaben der beiden großen Kirchen unter der rotgrünen Regierung auch im vorigen Jahr wieder einer der größten Rüstungsexporteure der Welt gewesen. Dabei seien im großen Umfang Waffen in Entwicklungsländer und Konfliktregionen geliefert worden, teilte die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) am Montag in Berlin mit. Mit einem Volumen der Ausfuhrgenehmigungen für Kriegswaffen und Rüstungsgüter von 3,4 Milliarden Euro liege die Bundesrepublik an vierter Stelle hinter Russland, den USA und Frankreich.

Zwar seien die Genehmigungen 2004 im Vergleich zum Vorjahr (4,8 Mrd. Euro) zurückgegangen. Dennoch hätten sie deutlich über dem Niveau der Rüstungsausfuhren unter der Regierung von Helmut Kohl (CDU) gelegen. Im Rückblick auf die rotgrüne Amtszeit sei festzuhalten, dass der Anspruch auf Zurückhaltung bei den Rüstungsexporten nicht eingelöst worden sei.
Pressemitteilung und Bericht der GKKE hier.
[jdm/Kölner Stadtanzeiger vom 12.12.05]
top
29.12.2005    Geflügelschießen des Schießvereins
Sieger Martin Kock Am Freitag, den 23.12.05 fand das Stechen vom Geflügelschießen des Schießvereins statt. Folgende Sieger konnten ermittelt werden:

1. Platz Martin Kock 2. Platz Hermann Peters 3. Platz Georg Ganseforth

Georg Ganseforth gehört zu den JungSchützen und hat sich gegen die "alten Hasen" hervorragend durchgesetzt. Wir gratulieren den Gewinnern. Wie immer nahmen alle Teilnehmer eine prall gefüllte Tüte Geflügel mit nach Hause.
Alex Ganseforth Hermann Peters Georg Ganseforth Bernhard Freese und Kordula Bicker
[Kordula Bicker, Fotos: Hermann Peters]
top
29.12.2005    Infos über Tunscheren
Zur Homepage "Brauchtum im Emsland" Ein neues Internet-Projekt zum Brauchtum im Emsland hat die Internet AG Lathen e.V gestartet. HalloWippingen beteiligt sich daran. Erstes Thema ist passend zum Jahreswechsel das Brauchtum rund um die Tunschere. Der Tunscherenmacher Heinrich Thien, der auch schon in Wippingen seine Kunst vorgeführt hat, hat für eine Tunscherengalerie viele seiner Werke abbilden lassen.

Der Brauch, Tunscheren zu verschenken ist in Wippingen noch überaus lebendig. Wir haben schon früher darüber berichtet. über die Herstellung der Tunschere findet sich auch Interessantes auf der Homepage der Gemeinde Berge, zu der auch das Dorf Grafeld gehört. Grafeld ist der Herkunftsort der Siedler an der Kluser Straße. Ein plattdeutscher Text beschreibt das Ausbringen der Tunschere in Grafeld.

über die Tunschere wird auch auf Neuboerger.de und auf der offiziellen Seite der Samtgemeinde Lathen berichtet.
[jdm]
top
27.12.2005    Generalversammlung der "Alten Herren"
Am Donnerstag den 29.12.05 um 20 Uhr treffen sich die "Alten Herren" der Sportvereine Renkenberge und Wippingen im Wippinger Schießstand zu ihrer Generalversammlung. Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt.
[jdm/Heinz Klaas]
top
27.12.2005    Blutspenden in Neubörger
Am Donnerstag den 29.12.05 von 17 bis 20 Uhr gibt es in der Grundschule Neubörger (Hauptstraße) die Gelegenheit, beim Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes Blut zu spenden.
[jdm]
top
27.12.2005    Silvesterkonzert mit dem Johann-Strauß-Orchester Budapest
Am Samstag, den 31.12.2005 um 18.00 Uhr findet im Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen ein Silvesterkonzert mit dem Johann-Strauß-Orchester Budapest statt.

Die Budapester Musiker spielen bereits seit 1985 in einer aufeinander sehr gut abgestimmten Besetzung. Die Dynamik und das Engagement, das die Künstler in jedes einzelne Stück einbringen, berauschen das Publikum jedes Jahr aufs Neue. Kompositionen des Walzerkönigs Johann Strauß werden in beeindruckenden Interpretationen wiedergegeben. Stücke wie der "Kaiserwalzer", "Wiener Blut" und der Einzugsmarsch des "Zigeunerbarons" dürften jedem Liebhaber bekannt sein. Dem Johann-Strauß-Orchester gelingt es, durch seine hohe Professionalität und die große Spielfreude das Publikum hochgradig zu begeistern. Ein "Wiener Flair" kommt überall dort auf, wo das Orchester auf der Bühne steht. Die flotten Walzerklänge werden bestimmt so manchem Besucher in den Beinen kribbeln. Genießen Sie einen Abend mit wiegenden Walzern und schwungvollen Polkas. Tel.: (05 91) 91 44-144 (Kartenvorverkauf)
[kl]
top
27.12.2005    Kreis bewilligt 4 Millionen Euro – Baubeginn im Februar
Eine bedeutende Zukunftsinvestition hat der Kreisausschuss in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr beschlossen. Einstimmig genehmigten die Kreistagsabgeordneten einen Zuschuss in Höhe von 4.088.050 Euro zum Bau des Eurohafens Emsland in Hüntel. Damit können die Bauarbeiten planmäßig im Februar beginnen. Fertigstellung und Inbetriebnahme sind für 2007 geplant.

Vor genau einem Jahr hatte das Land Niedersachsen einen Zuschuss in Höhe von acht Millionen Euro zugesagt. Neben dem Landkreis beteiligen sich auch die Städte Haren und Meppen als Gesellschafter mit jeweils 4,4 Millionen Euro an dem Hafenneubau. Damit ist die 21 Millionen starke Investition gesichert. Für Landrat Hermann Bröring stellt der Eurohafen eine wichtige Infrastrukturmaßnahme dar: „Zusammen mit A 31, Schiene und Wasserstraße wächst die Ems-Achse durch den Eurohafen zu einer bedeutenden Wirtschaftsachse.“ Geplant ist ein Hafengebiet von rund 450 Hektar mit einem 700 Meter langen Stichkanal zum Dortmund-Ems-Kanal und einer Kaianlage mit fünf Liegeplätzen. Dort können künftig Großmotorschiffe mit einer Länge von 110 Metern und bis zu 2.100 Tonnen Tragfähigkeit entladen werden. Jährlich wird ein Gesamtumschlag von 800.000 Tonnen erwartet. Für die Bauarbeiten und den Betrieb läuft zur Zeit noch die europaweite Ausschreibung.
[kl]
top
24.12.2005    Frohe Weihnachten
Die Krippe in der Wippinger Kirche ist noch leer. HalloWippingen.de wünscht ihnen Frohe Weihnachten.
[jdm]
top
23.12.2005    "Mitternachtsführung" zum Jahreswechsel
Mit verschiedenen Aktionen lädt das Ausstellungszentrum für die Archäologie des Emslandes in Meppen auch zwischen Weihnachten und Neujahr zu einem Museumsbesuch ein: Sowohl am 2. Weihnachtsfeiertag, als auch zum Jahreswechsel besteht dabei die Möglichkeit, unter fachkundiger Führung die derzeitige Sonderausstellung „Bilder im Dunkeln“ mit Motiven zur Höhlenmalerei der Eiszeit zu sehen.

Am 26. Dezember hat das Ausstellungszentrum von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Dabei bietet es jeweils um 15 Uhr und um 16.30 Uhr öffentliche Führungen an, die über den „normalen“ Eintrittspreis hinaus kostenlos sind und ohne vorherige Anmeldung in Anspruch genommen werden können. Erforderlich ist eine solche Anmeldung hingegen, wenn das Museum am Silvesterabend ab 23 Uhr zu einem Jahreswechsel der besonderen Art einlädt: Interessierte können an einer „Mitternachtsführung“ teilnehmen und das Neue Jahr anschließend mit einem Glas Sekt begrüßen. Der Eintritt inklusive Getränk kostet 4,00 Euro (ermäßigt 2,00 Euro). Anmeldungen nimmt das Ausstellungszentrum bis zum 22. Dezember unter der Telefonnummer 05931/6605 entgegen.

An Heiligabend und am 1. Weihnachtstag sowie an Silvester (abgesehen von der Mitternachtsführung) und Neujahr bleibt das Museum geschlossen, ansonsten gelten zwischen den Feiertagen die üblichen Öffnungszeiten.
[kl]
top
22.12.2005    Weihnachtsaufführung Grundschule Wippingen
Weihnachtsfeier der Grundschule Wippingen Gestern abend und heute fanden jeweils eine Weihnachtsaufführung der Grundschule Wippingen in der Mehrzweckhalle statt. Vorbereitet hatten die Kinder diese Aufführung für die Eltern und Großeltern im Rahmen einer Projektwoche. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternrat. Hier einige Bilder...
[Fotos: Manfred Westendorf, Klaus Lübken, Josefine Fehrmann]
top
21.12.2005    KLJB fährt am 1. Weihnachtstag nach Wachtum
Der KLJB-Vorstand hat sich überlegt, den Kontakt mit der KLJB Wachtum nach vielen Jahren wieder aufzunehmen. Am 1. Weihnachtsabend findet in Wachtum ein Weihnachtsball statt. Da dies eine gute Gelegenheit wäre, den 1. Weihnachtsabend anders zu gestalten und die alte Freundschaft der zwei Landjugenden wieder aufzufrischen, haben wir einen Bus gechartert. Für die Busfahrt sammeln wir einen kleinen Beitrag von 5,- € pro Person am Bus ein.

Der Bus startet am So. um 22.00 Uhr bei der Mehrzweckhalle und fährt um 3.00 Uhr in Wachtum wieder ab.
Der Landjugendvorstand freut sich, euch alle da zu sehen!
[Anna Schwering]
top
20.12.2005    Angriffe von Hackmann gegen HalloWippingen - Anlieger setzen sich für Spielplatz ein
Der Flächennutzungsplan für die Sport- und Freizeitflächen, der Kinderspielplatz Drosselweg/Waldstraße und die Ausschreibung der vorläufigen Erschließung eines Teilstücks des Baugebietes "Zum Herzog" waren die Themen der heutigen öffentlichen Ratssitzung.

Wie mittlerweile fast üblich wenn HalloWippingen über Gemeinderatsangelegenheiten berichtet hat, griff Bürgermeister Hackmann zunächst unsere Berichterstattung an. Er beschuldigte den Autor dieser Zeilen in unverantwortlicher Weise die Unwahrheit über die beabsichtigte Flächennutzungsplanänderung berichtet zu haben. Befragt, welche Unwahrheiten er meine, erklärte er, der Anlass für die Ausweisung von Sportflächen sei der Wunsch des Sportvereins gewesen. Nichts anderes hatten wir berichtet. Allerdings hatten wir auch die beabsichtigte Errichtung einer Reithalle erwähnt, was Hackmann wohl vor allem ärgerte. Weitere "Unwahrheiten" konnte Hackmann nicht aufdecken.

Zum eigentlichen Vorhaben gab Samtgemeindebürgermeister Hansen zu bedenken,... mehr...
[jdm]
top
20.12.2005    NDR-Weihnachtstruck macht Station im Emsland
In diesen Tagen ist der Weihnachtstruck von „Hallo Niedersachsen" auf seiner großen Tour durch Niedersachsen auch im Emsland unterwegs: Am kommenden Sonntag hält der stimmungsvoll beleuchtete LKW zwischen 16 und 20 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in Lingen, und nur einen Tag später dann wird zur selben Uhrzeit die Kreisstadt Meppen angesteuert. Die Besucher werden vor Ort vom Moderatoren-Team zum Mitmachen aufgerufen - und mit ein bisschen Glück wird der „kreative Auftritt" dann ab 19.30 Uhr bei „Hallo Niedersachsen" im NDR-Programm ausgestrahlt.
[kl]
top
20.12.2005    Geschenktipp für Heimatfreunde
Fachleute sehen in ihr einen Meilenstein der emsländischen Kartographie: Eine historische Aufnahme von Philip Ernst Colson aus dem Ende des 18. Jahrhunderts liegt jetzt nämlich in einer Reproduktion vor und gilt als Highlight für jeden heimatkundlich interessierten Emsländer, wie die Leiterin des Staatsarchivs Osnabrück, Dr. Birgit Kehne, bei der offiziellen Vorstellung erläuterte. Ob Dörfer, Flüsse oder Mühlen: Die Karte enthält alle Details aus der Zeit von 1773 bis 1778, als das Werk in akribischer Kleinarbeit entstand. Das farbige Kartenblatt ist im Format von 70 mal 80 cm erschienen und kann zum Preis von 10 Euro bei den Katasterämtern in Meppen, Lingen und Papenburg erworben werden.
[kl]
top
18.12.2005    Verkehrsüberwachung
In der kommenden Woche wird an folgenden Stellen geblitzt:
Montag, 19. Dezember 2005: Lorup, Twist
Dienstag, 20. Dezember 2005: Dörpen, Papenburg
Mittwoch, 21. Dezember 2005: Helte, Schapen
Donnerstag, 22. Dezember 2005: Fehndorf, Meppen
Freitag, 23. Dezember 2005: Lingen, Elbergen
Darüber hinaus muss mit weiteren Kontrollen im gesamten Kreisgebiet gerechnet werden.
[kl]
top
16.12.2005    Gemeinderat plant Sonderbaufläche für Sport und Freizeit
Die Karte zeigt nur ungefähr die Lage des von der Planung betroffenen Gebietes. Auch die Lage der Reithalle ist nur angenommen. Auf der öffentlichen Wippinger Gemeinderatssitzung am nächsten Dienstag, den 20.12.05 um 19 Uhr in der Gaststätte "Zum Herzog" steht u.a. eine Flächennutzungsplanänderung auf der Tagesordnung. Anlass gab dafür der Plan eines Wippingers, eine Reithalle südwestlich der Straße zwischen Schützenstraße und "Auf der Heide" zu bauen. Bisher bestehen im Plangebiet Pferdeweiden und eine Stallung in Form von Containern. Ein zweiter Anlass ist der Wunsch des Sportvereins, das Sporthaus grundlegend zu erneuern.

Am vergangenen Dienstag haben der Bau- und Umweltausschuss, sowie der Samtgemeindeausschuss des Samtgemeinderates Dörpen bereits beschlossen das Verfahren für die Flächennutzungsplanänderung in Gang zu setzen. Das Vorhaben wird in Umkehrung des üblichen Ablaufs erst im Nachhinein vom Wippinger Gemeinderat diskutiert. Die Änderung sieht vor, den bisherigen Schützenplatz in Wohnbauflächen umzuwandeln und dafür den Wald, der an die beiden Sportplätze angrenzt und die Fläche gegenüber des Wertstoffhofes bis zur Schützenstraße in eine Sonderbaufläche für Sport und Freizeit umzuwandeln. Mehr...
[jdm]
top
14.12.2005    Meppen on Ice
Meppen on Ice Meppen on Ice Meppen on Ice
So sieht es in Meppen auf dem Marktplatz derzeit aus!
Meppen on Ice Meppen on Ice
[kl]
top
14.12.2005    Bundesweiter Aufruf zur Freilassung von Susanne Osthoff
APPELL zur Freilassung von Susanne Osthoff Zusammen mit der Schwester von Susanne Osthoff, Anja Osthoff, und der Aktion Weißes Friedensband hat action medeor heute in einer Bundespressekonferenz seinen Appell vorgestellt.
[jdm]
top
14.12.2005    Exklusives Wohnangebot für Senioren im Dörpener Ortskern
Mit einer Feierstunde ist die Wohnanlage für "Betreutes Wohnen mit Hüsers" im Zentrum von Dörpen am Samstag seiner Bestimmung übergeben worden. Bei der Auswahl des Standortes wurde seitens der Investoren für das in der Nähe der St.-Vitus-Kirche gelegene Gebäude besonders auf eine ruhige aber zentrale Lage geachtet. So sind in der Nähe des Objektes alle wichtigen Einrichtigen in wenigen Minuten zu erreichen: Die Geschäfte, die Ärzte, die Apotheken, das Rathaus, die Kirchen, das Heimathaus sowie der Bürgerpark.

Das halbkreisförmig gestaltete Gebäude beherbergt acht komfortable und trotzdem einfach zu bewirtschaftende Seniorenwohnungen mit Balkon beziehungsweise Terrasse in der Größe von rund 65 Quadratmetern. Alle Wohnungen verfügen über einen großzügigen, kombinierten Wohn- und Essbereich mit Küche, Schlafzimmer, seniorengerecht gestaltetem Badezimmer und Abstellraum. Besuchern steht ein eigener Raum zu Verfügung.
[kl |Ems-Zeitung vom 12.12.2005]
top
14.12.2005    Ab heute elf neue Programme über DVB-T
Gemeinsam haben NDR-Funkhausdirektor Dr. Arno Beyer, Landrat Hermann Bröring und Ralph-Ole Möller von T-Systems (von links) mit einem symbolischen Knopfdruck im IT-Zentrum in Lingen das digitale Antennenfernsehen DVB-T für die Region Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim freigeschaltet. Damit können mit Hilfe eines Empfangsgeräts jetzt elf Programme über Antenne gesehen werden.

Das Digital Video Broadcasting Terrestrial (DVB-T) überträgt bis zu vier Programme pro Fernsehkanal gleichzeitig. Für den Empfang auf einem herkömmlichen Fernsehgerät muss der digitale Datenstrom mittels eines Dekoders wieder in analoge Bild- und Tonsignale umgewandelt werden. Wer bislang nur mit Zimmer- oder Hausantenne sein Fernsehen betrieb, benötigt deshalb zunächst ein Zusatzgerät. Damit kann man nun elf Programme empfangen: ARD, ZDF, Phoenix, arte, Eins Extra, NDR, WDR, MDR, HR, Kinderkanal / ZDF doku, sowie 3Sat / ZDF-Info. Dazu kommt noch der Datendienst ZDFdigitext.
[kl |www.emsland.de]
top
10.12.2005    Noch'n Kalender
In den kommenden Tagen wird der neue Abfallkalender 2006 an alle emsländischen Haushalte verteilt. Die neue Tourenplanung führt dabei in einigen Gebieten zu einer Änderung des Abfuhrtages, so dass es einmalig zu kürzeren oder auch längeren Leerungsintervallen kommen kann. Danach erfolgt die Abholung dann wie gewohnt im zweiwöchigen Rhythmus. Detaillierte Informationen gibt es im Internet unter www.abfallwirtschaft-emsland.de oder beim Umwelttelefon des Landkreises Emsland unter 05931/44-300.
[kl]
top
10.12.2005    Nikolaus in Wippingen
Nikolaus Nikolaus Nikolaus Nikolaus Nikolaus Nikolaus
Viel Arbeit wartete am letzten Montag auf den Nikolaus und seinen Knecht Ruprecht in Wippingen. In insgesamt 51 Haushalten besuchte er 110 Kinder. Da war es doch gut, dass er vor seinem Einsatz von den Mitgliedern des Nikolausvereins im Gemeindezentrum empfangen und versorgt wurde. Da konnte er auch mal kurz den Bischofshut absetzen. Aber dann musste es schnell gehen und deshalb stellte der Oldtimerclub auch gleich vier Treckergespanne zur Verfügung, damit der heilige Mann schnell von einem Haus zum anderen kommen konnte.

Die Kinder wurden nicht nur beschert, sondern mussten auch erfahren, dass der Nikolaus alles über ihre Taten und Untaten im Goldenen Buch vermerkt hatte.
Nikolaus Nikolaus Nikolaus Nikolaus Nikolaus Nikolaus
[jdm/ Fotos: Sabine Sabelhaus, Helmut Klaas]
top
10.12.2005    Veranstaltungskalender des Heimatvereins
Das erste noch druckfrische Exemplar überreichten die Autoren Josef Kimmann und Alfons Deters dem Vorsitzenden des Heimatvereins Klaus Abeln. (von links). Foto: Rave Zum zehnten Mal hat der Heimatverein Wippingen seine Jahresschrift herausgegeben. Erstmals sind die aktuellen Fotos in Farbe abgedruckt. Das Buch birgt Aktuelles und Historisches. Berichtet wird unter anderem aus dem Vereinsleben und der Chronik des Ortsteils Sonderburg, überfamiliäre Ereignisse und Höhepunkte des kirchlichen und schulischen Lebens.

Einen besonders interessanten Beitrag haben Josef Kimmann und Alfons Deters mit dem Rückblick auf die vor 30 Jahren ausgelösten Proteste gegen die damals in Wippingen geplante Wiederaufbereitungsanlage veröffentlicht. Der Jubiläumsband kostet "trotz Farbe" nur vier Euro und ist in den örtlichen Geschäften und Gaststätten sowie bei der Raiffeisen Warengenossenschaft erhältlich. Das erste noch druckfrische Exemplar überreichten die Autoren Josef Kimmann und Alfons Deters dem Vorsitzenden des Heimatvereins Klaus Abeln.
[jdm/ Ems-Zeitung vom 10.12.05]
top
06.12.2005    Wohin am Mittwochabend?
In der Papenburger Stadthalle, Ölmühlenweg 1, spielt morgen, am 07.12.2005, um 20.30 Uhr das "Glenn Miller Orchestra" unter dem Titel "Swinging Christmas".

White Christmas, A Christmas Love Song, Santa Claus Is Coming To Town, Let It Snow, aber auch Evergreens wie In The Mood, Moonlight Serenade, Pennsylvania 6-5000 und viele andere werden perfekt im Glenn Miller-Stil arrangiert und von den Moonlight Serenaders gesungen. Unter der Leitung von Will Salden will das Glenn Miller Orchestra an diesem Abend sein Publikum auf Weihnachten einstimmen und verzaubern. Veranstalter ist der Kulturkreis Papenburg.
[kl]
top
06.12.2005    Wippinger froh über ,so aktive Landjugend"
v. l.: Martin Düthmann, Hendrik Schmunkamp, Anna Schwering, Christoph Schwering, Elisabeth Speller, Gerd Schulte-Borchers, Kornelia Düthmann, Christian Wegmann, Andreas Klaas, Hermann Hackmann, Heinz-Hermann Gerdes, Ulla Ahlers Nicht mit Lob gespart haben Wippingens Bürgermeister Hermann Hackmann und Gemeinde Assistentin Ulla Ahlers auf der Generalversammlung der örtlichen Katholischen Landjugendbewegung (KLJB). Sie lobten insbesondere das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen. Mehr...
[jdm/Ems-Zeitung vom 06.12.2005]
top
05.12.2005    Gesamtverschuldung erreicht 104,5 Millionen Euro
Der Entwurf des Kreishaushalts 2006 sieht für das kommenden Jahr Einnahmen von 336,4 und Ausgaben von 340,1 Millionen Euro vor. Die Gesamtverschuldung erreicht danach einen Stand von 104,5 Millionen Euro. Diese Zahlen stellte Landrat Hermann Bröring heute den emsländischen Bürgermeistern vor. Der Kreistag hat am 20.12. das letzte Wort.

Der Schwerpunkt des Kreishaushalts 2006 sei laut Bröring die Wirtschafts- und Familienförderung. Straßensanierungsmaßnahmen in einem Volumen von 400.000 Euro seien in Meppen, Twist, Salzbergen und Papenburg vorgehen, neue Kreisverkehre sollen in Groß Berßen, Haselünne und Meppen entstehen. Das Programm zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen werde wieder aufgelegt, die Ausweisung neuer Gewerbe- und Industriegebieten gefördert.

Für den Ausbau bedarfsorientierter Kinderbetreuung werde ein Programm ''Große Koalition für Kinder'' mit 360.000 Euro aufgelegt, weitere 250.000 Euro garantierten bereits im fünften Jahr in Folge stabile Elternbeiträge für die Kindertagesstätten. Weitere Highlights setzen die Schulbauförderung (730.000 Euro), die Kindergarteninvestitionen (620.000 Euro) und die Sportförderung (220.000 Euro).

Der Landrat betonte die dennoch vorliegende unsichere Haushaltslage und drohende, unkalkulierbare Kürzungen durch Land und Bund.
[kl]
top
05.12.2005    Esterwegen: Konzept zur Gedenkstätte nimmt Formen an
Ab Frühsommer 2006 soll auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrations- und Strafgefangenenlagers Esterwegen der provisorische Gedenkstättenbetrieb aufgenommen werden. Das hat der Ausschuss für Kultur und Tourismus in dieser Woche im Infozentrum Esterwegen einstimmig beschlossen. Dabei soll zunächst ein Rundgang über das Gelände ausgeschildert werden, bevor dann im kommenden Jahr weiter über ein detailliertes Konzept diskutiert wird. „Mit dem Beschluss ist gewährleistet, dass wir auch in Zukunft Schritt für Schritt über die Ausgestaltung der künftigen Gedenkstätte entscheiden können", freute sich Landrat Hermann Bröring über die einhellige Zustimmung der Ausschussmitglieder.
[kl]
top
03.12.2005    1 Euro pro Einwohner
Logo des Vereins Helping HandsEin bisschen verrückt sind sie schon, die Mitglieder des Vereins "helpng hands"! Letztes Wochenende standen sie Tag und Nacht in Dörpen am Stand und an diesem Wochenende in Lathen, um Geld für ihr Hilfeprojekt in Rumänien sammeln. Sie bitten um 1 Euro pro Einwohner. Und damit keiner sagen kann "Ich wollte 1 Euro geben, aber ich kam sehr spät heim", warten sie halt rund um die Uhr.

Diese kleine hyperaktive Gruppe unterstützt mit den Spendengeldern ein Projekt für Straßenkinder (die Firma Bergmann spendete dafür 22 Container), bringt Hilfsgüter (Altkleider, Möbel usw.) direkt in sieben vollkommen verarmte Dörfer und unterstützt das Kinderheim "Pro Vita". Die persönliche übergabe der Hilfsgüter in Rumänien ist den Organisatoren wichtig. So ist sichergestellt, dass alles bei den Bedürftigen landet und der Verein erfährt direkt, was gebraucht wird. Für die Transporte werden immer wieder kostenlos von Firmen die LKWs zur Verfügung gestellt.

Wer es trotz allem nicht schafft, seine Spende persönlich beim Stand in Lathen abzugeben, kann auch gern auf das Vereins-Konto 18 888 300 bei der Emsländischen Volksbank seinen Obulus überweisen.
[jdm]
top
02.12.2005    Stromausfall nicht Folge sondern Ursache der Katastrophe
Die Stromausfälle nach den Schneefällen im Münsterland seien Folge von "höherer Gewalt", erklärt der Stromkonzern RWE und will deshalb keinen Schadenersatz leisten. Dabei lassen die Stromversorger das Leitungsnetz zugunsten hoher Dividenden einfach verrotten (2004 machte RWE einen Reingewinn von 5,7 Milliarden Euro).

Die Investitionen in den deutschen Netzbereich sind kontinuierlich zurück gegangen und betragen nur ca. 10 % der Netzerlöse.| Grafik aus UZ v. 2.12.05 Der technische Dienstleister „SAG Netz und Energie" untersuchte vor etwa zwei Jahren im Auftrag verschiedener Stromkonzerne Teile des bundesdeutschen Netzes. In Zusammenarbeit mit sieben Energieversorgern nahmen die Techniker stichprobenartig Leitungen unter die Lupe. Die wichtigste Erkenntnis lautete nach Angaben der Fachzeitschrift „Elektrizitätswirtschaft": Das Stromnetz zeigt Alterserscheinungen, die „in naher Zukunft Ursache für Störfälle sein können".

Dies korrespondiert mit Erkenntnissen des Bundes der Energieverbraucher, die feststellen, dass die Versorgungswirtschaft ihre Investitionen in das Stromnetz Jahr für Jahr reduziert hat. Sie betragen nur etwa zehn Prozent der Netzerlöse. Seit 1998 haben die Stromversorger ihre Reinvestitionsquote von 2,5 auf teilweise unter ein Prozent des Wiederbeschaffungswertes im Jahr gesenkt.

Der Bund der Energieverbraucher ist der Ansicht, dass der Stromversorger RWE für alle Schäden aufzukommen hat. Denn Schneefall im November ist keine Naturkatastrophe: Kein Haus wurde beschädigt, keine Fluß trat über die Ufer. Die einzige Katastrophe war der Stromausfall. Und für die Stromlieferung ist RWE verantwortlich. Mehr...
[jdm/Unsere Zeit vom 2.12.05]
top
02.12.2005    Termin II: Bobbycar-Rennen am Montag auf der Meppener Eisbahn
Am kommenden Montag geht es zur Eisbahn auf dem Meppener Marktplatz. Dort ist für die sieben- bis zehnjährigen Kinder ein Bobbycar-Rennen angesagt. Gestartet wird ab etwa 18.45 Uhr. Zu gewinnen gibt es u. a. eine Carrera-Bahn und funkferngesteuerte Autos.

Spaß und Spannung dürften garantiert sein, wenn die Kleinen, gestaffelt in vier Altersgruppen, an den Start gehen. Jeweils vier Bobbycars warten an der Startlinie auf ihre "Piloten", die dann einen mit Pylonen auf der Eisbahn markierten Rundkurs absolvieren müssen. In jeder Altersgruppe können maximal 16 Kinder an den Start gehen, so dass insgesamt 54 Startplätze zur Verfügung stehen. Ab 18.30 Uhr werden die Anmeldungen direkt an der Eisbahn entgegengenommen.
[kl]
top
02.12.2005    Termin I: Trödelmarkt am Wochenende
Am Samstag und Sonntag, 03./04.12.2005, jeweils von 11 - 18 Uhr, darf der Besucher in den Lingener Emslandhallen, Lindenstraße 24 a, ein reichhaltiges Angebot an „Kostbarkeiten“ von Dachböden und aus Kellern erwarten. Viele Dinge des täglichen Lebens, die ausrangiert werden, erhalten nach dem Erwerb auf einem Trödelmarkt in einer anderen Wohnung einen anderen Stellenwert und eine neue Funktion.

Möbel, Uhren, Geschirr, Kleidung etc. werden in „Hülle und Fülle“ bei freiem Eintritt angeboten. Der Eintritt ist frei.
[kl]
top
01.12.2005    Heimatbund blickt zurück und voraus
jahrbuch des Emsländischen Heimatbundes Der Emsländische Heimatbund (EHB) präsentiert in diesem Jahr bereits zum 52. Mal sein Jahrbuch, das auf 376 Seiten viele kurzweilige Episoden zu den Themen Bauen und Gestalten, Geschichte, Natur und Landschaft sowie kulturelles Leben in der Region präsentiert. Der Band ist ab sofort für 12,60 Euro (kartoniert) und 14,40 Euro (gebunden) in vielen emsländischen Buchhandlungen erhältlich.

„Für viele Leser stellt das Jahrbuch ein wichtiges Bindeglied zu ihrer Heimat dar“, wirbt der Vorsitzende des EHB, Landrat Hermann Bröring. Dem werde auch die aktuelle Ausgabe gerecht, in der beispielsweise über Kirchenbauten ebenso wie über historische Bahnhöfe und Brücken berichtet wird. Bis in Gegenwart und Zukunft reichen die Darstellung über die Fertigstellung der Emslandautobahn A 31 sowie Berichte über Museen und Ausstellungen, Flora und Fauna des Stoverner Waldes und touristische Neuigkeiten wie die „Giebelroute“. Unterhaltsames in heimischer Mundart und Buchtipps runden das Angebot ab.
[kl]
top
30.11.2005    Wippinger Weihnachtsmarkt am 27.11.2005
Weihnachtsmarkt Ein voller Erfolg wurde auch in diesem Jahr der Wippinger Weihnachtsmarkt. Der Kreis der Marktbeschicker ist mittlerweile so groß, dass manche Verkäufer vom letzten Jahr diesen Markt einmal als Besucher genossen, während viele neue Anbieter ihre selbst erstellten Produkten anboten. Dieser Wechsel macht den Wippinger Weihnachtsmarkt zusammen mit den bewährten Highlights so interessant.

Die neuen Marktstände, die im Rahmen der Weltjugendwoche erstellt worden waren, gaben dem Marktgeschehen draußen ein harmonisches Aussehen. Hier einige Bilder vom Markt...
[jdm / Fotos: mw]
top
30.11.2005    Viertklässler aus Wippingen zu Besuch in der EZ Redaktion
Viertklässler aus Wippingen zu Besuch in der EZ-Redaktion Wer steckt hinter dem Maulwurf? Wie lange dauert es, bis die Zeitung fertig ist? Wie viele Zeitungen werden täglich gedruckt? Mit diesen und zahlreichen weiteren Fragen "löcherten" die Viertklässler der Grundschule Wippingen gestern die EZ Redakteure bei einem Redaktionsbesuch in Papenburg. Mehr...
[jdm / Ems-Zeitung vom 30.11.05]
top
29.11.2005    Kolonie Kosovo
"Die Privatisierung der Ex-Staatsbetriebe im Kosovo geht voran", meldet die Süddeutsche Zeitung heute.

Damit ist ein wichtiges Ziel des Nato-Überfalls auf Jugoslawien erreicht. Die Nato 'traf' während des Nato-Bombardements 1999 372 Industrieanlagen - zum Beispiel das Autowerk Zastava in Kragujevac, wodurch Hunderttausende arbeitslos wurden -, zerstörte aber lediglich 14 (feindliche) Panzer. Keine einzige private bzw. ausländische Firma wurde bombardiert.

Nach der Beseitigung Slobodan Milosevics war eine der ersten Handlungen der "Reform"-Regierung: Sie hob das Privatisierungsgesetz von 1997 auf und erlaubte es, bis zu 70 Prozent eines Unternehmens an ausländische Investoren zu veräußern. Für die Arbeiter blieben 15% reserviert. Anschließend unterschrieb die Belgrader Regierung die Programme der Weltbank. Damit endete die finanzielle Unabhängigkeit Rest-Jugoslawiens de facto.

Gleichzeitig wartete auf die Eroberer "der glitzernde Preis des Krieges" - so die New York Times einst frohlockend. Im Kosovo befinden sich die zweitgrößten Kohlereserven Europas sowie enorme Vorkommen an Zink, Gold, Silber, Blei, Erdöl und Braunkohle. Das Juwel jedoch sind die Minen von Trepca - eine enorme Anlage, deren Wert 1997 auf $5 Milliarden taxiert wurde. Gleich nach dem Kosovo- Krieg wurde die Anlage den Arbeitern und dem Management entzogen - in einer beispiellosen, überfallsartigen Enteignungssaktion, an der mehr als 2900 Nato- Soldaten teilnahmen und die unter Einsatz von Gummigeschossen und Tränengas ablief. Mehr...
[jdm]
top
29.11.2005    Emsseitenkanal kostet 100 Millionen Euro
Den Ausbau der Bahnstrecke Rheine-Norddeich und des Ems-Seitenkanals forderten hiesige CDU-Politiker. Mehr...
[kl]
top
28.11.2005    Heimatkalender
Eine Seite aus dem KalenderDer neue Veranstaltungskalender des Heimatvereins ist fertig und wurde auf dem gestrigen Weihnachtsmarkt vorgestellt. Der Kalender wurde diesmal komplett in Farbe gedruckt. Trotzdem bleibt es beim Preis von 4 EUR.

Der Kalender enthält neben vielen Fotos aus dem Gemeindeleben und einem Preisrätsel die Termine fast aller Veranstaltungen der Wippinger Vereine (ca 80 Einträge), die kirchlichen Feiertage und die Ferientermine Niedersachsens. Mehr...
[alf]
top
28.11.2005    Führerschein mit 17
Die Erfahrungen mit der Möglichkeit, schon mit 17 Jahren den Führerschein zu erwerben, sind positiv. Mehr...
[kl]
top
27.11.2005    Winterimpressionen
Winter in Wippingen Winter in Wippingen
Der erste Schnee dieses Winters sorgte in weiten Teilen Niedersachsens für Chaos auf den Straßen und der Schiene. Wippingen kam glimpflich davon und die weiße Pracht kommt gerade richtig um die vorweihnachtliche Zeit stimmungsvoll einzuläuten. Viele kunstvolle Schneemänner wurden von den eifrigen Kindern in den Vorgärten gebaut. Wie lange sie uns erhalten bleiben ist ungewiss...
[sf]
top
26.11.2005    Keine gymnasiale Oberstufe in Dörpen
Genug Schüler für alle jetzigen Gymnasiumsstandorte sieht Landrat Bröring in einem Interview mit der Ems-Zeitung. Gymnasiale Oberstufen wird es im Nordkreis aber weiterhin nur in Sögel und Papenburg geben. Mehr...
[kl]
top
26.11.2005    Wintereinbruch
Der Winter ist da - auch im Emsland. Zwar wurde die Region von Schneemassen wie in den benachbarten Landkreisen Osnabrück und Steinfurt verschont, dennoch mussten Feuerwehr und Rettungsdienst besonders im südlichen Kreisgebiet vermehrt ausrücken. Mehr...
[kl]
top
24.11.2005    Weihnachtsmarkt
Flugblatt der Veranstalterinnen Die Rentiere laden zum 6. Wippinger Weihnachtsmarkt am Sonntag, den 27.11.05 ab 14 Uhr im und beim Heimathaus ein. Gebasteltes, Gemaltes, Genähtes und Gestricktes - es gibt wieder ein interessantes Angebot an den vielen verschiedenen Ständen.

Honig aus eigener Imkerei, frisches Brot vom Mühlenbäcker, Hermanns Imbissquelle, frisch geräucherter Fisch, die Märchenstunde im Püngeler Haus und ein Auftritt der Schützenkapelle Wippingen - das sind weitere Klassiker dieses Marktes. Der Nikolaus hat sich vom Nikolausverein auch zu einem Besuch überreden lassen.

Sonntag ist der erste Advent. Da ist es noch nicht zu spät, wenn von den Veranstalterinnen auch noch ein Adventskranz verlost wird. Die Rentiere wollen den überschuss auch in diesem Jahr dem Förderverein der Grundschule Wippingen zur Verfügung stellen.
[jdm]
top
23.11.2005    Tante Burgas Haus wird abgerissen
Haus von Walburga Hempen Das Haus der verstorbenen Walburga Hempen (Tante Burga) im Ortszentrum neben der Volksbank wird in diesen Tagen abgerissen. Tante Burga ist allen Wippingern als Köchin auf unzähligen Festen und Hochzeiten bekannt.

Das zwar nicht mehr schöne, aber ortsbildbestimmende Haus wurde vermutlich 1884 erbaut, wie jetzt beim Abriss zu Tage gekommene Steine belegen. Ursprünglich handelte es sich um ein kleines Heuerhaus mit Stallungen direkt an der Hauptstraße gelegen. In den dreißiger Jahren wurde das Haus von der Familie Hempen umgebaut. Es erhielt den hinteren Anbau, der als Mietwohnung genutzt wurde.

Walburga Hempen, Wippingens langjährige Chefköchin - Foto aus der Chronik der Gemeinde Wippingen Bei hoher Fluktuation wurde die Mietwohnung ständig genutzt. Hier starb der Wippinger Schmiedemeister Hinnerk Loxen; hier wurden die Wippinger Hermann und Margret Hermes geboren; hier wohnte der Schuster Finn, dessen Schusterwerkstatt nebenan (im jetztigen Vorgarten von Gerd Hempen) in einem kleinen weißen Backsteinhäuschen von 25 qm untergebracht war. In der Mietwohnung wohnte eine Zeitlang auch der Wippinger Organist Gerd Holtermann.
[jdm]
top
23.11.2005    Bilanz der alten Regierung
Deutschland hat eine neue Regierung. Die als Zeichen der Rührung interpretierten Tränen diverser Mitglieder der alten Regierung wären besser Zeichen der Reue über begangene Untaten:

Bundeskanzler Schröder (Abbruch des Sozialstaates, Abbau von Arbeitnehmerrechten, erste Bombardierungen durch deutsche Soldaten nach dem Ende des 2. Weltkrieges beim überfall auf Jugoslawien);
Außenminister Fischer (außenpolitische Absicherung der deutschen Kriegspolitik, Erfindung der Lüge über den Hufeisenplan, Streben nach Weltmachtstatus im UNO-Sicherheitsrat gescheitert);
Kriegsminister Struck (Umbau der Bundeswehr von einer Verteidigungsarmee zu einer Angriffsarmee im Dienst deutscher Industrie-Interessen, Stichwort "Verteidigung deutscher Interessen am Hindukusch");
Bademeister Scharping (Krieg gegen Jugoslawien, haarsträubende Lügen über Serben);
Wirtschaftsminister Clement (Beleidigung der Arbeitslosen, Sozialabbau, Hartz IV);
Finanzminister Eichel (Staatsverschuldung durch weniger Steuern für Reiche, Massenbelastungen);
Gesundheitsministerin Schmidt (Abbau der Sicherung von Kranken durch die Krankenversicherung, kein Zahnersatz mehr, Praxisgebühr, Renten-Nullrunden, Pflegedefizite);
Innenminister Schily (Aufbau des überwachungsstaates, Abbau des Datenschutzes, flüchtlingsfeindlicher Ausbau der "Festung Europa", showträchtiges Verbot von unbedeutenden terrorverdächtigen Organisationen bei gleichzeitiger Unterstützung reaktionärer islamistischer Verbände);
Entwicklungshilfeministerin Wieczorek-Zeul (weiter gesunkene Entwicklungshilfe beträgt nur 0,27 % des BIPs, obwohl BRD sich zur Erhöhung auf 0,7 % verpflichtet hat).

Nur Verbraucherministerin Künast (Ausbau des Verbraucherschutzes, Förderung ökologischer Produkte) und Umweltminister Trittin (Dosenpfand, Förderung erneuerbarer Enegieträger, Atomausstieg) sind im Kleinen positiv aufgefallen.

Kein Trost: die neue Regierung geht weiter in die gleiche Richtung.
[jdm]
top
23.11.2005    Winterreifen werden Pflicht
Autofahrer, die ihre Bereifung nicht an extreme Winter mit Schnee und Eis anpassen, müssen künftig mit Bußgeldern rechnen. Die genauen Vorgaben stehen nach Angaben der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim aber noch aus. Mehr...
[kl]
top
19.11.2005    Buchausstellung
Katalog des Borromäusvereins. Er ist der Partner-Großhändler für die kath. Büchereien. Heute nachmittag von 15 bis 16 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr findet im Gemeindezentrum die Buchausstellung der Katholischen Öffentlichen Bücherei Wippingen statt.

Ausgestellt sind Medien zu den Themenbereichen Aktuelle Literatur, Hörbücher, Kinder- und Jugendbücher, Religiöse Titel und andere Sachbücher (Freizeit, Reise, Garten, Kochen).

Die Bücher können angeschaut und Vorort bestellt werden. Wenn Sie Ihre Weihnachtseinkäufe hier tätigen, unterstützen Sie die Bücherei, die ihre Provision in neue Medien und Bücher für die Wippinger Bücherei investiert.
[jdm]
top
18.11.2005    Verkehrsüberwachung
Geblitzt wird in der kommenden Woche an folgenden Stellen:
Montag, 21. November 2005: Neubörger, Esterwegen
Dienstag, 22. November 2005: Rastdorf, Dörgen
Mittwoch, 23. November 2005: Lathen, Spelle
Donnerstag, 24. November 2005: Haselünne, Altenberge
Freitag, 25. November 2005: Lingen, Papenburg
Samstag, 26. November 2005: Werlte
Sonntag, 27. November 2005: Dörpen
Darüber hinaus kann es zu weiteren Kontrollen im gesamten Kreisgebiet kommen.
[kl]
top
16.11.2005    Wer möchte Kalender des Heimatvereins drucken?
Zum Ems-Zeitungs-Artikel von 1955 Dieser Artikel, der vor 50 Jahren in der Ems-Zeitung stand, wird auch im neuen Kalender 2006 veröffentlicht.

Der Heimatverein sucht nach Möglichkeiten, den Kalender attraktiver zu gestalten und fragt deshalb an: Möchte jemand den neuen Kalender 2006 in Farbe drucken, weil er evtl einen schnellen Farbdrucker hat?

Der Kalender hat einen Umfang von 14 Vorderseiten und 14 Rückseiten, ca 28 Farbfotos, Auflage ca 180 Stck. Der Kalender liegt komplett auf CD vor (Dateiformat Word oder PDF). Der Kalender müsste dann noch mit einer Spiralbindung versehen werden (ganz einfach, Gerät und Spriralen würden gestellt). Eine Einweisung und Mithilfe ist möglich. Diese ziemlich umfangreiche Produktion würde natürlich angemessen vergütet! :-D Interessenten wenden sich bitte kurzfristig an Alfons Deters
[alf]
top
16.11.2005    Landjugendausweise
Logo der Katholischen LandjugendbewegungJugendliche, die noch einen Landjugendausweis haben möchten, können sich noch bis zum 18.11.2005 bei Anna Schwering melden, bzw ein Anmeldeformular abholen. Die Diözese Osnabrück nimmt noch bis Freitag die Bestellungen für die Ausweise im EC-Karten-Format entgegen.
[Anna Schwering]
top
13.11.2005    Koalitionsvereinbarung
Weniger und später Rente, höhere Steuern für die Arbeitnehmer, höhere Sozialbeiträge, Vergütungs- und Lohnsenkungen, Geschenke an die Unternehmer und kleine symbolische Belastungen (Erhöhung des Spitzensteuersatzes) für die Reichen! Das Drehbuch für die weitere Umverteilung von Arm nach Reich ist fertig. Sie können den Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD und das Ergebnis der Koalitionsarbeitsgruppe zur Föderalismusreform hier downloaden (Pdf-Format, 638 Kb)
[jdm]
top
11.11.2005    Amtseinführung von Jutta Reinhardt-Beckering
Marita Rosens Wunsch: Die Rektorin soll in Wippingen Wurzeln schlagen und ihre Arbeit Früchte tragen. Heute vormittag fand die Feier zur offiziellen Amtseinführung der neuen Wippinger Schulleiterin statt. Die Kinder hatten in den letzten Wochen mit ihren Lehrerinnen heimlich sieben Lieder und Sketche eingeübt, um sie heute ihrer Rektorin und den Gästen - darunter auch Frau Reinhardt-Beckerings Eltern, Ehemann und die Tochter Imke - zu präsentieren.

Hiltrud Belke begrüßte als Personalrat die Gäste und die Rektorin. Ingo Morgen von der Landesschulbehörde stellte Frau Reinhardt-Beckerings schulische und außerschulische Berufserfahrung vor. Für den Schulträger, die Samtgemeinde Dörpen, begrüßte Samtgemeindebürgermeister Hans Hansen die neue Leitung der Schule. Die vakante Stelle sei mit Frau Reinhardt-Beckering schnell mit einer qualifizierten Kraft besetzt worden. Wippingen biete mit seiner Schule eine hervorragende Infrastruktur für junge Familien. Auch das Angebot an Bauplätzen lasse hoffen, dass in Wippingen genügend Kinder geboren werden, um die Schule in ihrer jetzigen Form erhalten zu können.

Weitere Glückwünsche überbrachten Bürgermeister Hermann Hackmann, Rektor Bernd Schwarz vom Schulzentrum Dörpen, Kindergartenleiterin Regina Kossen, Marita Rosen für den Elternrat und den Schulförderverein, Marlen Ostermann von den Schulweghelfern, sowie Pastor Bolmer für die Kirchengemeinde. Mehr Fotos...
[jdm]
top
09.11.2005    Nikolausverein
Der Wippinger Nikolausverein erinnert daran, dass Sie sich bis zum 14.11.05 bei Insa Klaas melden können, wenn der Nikolaus auch in diesem Jahr Ihre Kinder opersönlich besuchen soll.

Am 27.11.05 findet der diesjährige Weihnachtsmarkt statt. Auch hier wird der Nikolaus um ca. 16.30 Uhr vorfahren. Es werden einige Lieder gesungen und kleine Geschenke verteilt.
[mf]
top
06.11.2005    Generalversammlung der KLJB Renkenberge
Vorstand und Gäste der KLJB Renkenberge "Ihr steht mit euren Aktivitäten an vorderster Stelle in unserer Gemeinde, wir sind stolz auf euch", lobte Bürgermeister Heiner Bojer während der Generalversammlung der KLJB Renkenberge die rührigen Jugendlichen in seiner Gemeinde. Mehr...
[jdm/Ems-Zeitung vom 1.11.05]
top
03.11.2005    Am Samstag Landjugendfete
Zur Homepage von New Edition Am Samstag, den 05.11.05 steigt in der Mehrzweckhalle die diesjährige Landjugendfete.

Wie gewohnt wird die Wippinger Band New Edition mit Live Musik für Stimmung sorgen. Und wer früh kommt, den belohnt die KLJB mit dem Motto: Happy Hour von 21-22 Uhr - bestelle zwei, zahle einen!
[ok]
top
29.10.2005    Aktuelle Einwohnerzahlen der Gemeinden des Landkreises Emsland
Aufgrund einer Bevölkerungsfortschreibung auf der Basis der Volkszählung 1987 hat mit Stand vom 30.06.2005 der Landkreis Emsland 309.613 Einwohner. Wippingen hat demnach 881 Einwohner. übersicht der aktuellsten Einwohnerzahlen aller Gemeinden des Landkreises Emsland.
[hg / jdm]
top
29.10.2005    Positive Prognose für Nordmilch-Molkerei Neubörger
Als "sehr zukunftsfähigen Betrieb" hat der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Goldmann die Nordmilch-Molkerei in Neubörger gelobt. Mehr...
[kl]
top
29.10.2005    Bahn rüstet Material zum Fahrplanwechsel um
Im Emsland beginnt ab Dezember in Sachen Bahnfahrt ein neues Zeitalter. Die Bahn setzt zum Fahrplanwechsel auf der Strecke Emden – Münster künftig moderne sogenannte Doppelstocksteuerwagen ein, wie sie schon auf anderen Strecken in Deutschland üblich sind. Mehr...
[kl]
top
29.10.2005    Am Sonntag Hobby- und Freizeitausstellung
über 80 Hobby- und Kunsthandwerker aus Deutschland und den Niederlanden sind auch in diesem Jahr wieder auf der Hobby & Freizeit Ausstellung in Lingen, um dem interessierten Publikum ein vielfältiges Angebot an altem und neuem Handwerk sowie ideenreiche Hobbykünste zu zeigen. Datum und Uhrzeit: 30. Oktober 2005, 10:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Emslandhallen Lingen. Mehr...
[kl]
top
24.10.2005    Am Mittwoch ist Gemeinderatssitzung
Am Mittwoch, den 26.10.05 findet im Gemeindezentrum ab 20 Uhr eine Sitzung des Wippinger Gemeinderats statt. Im öffentlichen Teil geht es um eine kleine Änderung am Bebauungsplan Eichenkamp, sowie um die Rechnungslegung der Gemeinde für das Rechnungsjahr 2004. An öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats kann jeder als Zuschauer teilnehmen.
[jdm]
top
24.10.2005    Digitaler Fernsehempfang im Emsland über Antenne
Ab Mitte Dezember können Fernsehzuschauer im Emsland über eine einfache Zimmerantenne mindestens 13 Fernsehprogramme empfangen. DVB-T heißt das neue überallfernsehen, das dann seinen Betrieb im Raum Osnabrück-Emsland aufnehmen wird, wie Landrat Hermann Bröring aus NDR-Kreisen erfuhr. Zunächst wird das System aber wohl ohne die Privatsender starten. Mehr...
[kl]
top
22.10.2005    Spieler, Alkoholkranke und Drogenabhängige
In einer suchtstoffübergreifenden Therapiegruppe in Meppen arbeiten zurzeit neun Personen an der Verwirklichung selbst gesteckter Ziele: Vier Spieler, zwei Drogenabhängige und drei Alkoholkranke sind Teilnehmer der neuen Reha-Life-Gruppe der Fachambulanz des Caritasverbandes in Meppen.

In den unterschiedlichen Suchtstoffen und in ihrem unterschiedlichen Suchtverhalten sehen die Teilnehmer keine Behinderung der gemeinsamen Arbeit. "Wir haben alle unseren Tiefpunkt erreicht, an dem wir nicht mehr weiter konnten. Dies, und der Wunsch, unser Leben neu zu gestalten, verbindet uns", sagt ein Mitglied der Gruppe. Mehr...
[kl/Ems-Zeitung vom 22.10.2005]
top
21.10.2005    Rattenschlechte Daten
Wo Kochrezepte und Zutatenlisten nach Maismehl verlangen, finden Europäer demnächst vielleicht "MON 863" in ihrem Essen. Denn am 24. Oktober stimmt der EU-Agrarministerrat über die Zulassung der gentechnisch veränderten Maissorte als Lebensmittel ab, um die seit Jahren ein Streit zwischen der Herstellerfirma Monsanto und Gentechnik-Gegnern tobt. Jetzt machen Wissenschaftler erneut darauf aufmerksam, dass der Mais entgegen den Angaben der Herstellerfirma gesundheitsschädlich sein könnte.

Sie kritisieren eine von Monsanto erstellte Studie an Ratten, die angeblich gezeigt hatte, dass der Mais unbedenklich sei. Bei den mit Gentech-Mais gefütterten Ratten veränderten sich Gewicht, Nierengewebe und Blutbild. Monsanto hatte jedoch argumentiert, das sei bedeutungslos. Mehr...
[jdm/ Süddeutsche Zeitung vom 20.10.2005]
top
20.10.2005    Starke Raucher
Beschädigter Zigarettenautomat Beschädigter Zigarettenautomat
Starke Raucher waren sie möglicherweise; aber nicht stark genug! Mit einem Pkw versuchten Diebe diesen Zigarettenautomaten gegenüber der Volksbank am Wochenende aus der Verankerung zu reißen.

Heute stellten Arbeiter einen neuen Automaten mit einer Extraportion Zement im Fundament auf. Das Eigengewicht des Automaten und das Gewicht des Fundamentes machten es unmöglich, einen Automaten einfach so aufzuladen, hieß es. Es werde bei solchen Versuchen aber immer erheblicher Sachschaden verursacht. Und: "Wenn die jetzt aber mit 'nem Bagger kommen, sind wir auch machtlos"
[alf]
top
20.10.2005    Riesiger Kürbis
Kürbis, geerntet von Agnes Schulte Ein wahres Prachtexemplar von einem Kürbis konnte Agnes Schulte in diesem Jahr ernten. Um diese 57 Kilo verarbeiten zu können, braucht man schon mehr als nur das eine in unserer Gegend bekannte Rezept zum Einmachen von Kürbis.

Kürbis hat einen hohen Gehalt an Kalium und Wasser (90-95%), sowie Vitamin A. Es lohnt sich also im Internet nach Kürbisrezepten Ausschau zu halten. Dieser Kürbis wird ausgehöhlt außerdem für eine schaurige Halloween-Atmosphäre sorgen können.
[Foto: Schulte / jdm]
top
20.10.2005    Sammlung "Woche für die Blinden" startet
Auch in diesem Jahr findet wieder die traditionelle Haus- und Straßensammlung zu Gunsten der Blinden statt. Freiwillige Helferinnen und Helfer werden in der Zeit vom 24. bis 30. Oktober im gesamten Kreisgebiet unterwegs sein, um Spendengelder einzusammeln.

Landrat Hermann Bröring hat erneut die Schirmherrschaft über die Aktion „Woche für die Blinden“ übernommen und ruft die emsländische Bevölkerung auf, mit ihrer Spende ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Die Blindenvereinigung sei trotz mancher staatlicher Hilfen nach wie vor auf die private finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Einnahmen der Haus- und Straßensammlung werden vom Landkreis an den Ausschuss für Blindenwesen in Hannover weitergeleitet, der die Gelder verteilt. Spenden können auch direkt an die Sparkasse Emsland, Kontonummer 1339, unter Angabe der Buchungsstelle 99999.00023 überwiesen werden.

Zur Aktions-Homepage des Deutschen Blinden- und  Sehbehindertenverbandes Wer das Volksbegehren gegen die Abschaffung des Blindengeldes durch die Niedersächsische Landesregierung unterstützen will, findet Informationen auf der Aktions-Homepage des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes.
[kl / jdm]
top
20.10.2005    Der Energiepass für jedes Haus
Jeder weiß genau, wieviel Kraftstoff das eigene Auto verbraucht. Aber wie sieht es mit dem Energieverbrauch der eigenen Immobilie aus? Noch weiss das wohl keiner so genau. Ab dem 1. Januar 2006 allerdings soll sich das ändern. Denn in der gesamten europäischen Union, und somit auch in Deutschland, wird ein Energiepass für Gebäude eingeführt. Mehr...
[kl]
top
13.10.2005    Ortsteilpokalschießen
Bester EinzelSchütze Bernd Schwering Zweitbester EinzelSchütze Bernd Nehe Drittbester EinzelSchütze Bernd Freese Sieger beim Preisschießen Markus Meyer
Am vergangenen Wochenende fand das diesjährige Ortsteilpokalschießen des Schießvereins statt. Der Vorsitzende Alex Ganseforth bedankte sich bei allen teilnehmenden Personen und bescheinigte allen Ortsteilen ein hervorragendes Ergebnis. (Alle vier Ortsteile schossen über 480 Ringe!)
Hier nun das Ergebnis:
1.Sieger: Turm I / Schützenstraße / Strootburg / Herzogstraße mit 485 Ringen
2.Sieger: Schoolbrink / Neudörpener Str. / Sonderburg / Fleer mit 481 Ringen
2.Sieger: Harpel / Püngel mit ebenfalls 481 Ringen
3.Sieger: Turm II / Heyenhorst / Siedlung mit 480 Ringen

Nach hartem Stechen um die Plätze 2 - 4 konnten sich als beste EinzelSchützen durchsetzen:
1. Sieger Bernd Schwering mit 99 Ringen
2. Sieger Bernd Nehe mit 98 Ringen
3. Sieger Bernd Freese mit 98 Ringen
4. Sieger Manfred Bicker mit 98 Ringen

Da an diesem Wochenende auch einige JungSchützen begrüßt werden konnten, wurde das Stechen im Preisschießen vorgezogen, so dass auch diese noch daran teilnehmen konnten. Hier die ersten drei Sieger:
1. Platz Markus Meyer mit 49 Ringen
2. Platz Karsten Hempen mit 49 Ringen
3. Platz Hermann Peters mit 48 Ringen

Der Schießverein bedankt sich bei allen, die an diesem Ortsteilpokalschießen mitgewirkt haben.
[Kordula Bicker]
top
11.10.2005    Unfall bei der Kreuzung Hackmann
Unfall bei der Kreuzung Hackmann am 11.10.05 Ein Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Nachmittag auf der Kreuzung bei Hackmann. Ein aus Richtung Neubörger kommender weißer Leeraner Caddy wollte nach links „Zum Schoolbrink“ einbiegen und übersah dabei infolge starker Sonnenstrahlung einen vorfahrtberechtigten roten Golf aus Richtung Kluse.

Es entstand erheblicher Sachschaden und beide Fahrzeuginsassen wurden zur überwachung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei und Feuerwehr regelte den Verkehr und säuberte den Kreuzungsbereich.
[sf]
top
10.10.2005    Bevölkerung rund um Lingen erhält Jodtabletten
Stahlenschutzexperten des Bundes empfehlen, die Bevölkerung in einem Radius von 10 Kilometern um ein Kernkraftwerk für einen möglichen kerntechnischen Unfall mit Jodtabletten auszustatten. Der Landkreis Emsland als zuständige Katastrophenschutzbehörde für das Kernkraftwerk Emsland in Lingen folgt dieser Empfehlung und verteilt nun Berechtigungscheine für die Ausgabe von Jodtabletten. Mehr...
[kl]
top
09.10.2005    Dank an die Schulweghelfer
Jutta Reinhardt, li. und Marlen Ostermann Zu einem gemütlichen Beisammensein lud die Gemeinde Wippingen am 6.10.05 die Schulweghelfer (Schülerlotsen) ins Heimathaus ein.

Die neue Schulleiterin Jutta Reinhardt bedankte sich für das große Engagement für die Verkehrssicherheit der GrundSchüler. Viel Zeit und Arbeitskraft opfert insbesondere Marlen Ostermann dafür, dass die Einsatzpläne erstellt, die Hilfsmittel vorhanden und die Schulungen durchgeführt werden. Reinhardt bedankte sich bei Ostermann mit einem Blumenstrauß. Der Vertreter der Samtgemeinde Hövelmann stellte besonders heraus, dass der Verkehrshelferdienst jetzt im fünften Jahr immer noch in dieser Personalstärke existiere und sich damit über die Anfangseuphorie hinaus fest etabliert habe.

Marlen Ostermann berichtete vom neuesten Projekt der Lotsen in Zusammenarbeit mit der Schule und dem Schulförderverein. Allen GrundSchülern sollen Fahrradhelme leihweise zur Verfügung gestellt werden. Beim Ausscheiden aus den Grundschule sollen diese Helme von einem Fachbetrieb gewartet und desinfiziert werden und dann den nächsten Schülern zur Verfügung gestellt werden. Bei einem Stückpreis von 18 € werden ca. 1100 € gebraucht. Die Volksbank Emstal hat bereits 300 € zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Hackmann sagte seine Unterstützung bei der Sponsorensuche und die Hilfe der Gemeinde zu.
[jdm]
top
09.10.2005    Minister beleidigt Hartz-IV-Empfänger als Betrüger
Minister Clement (SPD) will Hartz-IV-Empfängern an den Kragen, wird heute gemeldet. Zehn Prozent der Empfänger würden zu Unrecht als hilfsbefürftig gelten.

Dieser Nichtskönner als Minister, der als Angestellter seine Firmen in die Pleite führte und während seines ganzen sonstigen "Arbeits"lebens höchste Gehälter vom Staat bekommen hat, kann es auch nach der Abstrafung durch die Wähler nicht lassen, die unverschuldet in ihre Lage Geratenen, auch noch als Betrüger zu diffamieren.

Und gegen den Erfinder der Mini-Unterstützung für Arbeitslose, den hochbezahlten Manager Hartz, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Korruption. Was für ein Gesindel!
[jdm]
top
08.10.2005    Fahrradhelme sind wichtig
Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
Wie wichtig Fahrradhelme sind, um gefährliche Verletzungen zu vermeiden, demonstrierten die Beamten Sandmann und Lüken von der Dörpener Polizei den Wippinger GrundSchülern.

Polizeikommissar Lüken ließ ein Ei auf das Pflaster fallen. Dass ein Ei das nicht aushält, war allen klar. Als Kommissar Sandmann ein Ei in einen Miniaturhelm steckte und diesen dann fallen ließ, waren doch alle erstaunt: Der Helm Schützte das Ei; es konnte heil geborgen werden. Lüken führte aus, dass ein Kopf, der bei einem Sturz mit dem Fahrrad auf die Bordsteinkante schlägt, schwer verletzt würde. Ein Fahrradhelm könne in einer solchen Situation lebensrettend wirken. Aber - und das sei ganz wichtig - ein Helm könne nur Schützen, wenn er beim Sturz nicht herunterrutsche. Ein Helm muss durch den angepassten Kopfring und den Kinnverschluss einen sicheren Sitz haben.
Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
[jdm]
top
08.10.2005    Projekt „Eigenverantwortliche Schule“ gestartet
In 42 Schulen im Emsland und den angrenzenden Regionen ist mit dem Schuljahresbeginn auch das Projekt "Eigenverantwortliche Schule" gestartet. Eine regionale Steuerungsgruppe begleitet die Modellphase in den Bildungseinrichtungen. Erster Schritt ist eine Analyse der Stärken und Schwächen der einzelnen Schulen. Mehr...
[kl]
top
08.10.2005    Ab Montag auf B70 Baustelle zwischen Melstrup und Kluse
Bis Anfang November ist auf der B70 zwischen Kluse und Lathen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.| Foto Klaus Dieckmann/EZ Die B 70 wird ab Montag, 10. Oktober, zwischen Lathen/Melstrup und Kluse komplett erneuert.

Vom 10. bis zum 15. Oktober werden zunächst Vorarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit wird der Verkehr aus Richtung Meppen durch die Baustelle geführt ("Einbahnstraßenregelung"), aus Richtung Papenburg erfolgt eine Umleitung über Steinbild (Landesstraße 59), Sustrum (L 48) und Niederlangen (L 53) zurück zur B 70 bei Lathen.

Vom 17. bis zum 22. Oktober (Herbstferien) findet der Einbau der neuen bituminösen Schichten statt. Für diese Arbeiten ist eine Vollsperrung der Bundesstraße erforderlich. Dabei wird zusätzlich der Verkehr aus Richtung Meppen über Wahn (L53) und Renkenberge (Kreisstraße 168) nach Kluse umgeleitet. In der Zeit vom 24. Oktober bis zum 2. November werden die Rest und Nebenarbeiten durchgeführt. Mehr...
[jdm/Ems-Zeitung]
top
06.10.2005    Generalversammlung des Schießvereins am 02. Oktober
Die diesjährige Generalversammlung des Schießvereins fand am 02. Oktober statt. Die Vorstandswahlen brachten keine Änderung. Zur Wahl standen in diesem Jahr H. Jansen, K. Bicker, M. Meyer und M. Johanning. Als Wahlleiter fungierte Bernd Schwering, der eine einstimmige Blockwahl durchführen konnte. Das Führungsgremium besteht weiterhin aus Alex Ganseforth (Vorsitz), Hermann Jansen (Stellvertreter), Kordula Bicker (Schriftführung), Bernd Freese (Kassenwart), Martin Sievers, Martin Johanning und Markus Meyer (alle Beisitzer).

Sieger beim Vereinspokal wurde Josef Wilkens.

Ein besonderer Hinweis noch auf das Ortsteilpokalturnier am kommenden Wochenende vom 07. – 09. Oktober 2005! Beim Preisschießen winkt als erster Preis ein Fass Bier. Mehr...
[Kordula Bicker]
top
05.10.2005    Miniermotte schädigt Kastanien
Durch die Miniermotte geschädigte Kastanie Die Blätter der Kastanien verfärben sich schon im August. Schuld ist die Minimiermotte die sich im ganzen Emsland schon verbreitet hat. Mehr...
[kl]
top
05.10.2005    Ab November gibt es in Deutschland den E-Pass
Als erstes Land der Europäischen Union führt Deutschland zum 1. November den "elektronischen Reisepass" ein. Darauf wird das Gesicht nicht nur abgebildet, sondern auch biometrisch erfasst.

Ein eingebauter Chip speichert Gesichtsmerkmale wie zum Beispiel den Augenabstand. "Dadurch soll der Reisepass noch ein bisschen sicherer werden", sagte Martin Schallbruch vom Bundesinnenministerium. DatenSchützer weisen auf die Gefahr hin, dass diese Daten eines Tages in zentralen Datenbanken landen und in Verbindung z. B. mit der Video-Überwachungstechnik eine vollständige überwachung der Bevölkerung möglich machen. Dagegen sei die Speicherung des Fingerabdrucks auf dem Pass unproblematischer, weil dieser normalerweise nicht unbeobachtet von Dritten entnommen werden kann.

Für die Bürger wird es auch teurer: 59 Euro statt wie bisher 26 Euro. Der so genannte E-Pass geht zurück auf eine Verordnung der Innen- und Justizminister der Europäischen Union. Die Bundesrepublik setzt den Erlass als erstes Mitgliedsland um, die übrigen wollen bis Mitte nächsten Jahres folgen. Von März 2007 an wird es zudem Pflicht, seinen Fingerabdruck auf dem Pass speichern zu lassen.
[kl / jdm]
top
05.10.2005    14. Lathener Herbstfest
Im Rahmen des 14. Lathener Herbstfestes ist es den Organisatoren nochmals gelungen, "Hermann Lammers Meyer & The Emsland Hillbillies" zu verpflichten. Am Samstag, 8. Oktober, werden sie ab 20 Uhr im Festzelt auf dem Marktplatz für Country- und Westernatmosphäre sorgen. Mehr...
[kl]
top
29.09.2005    Ab Oktober: Neue KFZ-Zulassungspapiere
Ab 1. Oktober werden der bisherige Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief durch neue, europaweit einheitliche Zulassungsdokumente ersetzt. Der „alte Lappen“ hat dann ausgedient. Bei der Neuausstellung erhält der Eigentümer und Halter künftig die sogenannte Zulassungsbescheinung Teil 1 oder Teil 2. Für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich nichts.

Muss jedoch eines der beiden Dokumente ersetzt werden, wird künftig auch das andere ausgetauscht. Deshalb ist es erforderlich, dass bei Zulassungen oder technischen Änderungen neben dem Fahrzeugschein auch der alte Fahrzeugbrief mitgebracht und erneuert wird. In den neuen Papieren sind weniger technische Details aufgeführt und in der Zulassungsbescheinigung Teil 2 nur noch Platz für zwei Haltereinträge. Fragen zu den neuen Urkunden beantwortet die Zulassungsstelle beim Landkreis Emsland (05931/44-1145).
[kl]
top
29.09.2005    Keine EU-Dienstleistungsrichtlinie
Am 30.06., also einen Tag vor der Abstimmung zur Vertrauensfrage, hat sich der Bundestag noch einmal mit der Dienstleistungsrichtlinie auseinandergesetzt und dabei mit den Stimmen von SPD/Bündnis 90/Grüne und PDS gegen die Stimmen von FDP und CDU/CSU den Antrag 15/5832 angenommen, in dem die Kommission dazu aufgefordert wird, den Richtlinienentwurf zurückzuziehen und nochmal völlig neu zu überarbeiten. Der Bundestag hat damit der Beschlussempfehlung des Ausschusses für Wirtschaft und Arbeit zugestimmt, dessen Berichterstatterin die SPD-Abgeordnete Sigrid Skarpelis-Sperk war, die sich dort sehr für eine weitreichende Kritik eingesetzt hat.

Die Bolkesteinrichtlinie soll den Konzernen Lohn- und Sozialdumping und das Unterlaufen von Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz erleichtern. Sollte diese nach ihrem Schöpfer, einem ehemaligen EU-Kommissar, genannte Richtlinie beschlossen werden, müssten die Mitgliedsstaaten ihre Gesetze so ändern, dass für fast alle grenzüberschreitend erbrachten Dienstleistungen in der EU das Herkunftslandprinzip gilt. Unternehmen könnten ihren Sitz einfach so wählen, dass sie die kostengünstigsten Lohn- und Sozialstandards als ihre ausgeben können. In einem derartigen Raubtierkapitalismus würden nicht nur EU-Staaten immer mehr gezwungen, ihre Standards zu senken, sondern könnten auch Unternehmen ihre Qualität nicht mehr halten. Wer im Wettbewerb mithalten will, der wird Löhne drücken und an Investitionen sparen müssen. Damit geraten auch Ausbildungsplätze und Weiterbildung in Gefahr. Mehr bei Attac.de...
[jdm]
top
29.09.2005    Internet nichts für Kinder?
Wegen der Möglichkeit des Missbrauchs ist die Journalistin und Gründerin des Vereins "NetKids", Beate Schöning, der Meinung, dass GrundSchüler noch keinen Zugang zum Internet haben sollten. Mehr...
[kl/Ems-zeitung vom 29.09.2005]
top
29.09.2005    Aktienhoch wegen Stellenabbau
Auch wenn die CDU und andere Unternehmerverbände gern ihre Sorge über die Arbeitslosigkeit ausdrücken; auch wenn sie für ihre Forderungen nach Sozialabbau gern die Schaffung von Arbeitsplätzen als Grund anführen - wenn wirklich Arbeitsplätze abgebaut werden, feiern sie auf ihre eigene Weise: Die Streichung von 8500 Stellen bei Mercedes ließ die DaimlerChrysler-Aktie um 4 Prozent steigen.

Nach dem Beschäftigungssicherungspakt vom Juli 2004 verzichtet der Autokonzern auf betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2011. Dafür spart die Belegschaft mit flexiblen Arbeitszeiten, Pausenkürzungen und weiterem finanziellem Entgegenkommen 500 Millionen Euro pro Jahr ein. Daher ist der Stellenabbau im wesentlichen nur durch freiwilliges Ausscheiden von Mitarbeitern möglich. Das ist dem Konzern ca. 1 Mrd. Euro wert. Auch jetzt wird der Abbau damit begründet, das die Produktion damit nachhaltig abgesichert werden kann. Die negativen Folgen für den Lehrstellenmarkt, den allgemeinen Stellenmarkt, die Folgeindustrie und die Finanzen der Kommunen sind aber langfristig trotz der Abfederung spürbar.

Mit dem Stellenabbau zur Kostensenkung steht Mercedes in einer Reihe mit Opel und VW. Auch bei diesen Autoherstellern sind in diesem Jahr schon Tausende von Stellen gestrichen worden, oder die Mitarbeiter hatten sich zur Sicherung ihrer Jobs auf weitreichende Lohnzugeständnisse eingelassen.
[jdm]
top
29.09.2005    Coma-Markt in Esterwegen eröffnet
Als Marktleiter ist Johannes Wolters auch weiterhin Ansprechpartner für die Kunden und Mitarbeiter| Fototext und Foto: Ems-Zeitung vom 29.09.2005 Der Coma-Markt in Esterwegen wird neu eröffnet, berichtete die Ems-Zeitung heute. Was hat das mit Wippingen zu tun???

Nun ja, der Marktleiter ist Hannes Wolters. Und der war auch in der Zeitung.
[jdm]
top
29.09.2005    Heimatverein Wippingen tagte
Klaus Abeln übergibt Gewinn an Hermann Peters über die Generalversammlung des Heimatvereins berichtete die Ems-Zeitung heute. Mehr...
[jdm]
top
28.09.2005    LAN-Party im Gemeindezentrum
Computerspiel Am Freitag startet mal wieder eine Lan-Fete. Auf Grund der regen Beteiligung beim letzten Mal wurde das Gemeindezentrum als Austragungsort ausgesucht. Die Fete läuft über das ganze Wochenende bis Montag den 03.10.

Mitzubringen sind Rechner und die benötigten Kabel. Start ab 18.30 Uhr. Mehr Infos gibt es bei Dieter Hempen.
[jdm/Dieter Hempen]
top
28.09.2005    Freitag und Samstag keine Sprechstunden
Die KfZ-Zulassungsstellen in Meppen, Aschendorf und Lingen haben in den nächsten Tagen aufgrund einer EDV-Umstellung folgende veränderte Öffnungszeiten: Donnerstag, 29.9., 8 – 15 Uhr, Freitag und Samstag (30.9., 1.10.) geschlossen; Dienstag, 4.10. und Mittwoch 5.10. jeweils von 8 bis 15 Uhr.
[kl]
top
28.09.2005    Mobile Schadstoffsammlung
Schadstoffmobil Heute Termine in: Renkenberge 28.09.05 12:30 - 13:30 Parkplatz an der Kirche,
Fresenburg 28.09.05 14:00 - 15:00 Dorfplatz
Lathen 28.09.05 15:30 - 17:30 Marktplatz
[kl]
top
27.09.2005    Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt 2004 in Wippingen Gerade ist der Sommer zu Ende, schon beginnen die "Rentiere", die Veranstalter des Wippinger Weihnachtsmarktes, mit ihren Planungen.

Alle, die auf dem Weihnachtsmarkt etwas anbieten wollen, sind aufgerufen, sich bei Maria Wester (04966/642) zu melden.
[jdm]
top
27.09.2005    Kirmes
Die Ems-Zeitung berichtete heute über die Kirmes. Mehr ...
[jdm]
top
23.09.2005    Vogel- und Kleintiermarkt
Die Emslandbörse am 25. September 2005 von 09:00 bis 13:00 Uhr in den Emslandhallen Lingen bietet allen Züchtern von Vögeln, Geflügel und Kleintieren die Möglichkeit, ihre Nachzuchten zu verkaufen, neue Tiere zu erwerben oder sich auf dem umfangreichen Zubehör- und Futtermarkt auf dem Laufenden zu halten.

Es sind jeweils über 250 Züchter auf der Emslandbörse vertreten. Das Einzugsgebiet umfasst den gesamten Norddeutschen Raum von der Küste über Schleswig Holstein bis in den Kölner Raum und dem Westerwald.
[kl]
top
21.09.2005    Die neue Rektorin
Jutta Reinhard-Beckering | Foto: Rave Die Ems-Zeitung stellte sie heute vor:

Die Rektorin Jutta Reinhard-Beckering ist neue Leiterin der Grundschule Wippingen. Mit Beginn des Schuljahres trat sie die Nachfolge von Heinz Müller an. Zuvor leitete die aus Sögel stammende Pädagogin zwei Jahre lang die Grundschule in Haren-Fehndorf. Die Grundschule Wippingen wird derzeit von insgesamt 60 Kindern besucht.
[jdm/Ems-Zeitung vom 21.09.2005]
top
20.09.2005    Am Mittwoch Blutspendetermin
Spende Blut beim Deutschen Roten Kreuz Morgen, am Mittwoch von 17 bis 20 Uhr kann wieder in der Mehrzweckhalle Wippingen beim DRK-Blutspendedienst Blut gespendet werden.

Blut wird nicht einfach so, wie es abgenommen wurde, an Patienten weitergeben, sondern erst aufwendig weiterverarbeitet. Heutzutage wird nur noch in Ausnahmefällen Vollblut übertragen. Die sogenannte "Hämotherapie nach Maß" bedeutet, dass jeder Patient nur diejenigen Blutbestandteile erhält, die er aufgrund seines Zustandes bzw. seiner Erkrankung dringend benötigt. Mit den Präparaten aus einer einzigen Spende kann so mehreren Menschen geholfen werden.

Auch ermöglicht die getrennte Lagerung der Blutbestandteile eine zeitlich optimale Nutzung der Präparate: Blutplättchen können bei 22°C nur fünf Tage gelagert werden, bis sie ihre Funktion verlieren. Rote Blutzellen dagegen sind bei 4°C bis zu 35 Tagen verwendbar und Blutplasma kann bei -30°C eingefroren werden und ist nach der vorgeschriebenen Quarantänelagerung von mindestens vier Monaten noch über längere Zeit einsetzbar.
[jdm]
top
20.09.2005    Emsländer spendeten für Müttergenesungswerk
Genau 15.981,58 Euro sind bei der diesjährigen Haussammlung für das Müttergenesungswerk, zu der die Elly-Heuss-Knapp-Stiftung gemeinsam mit dem Landkreis Emsland im April aufgerufen hatte, zusammen gekommen. Damit konnte die Spendensumme von knapp 15.000 Euro aus dem Vorjahr noch einmal übertroffen werden. Landrat Hermann Bröring dankte allen Spenderinnen und Spendern, die mit ihrer Unterstützung dazu beigetragen hätten, dass speziell auf die Bedürfnisse von Müttern zugeschnittene Kuren finanziert werden könnten.
[kl]
top
19.09.2005    Kundenwoche von ver.di bei Lidl
Plakat von Staeck Die Schwarz-Gruppe des Dieter Schwarz mit Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg, (Kaufland, Kaufmarkt, Handelshof, LiDL) betreibt über 6000 Filialen in 20 europäischen Ländern.

"Immer Billig" geht vor allem auf Kosten der Beschäftigten in Verkauf und Produktion, aber auch zu Lasten von sozialen Standards. Im "Schwarz Buch Lidl" hat ver.di die unhaltbaren Arbeitsbedingungen beschrieben, die den Erfolg der Billig-Kette erst möglich machen.

Betriebsräte, die Arbeitnehmerschutz und Tarifansprüche durchsetzen, wurden bislang systematisch verhindert. Entwürdigende Kontrollen und ein System der Angst, in dem EinSchüchterung durch Führungskräfte auf der Tagesordnung stehen, sollen dazu beitragen, dass Beschäftigte sich nicht zur Wehr setzen. Betroffen sind vor allem Frauen, die meisten arbeiten in Teilzeit- oder Minijobs. Die Gewerkschaft ver.di versucht mit einer konkreten Aktion die Situation der Beschäftigten der Ladenkette Lidl zu verbessern.

In der Kundenwoche vom 19. bis 24. September 2005 stellt ver.di den Kundinnen und Kunden von Lidl Postkarten (pdf-Format, 1MB) zur Verfügung, die diese den Beschäftigten des Discounters übergeben können. Mit diesen Karten zollen die Kundinnen und Kunden den Beschäftigten Anerkennung und Respekt für ihre tägliche harte Arbeit und ermutigen sie, sich für bessere Arbeitsbedingungen in ihrem Betrieb einzusetzen.

1994/95 musste die Drogeriekette Schlecker nach monatelangen harten Auseinandersetzungen und einem beginnenden »stillen« Boykott einen Kompromiss mit ihren Beschäftigten und deren Gewerkschaft schließen. Zehn Jahre später gilt ganz sicher: Lidl-Kunden und Lidl-Beschäftigte – gemeinsam sind sie stärker! Mehr in "Schwarzmarkt-Lidl-Zeitung von Ver.di...

Unterdessen hat Attac Deutschland ebenfalls eine Lidl-Kampagne gestartet, weil der Discounter "ein Trendsetter für rücksichtsloses Sozial-, Umwelt- und Preisdumping ist." Besonder kritikwürdig seien auch die Ausbeutung in Zulieferländern, sowie die Preisdiktate gegen Bauern und andere Produzenten.
[jdm]
top
18.09.2005    Bundestagswahl
Wippinger Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2005
So haben die Wippinger heute gewählt:
SPD 77 Stimmen (15,16%), CDU 357 (70,28%), GRÜNE 9 (1,77%), FDP 42 (8,27%), Die Linke.PDS 12 (2,36%).
Detaillierte Ergebnisse über Wippingen erhalten Sie hier. Detailinformationen über alle Städte und Gemeinden aus dem Wahlkreis 26 des LK Emsland finden Sie bei der Site der Firma ITEBO GmbH.
[jdm]
top
18.09.2005    Jubel, Trubel, Heiterkeit
Bernd Timmer servierte leckeres Brot aus der Bäckerei Heinz Schulte führte durch die Holländer-Durchfahrtsmühle Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005 Bürgermeister Hackmann überreicht Präsent zum 30. Jubiläum von Theo von Halle
Reges Treiben herrschte auf der Kirmes. Sonniges Wetter und ein buntes Rahmenprogramm zogen viele Besucher aus nah und fern an. Der HGV spendierte Freibier zur Eröffnung. Bernd Timmer servierte leckeres Brot aus der Bäckerei, der Heimatverein Kaffee und Kuchen und der Festwirt das Flüssige dazu. Heinz Schulte führte durch die Holländer-Durchfahrtsmühle. Der Kirmes-Pass garantierte Minipreise für die kleinen Besucher. Der Oldtimerclub erfreute mit Rundfahrten in der Gemeinde.

Seit 30 Jahren auf der Kirmes in Wippingen ist Theo v. Halle mit dem Autoscooter. Die Gemeinde bedankte sich mit einem kleinen Präsent zum Jubiläum. Theo v. Halle lobte die gute Zusammenarbeit und sicherte auch in Zukunft sein Kommen zu.

Bei der Tombola Gestern abend gewann Jonas Bicker den 1. Preis, eine Reise nach Tunesien. Stefanie Bicker darf 1 Woche mit 6 Personen auf Ameland verbringen und Maria Brinkamnn hat das Fahrrad gewonnen.

Heute morgen nach dem Festhochamt spielte die Schützenkapelle zum Frühschoppen auf.
Maxikickerturnier der KLJB Kirmes in Wippingen 2005 Oldtimerschau Der Oldtimerclub -auf dem Foto Matthias Schulte - erfreute mit Rundfahrten in der Gemeinde Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005
[sf]
top
17.09.2005    NFV Kreis ehrt Schulfußballausschussmitglieder
Schulfußballreferent Friedhelm Forbriger, Willi Deters (Bereich Nord), Hans Sedlatscheck (Bereich Mitte), Heinz Haverbusch (Bereich Süd),Willy Fehren, Vorsitzender des Kreisfußballverbandes| Foto: Heinz Hagemann/EZ Seit über 20 Jahren zeichnen Willi Deters (Bereich Nord), Hans Sedlatscheck (Bereich Mitte) und Heinz Haverbusch (Bereich Süd) für den Schulfußball verantwortlich. Anlass für den Kreisfußballverband, die drei Bereichsleiter in einer kleinen Feierstunde in Sögel zu ehren.

Schulfußballreferent Friedhelm Forbriger lobte seine drei Mitstreiter für die reibungslose Zusammenarbeit. Willy Fehren, Vorsitzender des Kreisfußballverbandes, dankte im Namen des Vorstandes: "Durch euren unermüdlichen Einsatz für den Schulfußball habt ihr euch um den Fußball auf Kreisebene verdient gemacht." Mit Forbriger überreichte er dem Trio die silberne Ehrennadel des Kreisfußballverbandes Emsland, sowie eine Urkunde für langjährige verdienstvolle Mitarbeit.
[jdm/Ems-Zeitung vom 17.09.05]
top
16.09.2005    Kirmes in Wippingen II
Oldtimerausstellung auf der Kirmes 2004 Mit einem Anzeigensonderteil warb heute die Ems-Zeitung für die Wippinger Kirmes. mehr...
[jdm]
top
14.09.2005    Kirmes in Wippingen
Autoscooter "Music Station" der Firma Theo von HalleVon Freitag, dem 16.09.05 bis Sonntag, dem 18.09.05 steht Wippingen im Zeichen der Kirmes.

Besonders zur Freude der Kinder ist auch wieder der Autoscooter der Firma Theo von Halle im Einsatz. Aus Anlass der 30jährigen Präsenz auf diesem Fest gibt es am Freitagabend von 20 bis 22 Uhr verbilligte Karten für den Autoscooter. Was sonst noch alles geboten wird, lesen Sie im Flyer zur Kirmes...
[jdm]
top
14.09.2005    Schöne neue Welt des Essens
Die CDU will der Agro-Gentechnik in Deutschland zum Durchbruch verhelfen. Macht die Union ihre Ankündigungen wahr, dann sieht es schlecht aus für Landwirte, die weiterhin gentechnikfrei produzieren wollen und schlecht für Verbraucher, die sich weiterhin gentechnikfrei ernähren wollen.

So will die Union das Standortregister unbrauchbar machen. Dann werden die Flächen, auf denen gentechnisch verändertes Saatgut ausgebracht wird, zum Geheimwissen von Behörden. Landwirte, die weiterhin ohne Gentechnik arbeiten wollen, haben keine Chance, sich gegen gentechnische Verunreinigungen zu Schützen.

Zudem wollen die Konservativen die so genannte gesamtschuldnerische Haftung zugunsten eines "Ausgleichsfonds", der mit Steuergeldern gefüllt wird, abschaffen. Damit werden nicht mehr die Verursacher gentechnischer Verunreinigungen zur Kasse gebeten, sondern die Union will alle Steuerzahler in Kollektivhaftung für Produkte nehmen, die sie in ihrer Mehrheit nicht wollen. Mehr...
[jdm/Süddeutsche Zeitung]
top
13.09.2005    Schützenkapelle beendet Sommerpause
Die Schützenkapelle beendet an diesem Donnerstag ihre Sommerpause und beginnt wieder mit dem übungsbetrieb. Der nächste Auftritt am Sonntag, dem 18.09.05 auf der Wippinger Kirmes ist auch schon in Sicht.

Die Schützenkapelle bietet für Neuanfänger, die ein Instrument erlernen wollen, wieder qualifizierten Musikunterricht an. Für Informationen und Anmeldungen hat der Dirigent Lambert Rehbock (04961/3804) ein offenes Ohr. Es ist auch möglich, sich direkt auf dem übungsabend am Donnerstag um 19.30 Uhr anzumelden.
[jdm]
top
13.09.2005    Neues Konzept für die Kirmes
Mit einem neuen Konzept soll die Kirmes in Wippingen, die vom 16. bis 18. September stattfindet, noch attraktiver gestaltet werden. Bereits am kommenden Freitag, 16. September, ist deshalb auch eine Ein Euro Party im Festzelt mit der Live Band "Easy Living" vorgesehen.

Die fünf erfahrenen Musiker seien ein Garant für tolle Partystimmung, kündigen die Veranstalter an. Die Band spielt Rockhits der vergangenen 30 Jahre von AC/DC über Deep Purple bis hin zu ZZ Top. Die Musiker wollen eigenen Worten zufolge das Publikum auf eine Zeitreise durch die Klassik-Rockgeschichte entführen. Der Eröffnungsabend der Wippinger Kirmes wird vom Handel, Handwerk und Gewerbeverein sowie dem Gasthof "Zum Herzog" veranstaltet.

In der Zeit von 21 bis 22 Uhr ist zudem eine "Happy Hour" geplant. So gibt es nicht nur zwei Getränke zum Preis von einem, sondern auch zwei Karten für Fahrten mit dem Autoskooter für den halben Preis. Außerdem kann Schausteller Theo von Halle auf ein kleines Jubiläum blicken. Er ist bereits seit 30 Jahren Dauergast auf der Wippinger Kirmes.
[jdm/Ems-Zeitung vom 12.09.2005]
top
13.09.2005    Fünf Postfilialen bleiben bestehen
Die Schließung der Postfilialen in Spahnharrenstätte, Dersum, Haren-Rütenbrock, Haren-Wesuwe und Neukamperfehn ist offensichtlich endgültig vom Tisch. Sie werden auch nicht umgewandelt in eine neue Agentur mit deutlich eingeschränktem Service, sondern bieten künftig die ganze Palette der bisherigen Dienstleistungen. Mehr...
[kl/Ems-Zeitung]
top
13.09.2005    Freilandhaltungsverbot bis 30. November
Zum Schutz vor der Geflügelgrippe hat der niedersächsische Landwirtschaftsminister ein Freilandhaltungsverbot vom 15. September bis zum 30. November auch für das Gebiet des Landkreises Emsland erlassen. Es betrifft alle Hühner, Perlhühner, Truthühner, Enten, Wachteln, Fasane und Gänse von gewerblichen und privaten Tierhaltern. Im Emsland sind davon rund 1.000 Betriebe und etwa 290.000 Tiere betroffen. Mehr...
[kl/www.emsland.de]
top
12.09.2005    Meßdienerzeltlager am 3. und 4.Sept. 2005
Aufstellen des Banners Badespaß im Teich Industriemuseum am Piesberg
25 Wippinger Kinder und Jugendliche sowie 6 Betreuer verbrachten bei schönem Spätsommerwetter ein spannendes Wochenende im Zeltlager an der Hollager Mühle (Wallenhorst). Der Zeltplatz ist hervorragend ausgerüstet und hatte sogar einen zentralen Teich, der bei dem warmen Wetter sofort für eine Abkühlung genutzt wurde. Am ersten Abend wurde von den Meßdienern ein eigenes Banner erstellt und später am Lagerfeuer "ordnungsgemäß" aufgehängt.

Sehr informativ war am Samstag ein Besuch im Industriemuseum am Piesberg in Osnabrück. So konnte sogar ein alter Bergwerkstollen besichtigt werden, in dem früher Steinkohle abgebaut wurde. Später wurde dann der Piesberg erwandert, der durch den Jahrhunderte alten Steinbruch schon fast hohl ist. Am Abend feierten wir einen Open air Gottesdienst mit Pastor Bollmer, der eigens angereist war. Später gab es noch eine Nachtwanderung mit allerlei Gespenstern und Gruselgeschichten, die aber nicht wirklich "gruselig" waren.

Alle Beteiligten haben somit ein paar spaßige Tage zusammen verbracht, die sicherlich zur Nachahmung animieren. (PS: Wer mehr Fotos möchte, kann sich bei Hermann-Josef Pieper melden.)
Ausssicht am Piesberg Ausssicht am Piesberg Lagerfeuer
[Hermann-Josef Pieper]
top
06.09.2005    Bundestagswahl
Beim sogenannten "Duell" am Sonntag wetteiferten beide darum, wer der beste Verkäufer seiner/ihrer Sache ist. Aber leider hatten beide dasselbe Produkt zu verkaufen: Sozialabbau, Abbau von Arbeitnehmerrechten und freie Fahrt für die Reichen des Landes.

Verfremdetes Wahlplakat der CDU Verfremdetes Wahlplakat der SPD
Und beim Umweltschutz sieht die Bilanz des BUND ähnlich aus, wie diese beiden verfremdeten Plakatentwürfe zeigen.

Zurück zur Atomkraft oder hin zu Erneuerbaren Energien? Natur- und Umweltschutz als Wachstumsblockade oder als Bewahrung unserer Lebensgrundlagen? Die Bundestagswahl am 18. September wird entscheidende Weichen stellen. Informieren Sie sich beim BUND über das, was die Parteien vorhaben und warum das nicht reicht.
[jdm]
top
05.09.2005    Oldtimerclub
Präsentation der Oldtimer bei Martin Sievers in Wippingen Anlässlich einer gemeinsamen Treckerfahrt mit anschließendem Grillen präsentierten die Mitglieder des Wippinger Oldtimerclubs ihre Fahrzeuge auf dem Hof Sievers. Das war eine schöne Gelegenheit für HalloWippingen.de eine kleine Bestandsaufnahme durchzuführen.

Die Mitglieder des Oldtimerclubs Die präsentierten Fahrzeuge finden Sie ab jetzt auf der Seite des Oldtimerclubs in unserer Rubrik Vereine/Oldtimerclub.
[jdm]
top
30.08.2005    Bilder von der Einschulung
Die neue Rektorin der Grundschule Frau Reinhard-Beckering Einschulung der Grundschule Einschulung der Grundschule
13 Kinder wurden in diesem Jahr neu in der Grundschule aufgenommen. Auch neu in diesem Jahr: die Rektorin Frau Reinhard.
Einschulung der Grundschule Einschulung der Grundschule Einschulung der Grundschule
[kl]
top
25.08.2005    Nächsten Samstag Oktoberfest in Neudörpen
Von links: stell. Vorsitzender H. Wiebeziek, Sponsor Fleischermeister T/T Anton Jansen, Vorsitzender Hans-Hermann Gerdes "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben", werden sich die Verantwortlichen des Bürgervereins Neudörpen gedacht haben und veranstalten deshalb schon im August ihr "Oktoberfest".

Das Fest beginnt am Samstag, den 27.08.05 um 14.00 Uhr mit einer Messe im Gemeindezentrum. Anschließend wird das Fest eröffnet mit dem Anstich eines Fasses Freibier durch Gitta Connemann, Kultusminister Bernd Busemann, Bürgermeister Hermann Wacker, Samtgemeindebürgermeister Hans Hansen, sowie Samt- und Gemeindedirektor a.D.- Hermann Korte. Nachmittags gibt es eine kleine Kirmes mit einem Kinderprogramm.

Pünktlich um 20 Uhr beginnt das Abendprogramm in den beiden Festzelten. Im Oktoberfestzelt ist Tanzen angesagt bei Maßkrug und Brezel mit der Band Skylive. Im zweiten Festzelt spielen die Skydogs, die in einer Selbstbeschreibung einen Mix aus populärer Musik, Show und Witz (Parodien und Persiflagen) versprechen, der für rappelvolle Tanzflächen und für vergnügte Gesichter drumherum sorgt.
[jdm]
top
22.08.2005    Offizielle Abnahme der Neugestaltung des Kirchenumfelds
Offizielle Abnahme der Maßnahme über die offizielle Abnahme der Neugestaltung des Kirchenumfelds berichtete die Ems-Zeitung heute.
[jdm]
top
21.08.2005    VHS-Programm
Das Programm der Volkshochschule in der Zweigstelle Lathen für das Wintersemester liegt vor.
[jdm]
top
21.08.2005    Getreideernte leidet unter Regen
Sonnenblume „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer, ein Sommer wie er früher einmal war, ja mit Sonnenschein von Juni bis September und nicht so nass und so sibirisch wie in diesem Jahr. “ sang Rudi Carrell in den 1970er Jahren.

Nicht nur Urlauber warten auf den Sommer, auch die Landwirte benötigen dringend bessere Erntebedingungen damit das Getreide trocken eingebracht werden kann. Kornfeuchten von 17 – 20% in den letzten Tagen drücken die ohnehin kleinen Gewinnmargen. Vielleicht hält das heutige trockene Wetter diesmal länger an. Denn ca. die Hälfte des Korns steht noch auf dem Acker.
[sf]
top
14.08.2005    Tage der Begegnung - Messe in Steinbild an der Ems
... Heute war die Messe in Steinbild an der Ems, die von den Jugendlichen vorbereitet wurde. Im Anschluss haben alle zusammen mitgebrachtes Brot, Käse und Weintrauben gegessen. Das Wetter hatte auch heute ein Einsehen mit den Jugendlichen; so fand das Ganze bei Sonnenschein statt.
Weitere Bilder des Tages ...
[hf / Maria Wester]
top
12.08.2005    5.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras
... Heute am "Tag des sozialen Engagement" haben die Wippinger zusammen mit ihren Gästen unter fachmännischer Anleitung von Alfons Freese, Markus Meyer und seinem Planungsteam neue Verkaufsbuden gebaut.
Die Jugendlichen aus Honduras und Wippingen wurden während ihrer Aktion von der KFD zum Mittagessen mit einem Suppenbuffet und nachher mit Kaffee und Kuchen versorgt - so dass der Tag ein voller Erfolg war.

Um 18 Uhr gings nach Heede, wo sich der ganze Dekanat Aschendorf Hümmling zusammen mit seinen Gästen aus den verschiedenen Nationen zu einer gemeinsamen Messe unter freien Himmel getroffen hat. Danach hatte jedes Land die Möglichkeit sich traditionell vorzustellen. Aus jeder Gemeinde gab es Präsentationen der Aktivitäten.

Weitere Bilder des Tages ...
[hf / Maria Wester]
top
11.08.2005    4.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras
... Am 4. Tag der Begegnung wurde ein sehr tolles und informatives Programm geboten. Am Morgen wurde, wie auch an andreren Tagen, sich zum Morgenimpuls im Pfarrer Schniers Haus getroffen. Anschließend ging es mit dem Bus zur Meyer Werft nach Papenburg. Die Besichtigungstour war sehr interessant und startete zuerst mit einem kleinen Einstiegsfilm. Während der Führung übersetzte Achim Wiener für die Gäste ins Englische.

Nachmittag's wurde der Steinkreis und das Batakhaus in Werpeloh besichtigt. Zur Freude aller gabs mal kein Regen, was für das am Abend angesetzte Grillen mit der ganzen Gemeinde ja auch sehr wichtig war. Abgerundet durch Gitarrengruppe und die Blaskapelle habe alle beim gemeinsammen Grillen einen schönen Abend verlebt.

Weitere Bilder des Tages ...
[hf / Maria Wester]
top
10.08.2005    3.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras
Im Kuhstall Am Vormittag wurde das Schloß Clemenswerth in Sögel besichtigt. Am frühen Nachmittag hat es kurzfristig geklappt, dass unsere Gäste mit der Magnetschwebebahn fahren konnten, zwar nur verkürzt in der Südschleife, aber die dann auch gleich zweimal.

Und da alle noch nicht müde waren, stand danach noch die Hofbesichtung bei Koers auf dem Plan. Dort hatten die Wippinger Gäste Gelegenheit, sich einen modernen deutschen Landwirtschaftsbetrieb mal ganz aus der Nähe anzuschauen.
Familie Koers verwöhnte dann auch gleich alle Gäste noch mit etlichen Köstlichkeiten.

Weitere Bilder des Tages ...
[hf / Maria Wester]
top
09.08.2005    2.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras
Bourtange Am zweiten Tag der Begegnung sind noch zwei weitere Gäste angekommen, so dass die Gruppe jetzt vollzählig ist.

Es wurde die Festung Bourtange (Niederlande) besucht, wo die Wippinger bei einem Diavortrag ihre Englischkenntnisse unter Beweis stellen konnten.

Da die Gruppe auf dem Rückweg an Heede vorbeikam, wurde dort noch eine Pause eingelegt. Weitere Bilder des Tages ...
[hf / Maria Wester]
top
08.08.2005    1. Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras
Ankunft Sieben Jugendliche aus Honduras sind nach drei Reisetagen zusammen mit Ihrem Betreuer heute morgen sehr früh in Wippingen angekommen und wurden von ihren Gasteltern in Empfang genommen.
Heute stand erst einmal "Ausschlafen" auf dem Programm. Um 18 Uhr gab es dann einen kleinen Empfang mit Herrn Pastor Bolmer, unserem Bürgermeister Hermann Hackmann und dem Vorbereitungsteam. Vom Pfarrgemeinderat wurde ein gemeinsames Abendessen organisiert. Die Jugendlichen aus Wippingen haben dann zusammen mit ihren Gästen einen Spieleabend im Pfarrer Schniers Haus verbracht. Weitere Bilder hier...

Weitere Aktivitäten:
Für Dienstag ist eine Besichtigung der Burg Bourtange vorgesehen. Anmeldungen für die Besichtigung der Meyer Werft sind noch möglich.
[hf / Maria Wester]
top
28.07.2005    Am Samstag Altpapiersammlung
Die Landjugend sammelt am Samstag, den 30.07.05 wieder ab 9.00 Uhr Altpapier.
[jdm]
top
28.07.2005    Jubiläumsfeier von Pastor Hans Asmann
dankhochamt | Foto: Willy Rave über die Jubiläumsfeier von Pastor Hans Asmann berichtete die Ems-Zeitung heute. Mehr...
[jdm]
top
28.07.2005    CDU für Atomkraft
Restlaufzeiten deutscher Kernkraftwerke Aus dem Wahlprogramm der Union zur Bundestagswahl 2005: "Der Ausstieg aus der Kernenergie ist umweltpolitisch und technologisch verheerend. Die dadurch aufgerissene Stromversorgungslücke in Deutschland kann nur mit zusätzlichen fossilen Kraftwerken geschlossen werden." Der Atomkonsens, der Restlaufzeiten für die vorhandenen Atomkraftwerke bis 2021 vorsah, soll aufgekündigt werden.

Bisher wurden nur zwei veraltete Kraftwerke stillgelegt. Damit bleibt als einziges Ergebnis der "Anti"-Atompolitik der SPD-Grünen-Regierung, dass der vorhandene Widerstand in der Bevölkerung gegen die unverantwortliche Produktion immer neuen Atommülls durch scheinbare Zugeständnisse zusammengebrochen ist. Die SPD hat damit wieder mal ihre Hauptaufgabe, nämlich jedem Widerstand gegen Konzernpolitik die Spitze abzubrechen, erfüllt. Dafür gab es dann auch Rentenzahlungen, sowie einen guten Posten vom Energieversorger Eon für den früheren SPD-Bundeswirtschaftsminister Werner Müller. (Parallele: Für ihre Sozialabbaupolitik stehen SPD-Abgeordnete auf den Lohnlisten von VW usw.)

Demnächst kann die Atomindustrie unter der CDU-Regierung ohne störende Mitsprache der Bevölkerung wieder voll durchstarten. Mehr...
[jdm]
top
25.07.2005    50. Priesterjubiläum von Pastor Hans Asmann
Pastor Asmann wurden Rosen von spalierstehenden Kindern überreicht Unter reger Beteiligung der Gemeindemitglieder aus den Kirchengemeinden Wippingen und Renkenberge feierte heute abend Pastor Hans Asmann sein 50. Priesterjubiläum. Die Messe zelebrierten mit ihm die Pastoren Pushpanathen Savariappan und Henry George Sanjeevi aus Indien, der Dalumer Pastor Francis Maria Sanjeevi, Dechant Alfons Thörner und der Wippinger Pastor Bernhard Bolmer.

Jubiläumszettel Sowohl in der Predigt von Pastor Francis Sanjeevi, als auch in den übrigen Reden wurden die Unkompliziertheit von Pastor Asmann, seine Verbundenheit mit dem Fussball, aber auch seine Verdienste um die Kirchengemeinden Wippingen und Renkenberge hervorgehoben. In seiner Amtszeit erhielt Wippingen als erste und zweitkleinste Gemeinde in der Samtgemeinde Dörpen einen Kindergarten. In seiner Amtszeit wurden der Neubau der Wippinger Kirche und die Renovierung des Innenraums der Renkenberger Kirche angegangen.

Dechant Thörner verlas ein Schreiben von Bischof Bode. Für die beiden Kirchengemeinden sprach Hermann Gerdes den Glückwunsch aus, für die politischen Gemeinden überbrachte der Renkenberger Bürgermeister Bojer die Glückwünsche. Mehr Fotos...
[jdm]
top
24.07.2005    Team der Woche: SV Renkenberge
Arbeitseinsatz beim Bau der neuen Tribüne; EL-Foto In der Reihe "Team der Woche" wurde heute der SV Renkenberge in der "EL am Sonntag" porträtiert. Mehr...
[jdm]
top
24.07.2005    Verwelkte Orchidee
An unseren Hochschulen werden viele Fachbereiche mit sogenannten "Orchideenfächern", deren Absolventen nicht direkt von der Industrie gewinnbringend eingesetzt werden können, geschlossen. Kulturelles Know-How wird somit unwiederbringlich zerstört.

Heinz Thien nennt in einem Leserbrief in der Ems-Zeitung vom 22.7.5 die Abschaffung des Lehrstuhls für Niederdeutsch an der Uni Göttingen ein kulturelles Armutszeugnis.

Die Ostfriesische Landschaft beklagte bereits 2003, dass an der Universität in Bremen das Lehrangebot für Niederdeutsch zusammengebrochen war und der Lehrstuhl für Niederdeutsche Philologie an der Universität Greifswald nach einem Wechsel der Lehrstuhlinhaberin gestrichen wurde. An der Universität Oldenburg gingen zwei Dozenten, die u. a. mit Niederdeutsch und Saterfriesisch befasst waren, in den Ruhestand.

An der Universität Göttingen bestand über 50 Jahre lang der einzige vollwertig ausgestattete Lehrstuhl für Niederdeutsche Philologie, an dem der wissenschaftliche Nachwuchs sowohl im Bereich der Linguistik als auch in den Bereichen Geschichte und Literatur ausgebildet werden konnte. Obwohl die Kosten für Göttingen nur ca. 112.500 Euro betragen würden, war die CDU-Landesregierung nicht bereit, die dortige wissenschaftliche Basisversorgung des Niederdeutschen abzusichern.

All dies zusammen genommen bedeutet, dass die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses für das Fach Niederdeutsch vor dem Aus steht und dass interessierte Studenten an verschiedenen Universitäten Norddeutschlands inzwischen keine oder nur noch reduzierte Möglichkeiten haben, sich im Lehramtsstudiengang für Niederdeutsch zu qualifizieren. Dies entspricht nicht der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen (Pdf-Datei, 3,5 MB) , die diese Sprachen unter Schutz stellt. Die EU fordert das Erlernen mehrerer Sprachen, wobei sie das frühe Sprachenlernen im Alter von 0 – 10 Jahren in den Mittelpunkt stellt, weil es die kognitiven Fähigkeiten allgemein und speziell die Kenntnisse in der Muttersprache verbessert.
[jdm]
top
20.07.2005    ErSchütterte Nordic Walker
Das Gehen mit Stöcken ist zum Trendsport geworden, doch es entlastet die Gelenke keineswegs so sehr wie versprochen. Der Aufprall der Ferse auf den Boden sei beim Nordic Walking zwischen 15 und 20 Prozent höher als beim einfachen Walken und teilweise sogar höher als beim Joggen. Lediglich in der Abstoßphase federn die Stöcke einen Teil der Kraft ab, wodurch gut trainierte Nordic Walker ihre Gelenke um zehn bis 15 Prozent entlasten können.

Trotz der neuen Studienergebnisse, wollen die Forscher Nordic Walking nicht schlecht machen. Der Sport sei für Büromenschen gut, weil das Gehen mit Stöcken Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich lösen könne. Nordic Walking aktiviere und kräftige 600 Muskeln und senke den Blutdruck. Deshalb ist der Sport, wie Studien belegen, auch für Herzpatienten von Vorteil. Zudem verbessert er die Kondition: Wer seine Stöcke wirklich einsetzt, verbrennt 400 Kilokalorien pro Stunde, während Walker ohne Stöcke lediglich auf 280 Kilokalorien kommen. Mehr...
[jdm/Süddeutsche Zeitung]
top
20.07.2005    50jähriges Priesterjubiläum von Pastor Hans Asmann
Pastor Asmann -  Foto: Rave aus der Ems-Zeitung vom 10.05.2003 Am 25. Juli 1955 wurde Pastor Hans Asmann im Dom zu Osnabrück zum Priester geweiht. Anlässlich dieses goldenen Priesterjubiläums feiert Pastor Asmann mit seinen beiden Gemeinden Renkenberge und Wippingen am Montag, dem 25. Juli um 19.00 Uhr einen Festgottesdienst.

Gutes Wetter vorausgesetzt, wird das Dankamt unter freiem Himmel auf dem Schulhof in Wippingen und in festlichem Rahmen unter Mitwirkung der Kirchenchöre beider Gemeinden sowie der Schützenkapelle gefeiert werden. Sitzgelegenheiten für ca. 500 Personen werden geboten.

Als Gäste werden u.a. die aus Indien stammenden Pastöre Pushpanathen Savariappan und Henry George Sanjeevi erwartet. Anstelle zugedachter Geschenke bittet Herr Pastor Asmann um Spenden für Heimkinder und Flutopfer in Indien. Die Einnahmen aus der Kollekte werden dem gleichen Zweck zur Verfügung gestellt. Nach dem Dankamt und sich anschließenden zwei kurzen Ansprachen haben alle Gemeindemitglieder Gelegenheit, dem Jubilar zu gratulieren. Auf ein Festessen sowie auf Getränke wird jedoch zugunsten des Spendenzweckes verzichtet.
[jdm]
top
20.07.2005    Fuchsbandwurm
Regelmäßig werden erlegte Füchse auf einen möglichen Befall mit dem Fuchsbandwurm untersucht. Im Jagdzeitraum 2003 bis 2005 wurden im Emsland 205 Füchse geschossen, sieben von ihnen (3,4 Prozent) enthielten den Dünndarmparasiten, der Krankheiten auch auf den Menschen übertragen kann. Im Vergleich zur letzten Erhebung ist die Tendenz im Emsland damit rückläufig.

Der Fuchsbandwurm kann auch bei Katzen und Hunden auftreten und als Parasit hauptsächlich in der menschlichen Leber einem tumorähnlichen Befall mit schweren gesundheitlichen Schäden verursachen. Infizieren kann sich der Mensch mit dem Parasiten zum Beispiel durch den Verzehr bodennah wachsender Wald- und Kulturfrüchte, die über den Fuchskot mit Bandwurmeiern verunreinigt sein können. Eine weitere Ansteckungsgefahr lauert über den Kontakt mit Bandwurmeiern, die am Fell infizierter Tiere haften.

Die Ansteckungsgefahr steigt in Gebieten, wo die Füchse sich in Stadt- und Stadtrandgebieten aufhalten. Oftmals werden sie dort von Beet- und Fallobst sowie Speisenresten in Abfalltüten angelockt. Die infizierten Tiere im Emsland wurden in allen Bereichen des Landkreises geschossen. Von Kluse, Dersum und Haren über Lähden, Westerloh bis Spelle und Emsbüren reichen die Auffundorte. Bei der letzten Untersuchung 1997 seien im Kreisgebiet 242 Tiere auf den Fuchsbandwurm untersucht worden, davon waren 21 (8,7 Prozent) befallen.
[kl/www.emsland.de]
top
19.07.2005    Dialekt macht schlau
Einen interessanten Nebenaspekt der Pisa-Studie beleuchtete die Süddeutsche Zeitung vom 18.7.05. Die Pisa Studie stützt die wissenschaftliche These, dass Mundart die Sprachfähigkeit der Kinder verbessert.

Kinder, die mehrere Sprachen beherrschen, bilden das zuständige Zentrum im Gehirn besser aus. Dazu passt die These, dass zwar der Gebrauch des Dialekts rapide zurückgehe, die Beherrschung der Schriftsprache aber in gleichem Maße abnehme.

Eine Untersuchung der Universität Oldenburg, die Aufsätze von Dritt- bis Sechstklässlern über Jahre hinweg auswertete kam zu dem Ergebnis, dass die Dialektsprecher 30 Prozent weniger Rechtschreibfehler produzierten. Zum Artikel der Süddeutschen Zeitung...
[jdm]
top
19.07.2005    überraschung der Wippinger Sportwoche: Wippingens "Zweite" wird Zweiter
Die erste überraschung gelang der Zweiten Herrenmannschaft in der Vorrunde am Freitag, den 15. Juli 05, indem sie Renkenberge im immer wieder spannenden Nachbarschaftsderby aus dem Turnier warf: Nach dem 2:2 Endstand entschied sie ein Elfmeterschießen zu ihren Gunsten und qualifizierte sich damit für die Endrunde am Sonntag.

Das Halbfinale am Sonntag gegen die eigene "Erste" wurde zum Triumph für die Wippinger "Zweite": Wie schon in der Vorrunde baute das Team ein Unentschieden (1:1) durch das folgende erfolgreiche Elfmeterschießen zum Sieg aus. Im anderen Halbfinale setzte sich Neubörger knapp mit 1:0 gegen Heede durch.

Sichtlich geschockt von der Niederlage gegen die eigene Reserve verlor Wippingen I auch das Spiel um den dritten Platz gegen Heede I (0:1) und erreichte damit Platz 4 unter 8 Mannschaften.

Im Finale hatte Neubörger I deutlich größere Kraftreserven und gewann das Endspiel klar und verdient gegen Wippingen II mit 7:0; dennoch eine große Leistung der klassenniedrigsten Mannschaft des Turniers.
Das Beachvolleyballturnier fand mit 20 Dreier-Teams wieder viele Teilnehmer und auch die abendliche "Strandparty" war gut besucht. Der Volleyballplatz war übrigens auch außerhalb der Turnierspiele ständig belegt: Vielleicht eine Anregung an den Sportverein, einen solchen Platz als Dauereinrichtung anzulegen?
[wd]
top
11.07.2005    Ortsteilfest Sonderburg/Fleer
Titelseite des Buches von Bernhard Loxen Auf dem Sonderburg/Fleer-Fest am 2.7.05 wurde auch das Buch von Bernhard Loxen vorgestellt. Das Buch über die Ortsteile Sonderburg und Fleer ist der erste Teil einer familiengeschichtlichen Darstellung von Wippingen unter dem Titel "Zur Entstehung und Entwicklung der Familien und Höfe bis zum Zweiten Weltkrieg".

Die weiteren drei Teile sind in Vorbereitung: II. Teil: Haskamp, Harpel und Püngel,
III. Teil: Heyenhorst und Schoolbrink
IV. Teil: Der Turm: Klammer zwischen Ost und West.

Das Buch kann bei Heinrich Pieper bestellt werden.

Die Hofstellen der Sonderburg um 1900 Wie eng der Ortsteil "Sonderburg" um 1900 besiedelt war zeigt eine Skizze der Sonderburg, die Sie im Buch finden. Mehr über den Inhalt erfahren Sie aus dem Inhaltsverzeichnis.

Von dem Hochamt anlässlich des Ortteilfestes finden Sie hier einige Fotos...
[jdm/ Fotos: Hermann-Josef Bicker]
top
09.07.2005    Indianercamp in Wippingen
Indianerhäuptling "Krummer Hund" (Rektor Heinz Müller) beim Zerteilen des Spanferkels Zum Abschluss des Schuljahres veranstaltete die Wippinger Grundschule von Mittwoch bis Freitag, den 8.7.05 auf dem Sportplatz ein Indianercamp.

Alle Kinder kleideten sich in eine selbst gefertigte Indianertracht. Jede Rothaut gab sich einen neuen Namen. Indianerhäuptling "Krummer Hund" (Rektor Heinz Müller), der die Wippinger Jagdgründe demnächst verlässt, genoss es sichtlich, seinen jungen und alten Stammesbrüdern und-schwestern von der lecker gegrillten Jagdbeute auszuteilen.

Zelt aufbauen, Bogen bauen, den Totempfahl bemalen, einfache Spiele kennenlernen, durch die Nacht wandern und sich von einem "echten" Indianer in die indianische Lebensweise einführen lassen: All das ließ dieses Zeltlager für die Kinder zu einem echten Erlebnis werden.

Dass diese Tage für alle Schüler auch noch äußerst kostengünstig gestaltet werden konnten, ist ein Verdienst des ganzen Kollegiums, dass sich außerordentlich engagierte, und der Elternschaft. Die meisten Lebensmittel -auch das Spanferkel- und viele Materialien wurden von den Eltern gespendet oder günstig besorgt. Auch zur Betreuung vor Ort waren Tag und Nacht ständig viele Eltern präsent. Mehr Fotos...
[jdm/ Fotos: kl]
top
09.07.2005    Sonderfläche für Mastställe in der Samtgemeinde Lathen
Darauf, dass die Gemeinden durchaus etwas tun können, um den unkontrollierten Bau von Mastställen zu stoppen, wurde von den Gegnern dieses Irrweges schon lange hingewiesen. Die Samtgemeinde Lathen nutzt jetzt endlich die Möglichkeiten, die ihr mit ihrem Planungsrecht gegeben sind. Sie will "Sonderbauflächen für gewerbliche Tierhaltungsanlagen" ausweisen. Mehr im Artikel der Ems-Zeitung vom 9.7.05...
[jdm]
top
08.07.2005    www.bildblog.de
Werbekarte für www.Bildblog.de Wer es ertragen kann, die Bild-"Zeitung" zu lesen, ohne dass ihm schlecht wird, dem ist vermutlich die Verlogenheit dieses Blattes im Großen und im Kleinen nicht ganz klar. Die Bild-"Zeitung" lügt und hetzt täglich. Und das durchaus gezielt und nicht nur zum Spaß.

Die Internetseite BILDblog beobachtet und kommentiert Tag für Tag das auflagenstärkste und einflussreichste Lügenblatt in Deutschland. Die »BILDblogger« decken auf, wenn die »Bild«-Redaktion Falschmeldungen verbreitet, Spekulationen als Wahrheiten ausgibt, wichtige Fakten unterschlägt, Ressentiments Schürt, scheinheilige Fragen stellt oder Menschen Unrecht tut. Hier sind nicht nörgelnde Besserwisser am Werk, sondern recherche- und pointensichere Journalisten, die ihre Behauptungen sorgfältig prüfen und unterhaltsam präsentieren. Für seine aufklärende Arbeit wurde BILDblog jetzt mit dem Grimme-Preis 2005 ausgezeichnet.
[jdm]
top
08.07.2005    Noch 986 Schulabgänger ohne Lehrstelle
Ende Juni waren nach der zweiten Befragung der Schulabgänger von ursprünglich 1.716 Jugendlichen noch 986 ohne Lehrstelle. Landrat Hermann Bröring bezeichnete die Lage am Ausbildungsmarkt weiterhin als angespannt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Unversorgten um 70, obwohl die heimische Wirtschaft im Jahresvergleich erneut mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung stellte. Mehr...
[kl]
top
06.07.2005    Generalversammlung der Volksbank Emstal e.G.
Zu ihrer Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2004 lädt die Volksbank Emstal e. G. ihre Mitglieder am Freitag, den 8. Juli 05 um 19.30 Uhr im Festzelt auf dem Schützenplatz in Rütenbrock ein.

Für die Mitglieder wird ein Bus eingesetzt. In Wippingen fährt der Bus um 17.50 Uhr von der Volksbank ab.
[jdm]
top
05.07.2005    Generalversammlung der Jagdgenossenschaft am 4. Juli 05
Vorstand der Jagdgenossenschaft v.l.: Wilhelm Borchers, Bernhard Nehe, Hermann Hempen, Hermann Haasken, Johann Hempen Zur alljährlichen Generalversammlung hatte die Jagdgenossenschaft Wippingen gestern in die Gaststätte „Zum Herzog“ eingeladen. Vorsitzender Hermann Hempen konnte zahlreiche Grundstückseigentümer sowie Jagdpächter begrüßen. Kassenwart Hermann Haasken verlas einen sehr gesunden Kassenbestand und die Kassenprüfer lobten die korrekte und saubere Führung der Bücher.

Zur Verwendung des Jagdgeldes wurde einstimmig beschlossen, 12 Euro pro Hektar bejagbarer Fläche in diesem Jahr auszuzahlen. Für das kommende Jahr fungieren Hermann Jansen und Theo Kossen als Kassenprüfer.

Zur Frage einer evtl. Neueinteilung der Reviere gab es eine rege Diskussion. Zum Ablauf der 9-jährigen Jagdperiode im Jahre 2007 wurde in Betracht gezogen, die derzeit 5 Reviere in der Größe von 303 ha bis 343 ha auf 4 Reviere zu verringern. Der Sandabbau in Wippingen und ständige Erweiterungen des Baugebietes machen für die betreffenden Reviere ein für beide Seiten tragbares neues Modell erforderlich. Die Versammlung beauftragte den Vorstand mit der Erarbeitung eines Vorschlags.
[sf]
top
04.07.2005    Neugestaltung des Kirchenumfelds
Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld
Die Neugestaltung des Kirchenumfelds in Wippingen nimmt allmählich Form und Gestalt an. Hier einige Bilder.
Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld
[kl]
top
03.07.2005    Ortsteilepokalturnier
Der neue Vereinsvorsitzende Martin Hempen erstmals in repräsentativer Funktion: übergabe des Pokals an Jürgen Hempen Die Mannschaft "Alter Turm/Schoolbrink/Herzog" konnte beim Ortsteilepokalturnier des SV Wippingen auch in diesem Jahr den Pokal erringen.
Die weiteren Platzierungen: 2. Platz "Schützenstraße/Waldstraße/Fasanenstraße/Drosselweg", 3. Platz "Harpel/Püngel", 4. Platz "Eichenstraße/Fichtenstraße/Feldweg", 5. Platz "Straße/Siedlung/Strootburg/Sonderburg/Fleer".

Heike Kuper und Daniela von Hebel Die Sieger-Elf hatte mit Heike Kuper übrigens die einzige weibliche Spielerin in ihren Reihen. Auf dem Foto rechts neben ihr Daniela von Hebel, die ab der Saison 2005/2006 als Schiedsrichterin für den SV Wippingen pfeifen wird.
Die Siegermannschaft beim Strohballenweitziehen Das erstmalig durchgeführte Strohballenziehen entschied die Mannschaft "Eichenstraße/Fichtenstraße/Feldweg" für sich, knapp mit 3 Sekunden Rückstand gefolgt von "Alter Turm/Schoolbrink/Herzog". Mehr Fotos...
[wd/jdm]
top
03.07.2005    Geht doch!
Neue Schilder auf dem Schoolbrink Ein Dank der Anrainer auf dem Schoolbrink im Bereich der Kurve Gerdes-Leissing/Deters/Wilmes geht an die zuständigen Behörden, die auf entsprechende Anregungen reagiert haben und jetzt mit der Aufstellung dieser drei Schilder ihren Beitrag zur Entschärfung der Gefahrenstelle leisteten.

Jetzt sind die Autofahrer gefragt- vielleicht gehört ja nun das allwinterliche Schleudertrauma auf dem Schoolbrink der Vergangenheit an.
[alf]
top
03.07.2005    Tolles Ortsteilfest von Sonderburg/Fleer
Auf dem Mühlenplatz feierte der Ortsteil Sonderburg/Fleer gestern sein diesjähriges Orteilfest. Eingeleitet durch einen vom Pater Tangen zelebrierten Gottesdienst zwischen Mühle und Heimathaus, überdacht lediglich durch einen als Zelt aufgespannten 10 m breiten Fallsschirm, nahm ein gelungenes harmonisches Fest seinen Lauf.

Im Anschluss an die Messfeier wurde zu Kaffee und Kuchen ins Heimathaus gebeten. Heinrich Pieper stellte dann den von Pfarrer Bernhard Loxen geschaffenen ersten Teil eines insgesamt vier Bände umfassenden Werkes "Zur Entstehung und Entwicklung der Familien und Höfe" vor. Dieser erste Band mit dem Titel "Sonderburg und Fleer" fand dann auch reißenden Absatz bei den Besuchern, die zum Teil von weither angereist waren.

Josef Kuper z.B. kam ganz von Offenbach, Hermann Pieper aus Emsbüren war mit 88 Jahren der älteste ehemalige Sonderburger. Interessante Besucherkonstellationen gab es zum Beispiel mit der Familie Albers aus Elisabethfehn und Familie Schlick, die vor Jahrzehnten die gleiche Hofstelle (heute Sievers) bewohnt hatten. Die Gäste jedenfalls fühlten sich sichtlich wohl auf dem von den Sonderburgern und "Fleerkers" hervorragend organisierten Fest, bei dem das Wetter auch noch mitspielte.

Bücher können noch erworben werden. Restbestände liegen demnächst beim Lebensmittelgeschäft Speller aus (das wissen die aber noch nicht). Bei größerer Nachfrage kann evtl auch ein Nachdruck veranlasst werden.
[alf]
top
28.06.2005    Umbau des Dörpener Rathauses
Die Arbeiten zur Erweiterung des Rathauses in Dörpen haben begonnen. Für rund 1,1 Millionen Euro bekommt das Gebäude eine vierte Etage, eine Lichtkuppel sowie komplett neue und Energie sparende Fenster. mehr...
[kl/Ems-Zeitung]
top
28.06.2005    Kindergartenabschied
Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005
22 Kinder feierten heute Abschied vom Wippinger Kindergarten. Nach dem Wortgottesdienst mit Pastor Bolmer in der Renkenberger Kirche fand die anschließende Feier im Jugendheim Renkenberge statt.
Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005
[kl]
top
28.06.2005    Siebenschläfer
Der gestrige Montag war Siebenschläfertag. Nach den alten Bauernregeln ist das DER Stichtag für das Wetter des Sommers:

Das Wetter am Siebenschläfertag
sieben Wochen bleiben mag.
oder
Schlafen die Siebenschläfer im Regen,
wird's ihn noch sieben Wochen geben.

Die sehr eingängige Siebenschläferregel ist auch heute noch eine der bekanntesten Bauernregeln. Wohl auch deshalb, weil sie eine erstaunliche Trefferquote hat.
Doch von dem sommerlichen Wetter, das in diesem Jahr in weiten Teilen Deutschlands am Siebenschläfertag herrscht, darf man sich nicht täuschen lassen. Denn durch die gregorianische Kalenderreform im Jahr 1582 hat sich der 'Stichtag' verschoben, inzwischen gilt der Zeitraum um den 7. Juli als entscheidend. In diesem Zeitraum stabilisiert sich die Wetterlage über Europa. Dann entscheidet sich, ob unser Sommerwetter vorwiegend durch warme südliche oder kalte nördliche Luftströmungen beeinflusst wird. Mehr unter www.donnerwetter.de...
[kl]
top
27.06.2005    Neue Dienstleistung: Luftfotos
Blick aus 18 m Höhe auf den Wippinger Heimathof Jürgen Kleene und Helmut Kaiser aus Wippingen bieten mit ihrer Firma Skypictures eine interessante Dienstleistung an. Möchte Sie gerne eine Luftaufnahme Ihres Hauses oder von einer Veranstaltung, brauchen Sie nicht mehr auf ein zufällig vorbeikommendes Flugzeug hoffen.

Mit Hilfe modernster Technik können Sie selbst Bildregie führen und Fotos aus 18 Metern Höhe erstellen. Sie müssen nicht schwindelfrei sein. Sie steuern mit Hilfe der Betreiber vom Boden aus die Kamera, die auf einem Schwenkkopf auf einem Teleskopmast befestigt ist. Die Fotos können direkt Vorort ausgedruckt werden und auf einer CD mitgenommen werden.
[jdm]
top
26.06.2005    Gentechnik: Saat des Hungers
Karte mit den Gentechnikfreien Regionen in Deutschland In Werpeloh sind wir derzeit Zeugen, wie sich die Chemie-Industrie eine weitere Kulturpflanze über die Gentechnik zur alleinigen Verwertung aneignen will. In über 60 Regionen in Deutschland haben sich Städte und Verbände zu Gentechnikfreien Regionen erklärt, um eine gentechnikfreie Flächennutzung und Erzeugung sowohl für die beteiligten Landwirte als auch für den Absatzmarkt und die Verbraucher in ihrem Bereich zu gewährleisten. In der hiesigen Diskussion steht meist die Gefahr durch Gentechnik im Vordergrund.

Die Hersteller gentechnisch veränderten Saatguts reden nicht über ihre Interessen, sondern über den angeblichen Segen dieser Technik. Sie sind weltweit in der Offensive. Setzen sie sich durch, werden noch mehr Menschen (ver)hungern.

Die Behauptung, Gentechnologie sei ein zentrales Instrument im Kampf gegen Hunger, ist so falsch wie unverschämt. Durch die Industrialisierung der Sojaproduktion haben in den letzten Jahren z. B. rund 160.000 kleinbäuerliche Familien in Argentinien ihr Land verloren.

Die Gentechnologie in der Landwirtschaft ist sicher nicht für den Kampf gegen den Hunger entwickelt worden. Sie ist für ein Landwirtschaftsmodell gemacht, das den Interessen des Agrobusiness dient. Es basiert auf einer großflächigen, monokulturellen und vollständig industrialisierten Produktion. Diese ist teuer und nur durch intensiven Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel und Dünger sowie mit massivem Wasserverbrauch und auf guten Böden zu realisieren. Menschliche Arbeitskraft wird zunehmend überflüssig gemacht. Die ländliche Bevölkerung verliert so Arbeits- und damit Einkommensmöglichkeiten auf dem Land. Mehr in einem Artikel der Monatszeitschrift Konkret vom Juli 2005...
[jdm]
top
26.06.2005    Ortsteilpokalturnier
Das nächste Wippinger Ortsteilpokalturnier findet am Sonntag, den 03. Juli ab 13.00 Uhr statt. Um den großen Fußball-Wanderpokal kämpfen 5 Ortsteilmannschaften.

Die Regeln: Spieldauer: 1 x 15 Minuten;
In jeder Ortsteilmannschaft dürfen zur gleichen Zeit nur je 2 Spieler der I. Herrenmannschaft und 4 Spieler der II. Herrenmannschaft spielen (incl. Torwart).

Strohballen Neben dem Fußballturnier findet ein Strohballenweitziehen von 5 Ortsteilmannschaften statt. Die übliche Verköstigung und eine Hüpfburg für die Kinder sind auch diesmal wieder im Angebot.
Mehr über die Regeln und den Zeitplan im Flyer des Sportvereins...
[wd]
top
25.06.2005    Fotogalerie vom Jubiläum der Schützenkapelle
Gemeinsames Spiel aller anwesenden Kapellen Auf der Homepage der Schützenkapelle finden Sie jetzt eine Fotogalerie von der Jubiläumsveranstaltung.
[jdm]
top
23.06.2005    7. Beach-Volleyballturnier
Bitte schon mal vormerken: Der Termin für das 7. Beach-Volleyballturnier auf dem Sportplatz in Wippingen steht. Am 16.07.05 wird ab 15 Uhr in gemischten Mannschaften mit je drei Spielern gespielt. Das Startgeld beträgt pro Mannschaft 6 Euro.
[jdm]
top
23.06.2005    Ab 27. Juni verstärkter Fluglärm möglich
Die NATO führt vom 27. Juni bis 8. Juli in Europa eine Schwerpunktübung „Clean Hunter 2005“ der Luftwaffe durch. Dadurch kann es auch über dem Emsland werktags von 8 bis 18 Uhr zu vermehrten Flugeinsätzen kommen, da unter anderem Tiefflüge bis zu einer Höhe von 150 Metern erwartet werden. Zum Einsatz kommen neben Jagd- und Jagdbomberflugzeugen auch Aufklärungsmaschinen und Luftbetankungsflugzeuge. Weitere Informationen sind unter www.luftwaffe.de oder beim Bürgertelefon unter 0800-8620730 erhältlich.
[kl]
top
22.06.2005    Anmeldeschluß für die Köln-Fahrt verlängert!!
Die Landjugend teilt mit, dass der offizielle Anmeldeschluss für die Fahrten zum Weltjugendtag nach Köln bis zum 15. Juli 2005 verlängert worden ist. Wer also noch überlegen muss, hat noch etwas Zeit!
[Anna Schwering]
top
22.06.2005    Schützenfestmontag
Wippingen war wieder ein Erlebnis!- T-Shirt des Tambour-Corps Niederkassel Mit einem rauschenden Krönungsball läuteten Jürgen Hempen und Königin Hedwig nebst Hofstaat ihr Regentenjahr ein.

Bei strahlendem Sonnenschein erlebten viele Schaulustige aus nah und fern den Schützenfestmontag. Die T-Shirts des Tambour-Corps Niederkassel verkündeten es: Wippingen war wieder ein Erlebnis. Zu den Fotos vom Schützenfestmontag...
[jdm/sf]
top
20.06.2005    Neuer Schützenkönig
König Jürgen und Frau Hedwig Der neue Wippinger Schützenkönig ist Jürgen Hempen. Königin ist seine Ehefrau Hedwig.
[jdm]
top
20.06.2005    Stimmungsvolle Jubiläumsfeier der Schützenkapelle
Tolle Stimmung herrschte bei der Jubiläumsfeier der Schützenkapelle am Samstag, dem 18.06.05. Im Hochamt zum Auftakt der Feier wies Pastor Bolmer auf die Bedeutung der Kapelle in der Gemeinde hin, dankte für ihre Bereitschaft zur Mitgestaltung kirchlicher Feiern und lobte die Kapelle für ihre Jugendarbeit. Die an der Feier teilnehmenden Kapellen wurden von den Mitgliedern der Schützenkapelle bei ihrem Einzug ins Festzelt einzeln freudig begrüßt und sorgten mit ihren musikalischen Beiträgen für eine tolle Stimmung. Die Schützenvereine, bei denen die Wippinger Kapelle zum Teil schon seit vielen Jahren das Schützenfest mitgestaltet, nahmen mit starken Abordnungen am Fest teil. Der Schützenverein Teglingen bekundete mit der Teilnahme von 65 Mitgliedern seine Verbundenheit mit der Kapelle.
Der König dirigiert die Schützenkapelle Der König gibt einen aus Der Tambourcorps Niederkassel
Am Sonntag neigte sich die Amtszeit von König Bernhard Nehe, der Mitglied der Schützenkapelle ist, dem Ende. Bei strahlendem Sommerwetter führte er sein Volk mit einem Umzug durch die Gemeinde und ließ es sich nicht nehmen, mit dem Tambourcorps Niederkassel, der Schützenkapelle, sowie dem Renkenberger König Josef Pünt die letzte rauschende Ballnacht einzuläuten. Mit einem letzten Ständchen für den König beendete die Schützenkapelle ihre Feierlichkeiten.
[sf/jdm]
top
18.06.2005    Heute beginnt Schützenfest
Foto der Schützenkapelle aus der Ems-Zeitung vom 17.06.2005 Ab heute befindet sich Wippingen im Ausnahmezustand. Mit der heutigen Jubiläumsfeier der Schützenkapelle beginnen die dreitägigen Feiern. Mehr zum Jubiläum im Artikel der Ems-Zeitung...
[jdm]
top
15.06.2005    Jubiläum der Schützenkapelle
Logo der Schützenkapelle Die Schützenkapelle Wippingen feiert am Samstag ihr 25-jähriges Bestehen. Sie erwartet die ganze Gemeinde zu diesem Jubiläum. Am Donnerstag werden die Mitglieder der Kapelle bei Hausbesuchen allen Wippingern die Möglichkeit geben, die umfangreiche und informative Chronik, sowie die CD der Kapelle zu erwerben.

Cover der CD der Schützenkapelle Das Festhochamt am Samstag um 17:00 Uhr in der Bartholomäuskirche wird von der Schützenkapelle gestaltet. Um 18:15 Uhr starten die Schützenvereine und Musikkapellen von ihren Ausgangspunkten zum Sternmarsch durch den Ort in Begleitung der Fest- und Zaungäste zum Schützenplatz. Mehr im Info-Blatt der Schützenkapelle...
[jdm]
top
15.06.2005    Großelternfest im Kindergarten
Großelternfest im Kindergarten Zum Ende des Kindergartenjahres 2005, das unter dem Motto "Alle Kinder sind wichtig - ich auch" steht, haben die Kindergartenkinder in vielfältiger Weise in unterschiedlichen Arbeitsgruppen dieses Fest vorbereitet.

Die Geschichte vom kleinen "ICH BIN ICH" wurde eindrucksvoll von den Kindern vorgestellt. Gedichte, Tänze und Lieder rundeten das Programm ab und gaben einen Einblick in die vielfältige Förderung im Kindergarten und die Leistungsfähigkeit der Kinder. Die Großeltern haben die gemeinsamen Stunden mit ihren Enkelkindern genossen. Mehr Fotos...
[Regina Kossen]
top
13.06.2005    Generalversammlung des Sportvereins
Die Generalversammlung des Sportvereins am vergangenen Samstag brachte einen Wechsel in der Vereinsführung. Für viele Teilnehmer überraschend verzichtete Gerd Klaas auf eine erneute Kandidatur für den Vorsitz. 2. Vorsitzender Johannes Tangen bedankte sich bei ihm mit einem großen Präsentkorb unter lang anhaltendem Beifall der Versammlung für erfolgreiche fünf Jahre als Vorsitzender.

Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Jugendwart Martin Hempen zum neuen Vorsitzenden bestimmt. Stefan Hackmann rückte als Jugendwart nach. Diesen Posten hatte er bisher als Stellvertreter wahrgenommen. Johannes Tangen (2. Vorsitzender), Anita Gerdes (Kassenwartin), Andreas Schwering (Schriftführer), Heinz Klaas (Fußballfachwart), Willi Deters (Organisation Spielbetrieb und Pressewart) und Johannes Kuper (Sponsoring) wurden wiedergewählt. Der Vorstand ist damit um eine Person verkleinert worden.
[jdm]
top
13.06.2005    Autofahrern steht ein heißer Sommer bevor
Auf den emsländischen Straßen und hier vor allem auf zahlreichen Nebenstrecken könnte es in den nächsten Monaten zum Teil chaotisch zugehen. Der Grund: Auf nicht weniger als 15 Straßen werden nahezu zeitgleich Baustellen eingerichtet. Vollsperrungen gibt es für etliche Monate auf der B 70 bei Dörpen und auf der E 233 (B 402 und B 213) zwischen Meppen und Haselünne sowie im Bereich Herzlake. Mehr...
[kl/Ems-Zeitung]
top
13.06.2005    Neufestsetzung der Abfallgebühren
MülltonnenDer emsländische Kreistag hat in seiner Sitzung vom 23. Mai 2005 die Neufestsetzung der Abfallgebühren beschlossen. Die neuen Tarife gelten auf den Zentraldeponien und Wertstoffhöfen im Landkreis Emsland seit dem 1. Juni. Die Behältergebühren ändern sich ab dem 1. Juli. Hierüber erhalten die emsländischen Haushalte einen entsprechenden Gebührenbescheid.

Die Änderung der Abfallwirtschaft- und Abfallgebührensatzung wurde aufgrund der Umsetzung gesetzlicher Vorgaben notwendig. Seit dem 01.06.2005 dürfen in Deutschland keine unbehandelten Abfälle aus Haushalten und Gewerbe mehr auf den Deponien abgelagert werden. Im Landkreis Emsland werden die Abfälle der Thermischen Abfallbehandlungsanlage Salzbergen (TAS) zugeführt.
[kl]
top
10.06.2005    Jubiläum der Schützenkapelle
Die Schützenkapelle im Jubiläumsjahr 2005 Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das 25-jährige Bestehen der Schützenkapelle am Samstag, den 18.06.2005. Nach der Abendmesse um 17:00 Uhr formieren sich 10 Musikkapellen sowie 8 Schützenvereine zu einem Sternmarsch.

Zum Kommersabend um 19:00 Uhr ist ein abwechslungsreiches Programm mit Tanz und Unterhaltung vorgesehen, wozu die ganze Gemeinde erwartet wird. Auch ein interessantes Buch über das Musikgeschehen in Wippingen nach dem 1. Weltkrieg bis heute, sowie die erste CD der Schützenkapelle mit gern gehörten Liedern kann erworben werden. Mehr im Info-Blatt des Schützenvereins...
[sf]
top
10.06.2005    Generalversammlung des Sportvereins
Die diesjährige Generalversammlung des SV Wippingen findet am Samstag, den 11. Juni 2005, um 19.00 Uhr in der Gastwirtschaft "Zum Herzog" statt. Die Fachwarte und Betreuer werden über ihre Abteilungen berichten. Hier die aktuellen Tabellenstände der Mannschaften: Jugendmannschaften, Erwachsenen-Mannschaften (Herrenfußball, Damenfußball, Tennis), Einladung.
[wd]
top
06.06.2005    Erstklässler lesen aus Büchern vor
Die große Bedeutung des Lesens und der Leseförderung soll in einer gemeinsamen Aktion der Grundschule Wippingen und des Kindergartens mit der Bücherei zum Thema gemacht werden.

Vorschulkinder aus dem Kindergarten und Grundschulkinder treffen sich in der Bücherei; zum ersten mal am Dienstag, dem 7.Juni 05. Die Erstklässler lesen aus Büchern vor, welche sich die Vorschulkinder vor Ort ausgesucht haben.

Gespannt hören die "Kleinen" den "Großen" zu. Die Jüngeren können dabei persönliche Zuwendung erfahren, während die Älteren eine sinnvolle Anwendung ihrer erworbenen Lesefähigkeit hautnah erleben.
[Gaby Bicker/jdm]
top
06.06.2005    Fronleichnamsprozession
Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession
Mit viel Fleiß und Einsatz der Gemeindemitglieder wird in Wippingen noch Fronleichnam gefeiert - so auch in diesem Jahr. Schön geschmückte Bögen und Altäre bieten ein herrliches Bild für den Betrachter. Nach dem gut besuchten Gottesdienst am Morgen folgte die Fronleichnamsprozession mit Fahnen, Kirchbesuchern, Kommunionkindern, dem Kirchenchor sowie musikalischer Begleitung der Schützenkapelle. Erstaunt über die Aktivitäten war auch der Pastor und bedankte sich für die festliche Gestaltung und Ausschmückung bei den Gemeindemitgliedern.
[sf]
top
04.06.2005    Kirchplatzsanierung
Baustelle Wippinger Kirchplatz Zügig voran gehen die Bauarbeiten bei der Kirchplatzsanierung. Die Neugestaltung rund um die Kirche mit rotem Klinker und Wasserführung wird durch die Firma Schmitz Neubörger ausgeführt.

Die Kosten sollen erheblich unter den veranschlagten 300 000 Euro liegen. Entgegen der ursprünglichen Planung werden die anliegenden Gehwege und der Fahrradständer auf dem Schulhof jetzt mitsaniert.
[sf]
top
02.06.2005    B70-Brücke an der Dörper Schleuse bis Oktober gesperrt
Erneuerungsarbeiten an der Dörper Brücke Ab Montag, dem 6. Juni um 14 Uhr wird die B 70 über dem Küstenkanal in Dörpen für mehrere Monate voll gesperrt. Auch Radfahrer und Fußgänger müssen in dieser Zeit eine Umleitungsstrecke in Kauf nehmen.

Bei dem Umbau handelt es sich um ein Infrastrukturprojekt des Wasser- und Schifffahrtsamtes Meppen (WSA) und des Landkreises Emsland. Um dieses wichtige Projekt umgehend realisieren zu können, übernimmt der Landkreis die Vorfinanzierung. Die Brückenarbeiten seien erforderlich, um den dreilagigen Güterverkehr künftig bis zum Hafen Dörpen im Güterverkehrszentrum (GVZ) zu ermöglichen. „Das GVZ und der Küstenkanal werden dadurch für die Binnenschifffahrt noch interessanter, die regionale Wirtschaft weiter gestärkt“, hofft Bröring.

Wippinger, die den Kanal kreuzen müssen, sollten den Weg über Dörper-Haar / Neulehe wählen. Zur A31 oder nach Heede ist das auch die schnellere Wahl.

Die Baumaßnahme soll Mitte Oktober beendet sein. Danach beginnt eine weitere Brückenanhebung an der Heeder Straße. In den Sommerferien kommt es zudem zu Beeinträchtigungen auf der B 401, wo zwischen Dörpen und Börgermoor die Straße saniert wird.
[kl/fre]
top
26.05.2005    Für Emsländer werden die Zeiten härter
Säumige Steuerzahler werden durch den Landkreis Emsland künftig durch Parkkrallen an ihre Zahlungspflicht erinnert. Nach einer rechtsgültige Pfändung wird dann mittels der Wegfahrsperre das Fahrzeug blockiert und zunächst eine letzte Möglichkeit zur Regulierung der Schulden eingeräumt. Geschieht dies nicht, können die Vollziehungsbeamten das Fahrzeug abschleppen und veräußern lassen.

Hartnäckige Steuer- und Gebührenverweigerer gibt es inzwischen nicht nur in finanziell schlecht gestellten Familien. Auch andernorts nimmt die Zahlungsmoral immer weiter ab. Diese muss sich jedoch verbessern, soll der Staat seinen Verpflichtungen weiter nachkommen. Der Landkreis hofft, dass durch die Wegfahrsperren künftig die fälligen Gebühren, Steuern oder Bußgelder schneller beglichen werden. Andere Kommunen und Finanzämter haben die Parkkrallen bereits erfolgreich im Einsatz.
[kl]
top
25.05.2005    Vorverkauf für 'Kleines Fest im großen Park'
Das größte Kulturevent des Jahres im Landkreis Emsland wirft seine Schatten voraus. Ab sofort sind für das „Kleine Fest im großen Park“ am 27. August ab 18 Uhr auf Schloss Clemenswerth in Sögel Eintrittskarten für zehn bzw. fünf Euro (Schüler) bei der Emsland Touristik im Meppener Kreishaus sowie bei der Gemeinde und dem Fremdenverkehrsbüro Sögel erhältlich. Hier nochmal zur Vorankündigung ...
[kl]
top
22.05.2005    Mühlentag in Wippingen
Erneuerungsarbeiten auf dem Mühlenberg Als feste Größe im Veranstaltungskalender hat sich der Mühlentag am Pfingstmontag in Wippingen etabliert. Auffällig viele auswärtige Besucher hatten ihre Maitour mit einem Besuch des Mühlenhofes verbunden. Daran änderten auch die widrigen Wetterverhältnisse wenig. Bis zum Einsetzen des Regens war der Mühlenplatz gut besucht. Danach ging's in die Scheune zu Kaffee und Kuchen.

Wer nach der Mühlenführung den Mühlenberg in Augenschein nahm, wird bemerkt haben, dass dort oben rege Aktivität herrscht. Die Pflöcke auf der rechten Mühlenseite werden z.Z. erneuert, da sie mitsamt dem Sand am Bergabhang ins Rutschen gekommen sind. An diesen Pfählen bindet der Windmüller das Seil der Seilwinde fest, um den Mühlenkopf in den Wind zu drehen. Die Pfähle werden jetzt einbetoniert. Auch die Pflasterung muss neu verlegt werden. Zur Bildergalerie...
[alf]
top
13.05.2005    Ems-Zeitung berichtet über Gemeindeversammlung
Die Ems-Zeitung berichtet gestern über die Wippinger Gemeindeversammlung vom 13. April 2005. Zum Artikel...
[jdm]
top
12.05.2005    Privatfirmen verdienen am englischen Schulsystem
Eine strenge Schulinspektion und mächtige Manager als Schulleiter, wie sie Kultusminister Busemann jetzt in Niedersachsen einführt, gibt es in England schon lange. Mit der Beauftragung der Bertelsmann-Stiftung (Sie hält die Mehrheit der Kapitalanteile der Bertelsmann AG.) beim Projekt "Eigenverantwortliche Schule" übernimmt Busemann die Rolle des Türöffners für die Privatisierung der niedersächsischen Schullandschaft.

Die deutsche Mai-Ausgabe der Le Monde diplomatique berichtet darüber, wie in England private Firmen an einzelnen profitablen Bereichen in der Schule, wie dem Schulmanagement und der Lehrerfortbildung verdienen. Über privates Sponsoring wird zudem der Einfluss von Firmen und obskuren Interessengruppen in der Schule verstärkt, wobei staatliche Gelder an Sponsoren verschenkt werden.

Fazit des Artikels: Das Bildungssystem orientiert sich an privatwirtschaftlichen Zielen. Die Bildungsunternehmen eignen sich Steuergelder an. Der Einfluss der Gemeinden auf ihre Schulen schwindet. Das demokratische Mitbestimmungsrecht in Bildungsfragen wird immer stärker eingeschränkt. Mehr...
[jdm]
top
12.05.2005    Jeder 5. Jugendliche noch ohne Lehrstelle
Im Emsland sind noch 1.716 von 8.589 Schulabgängern ohne Ausbildungsplatz. Dies geht aus einer Befragung des Landkreises hervor, die der Berufsausbildungskommission vorgestellt wurde. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 182 mehr. Probleme gebe es besonders im nördlichen und mittleren Kreisgebiet und dort speziell im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich. Mehr...
[kl]
top
12.05.2005    Mehr News und Infos für Jugendliche
Diese Adresse sollten sich alle Jugendlichen merken. Unter www.emSide.de bietet der Landkreis vielfältige Informationen für die Jugend im Emsland. Mit dem Relaunch sind auf Wunsch des „Zukunftsforums 2005“ auch neue Inhalte aufgenommen worden, so ein Diskussionsforum, eine Fotogalerie und der Download von Zuschussanträgen und die mögliche Voranmeldung von Maßnahmen.

Die Einrichtung einer zentralen E-Mail-Adresse jugend@emsland.de für Fragen rund um die emsländische Jugend sowie die Chance, seine eigene E-Mail-Adresse ...@emside.de einzurichten und kostenlose Einträge für Jugendgruppen und Verbände ohne Programmierkenntnisse sind weitere Verbesserungen. Zum neuen Auftritt gibt es auch ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen, wie Karten zum Emslandfestival mit den Toten Hosen, für das Konzert der Preluders, Kinokarten oder den neuen Skate-Guide.
[kl]
top
11.05.2005    10. Kickerturnier am Pfingstsonntag 2005
Kneipenkicker Mit der 10. Wippinger Kickerfete am Pfingstsonntag um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle laden die Veranstalter zum letzten Mal ein.

Wie gewohnt wird den Spielern ihr Spielpartner zugelost. Auch die Spielbegegnungen werden durch Los ermittelt. Die erfolgreichsten Teams erhalten Pokale und Geldpreise. Um den Beginn nicht unnötig zu verzögern, weisen die Veranstalter darauf hin, dass nur rechtzeitiges Erscheinen die Möglichkeit zu Teilnahme garantiert. Das Startgeld beträgt 3 Euro.

Etwas Wehmut hat sich bei den Veranstaltern (Rosen, Gerdes, Düttmann, Fehrmann) angesichts des Endes dieser Tradition wohl doch eingeschlichen: Als Extra ermitteln neben dem Hauptturnier die bisherigen Gewinner der vergangenen Turniere den absoluten Champion.

Kickerbegeisterte könnten sich in diesem Jahr ja mal anschauen, wie das Turnier organisiert wird, und sich überlegen, die Tradition im nächsten Jahr fortzuführen!
[jdm]
top
10.05.2005    Schützenfest in Renkenberge
Renkenberger Ortsschild Hoch gings her am Wochenende in Renkenberge beim Schützenfest. Die rege Beteiligung von Wippingern zeigte, dass es sich bei diesem Fest um das zweite Wippinger Schützenfest handelt. Einige besonders Begeisterte gemeindeten Renkenberge auf dem Ortsschild schon zu einem Ortsteil von Wippingen ein.

Das uniformierte Manneken Piss in einem Renkenberger Vorgarten konnte keine Auskunft geben, ob es als Anregung oder Abschreckung aufgestellt worden war.

Schützenkönig wurde Josef Pünt und zur Königin erkor er seine Frau Helga.
Renkenberger Manneken Piss Königspaar Josef und Helga Pünt
[sf]
top
10.05.2005    Maigang des Sportvereins
Der Maigang des Sportvereins findet am Freitag, den 20.05.05 statt. Beginn ist um 19.00 Uhr am Tennishaus. Fahrräder sind mitzubringen. Für das leibliche Wohl ist in ausreichendem Maße gesorgt. Wir wünschen allen Sportinteressierten einen schönen Abend. Der Sportverein.
[Gerd Klaas]
top
09.05.2005    Mühlenfest am 2. Pfingsttag
Logo Mühlenfest
Am zweiten Pfingstfeiertag veranstaltet der Heimatverein wieder einen bunten Nachmittag bei der Mühle. Gleichzeitig findet der Mühlentag statt. Auch bei uns dreht sich die Windmühle und lädt zur Besichtigung ein. Dazu werden wieder viele auswärtige und einheimische Gäste erwartet. mehr...
[alf]
top
09.05.2005    Alle vier Jahre ist jetzt der Schul-TÜV fällig
Die niedersächsische Schulinspektion (umgangssprachlich Schul-TÜV) hat jetzt ihre Arbeit aufgenommen. Geplant sind 50 Inspektoren, die bei den 3500 Schulen des Landes den "TÜV" abnehmen. mehr...
[kl]
top
06.05.2005    Betrügerische eMails an Postbankkunden
Betrüger versenden zurzeit eMails, in denen Postbank Kunden aufgefordert werden, ihre Online-Banking Zugangsdaten sowie TANs telefonisch oder per FAX zu bestätigen.

Die Postbank teilt mit, dass sie niemals per eMail auffordert, kontobezogene Daten im Internet einzugeben. Ferner fordert die Postbank niemals auf, die Zugangsdaten zum Online-Banking per FAX oder telefonisch zu bestätigen.
[jdm]
top
03.05.2005    Bärenklau
Die Herkulesstaude oder der Bärenklau Die Herkulesstaude oder der Bärenklau wächst wieder auf dem Höpen -ein Unkraut, das anscheinend nicht vergeht. Die Vernichtungsaktion vom letzten Jahr war erfolglos. Die Pflanze soll jedoch laut Rat eines Fachmannes nicht wiederkommen, wenn die Dolde direkt nach der Blüte abgeschnitten wird. Ein Versuch ist es Wert, denn viele verkennen die Gefahr! Der Saft vom Bärenklau ist giftig und löst Allergien aus.
[kl]
top
02.05.2005    Schützenfest in Neudörpen
Alfons und Annette Lüpken Bei herrlichem Wetter erlebte Neudörpen am Freitag und Samstag sein traditionelles Schützenfest. Neuer Schützenkönig wurde Alfons Lüpken und zur Königin erkor er sich seine Frau Annette.

Zum Throngefolge gehörten Wilhelm Jansen und Frau Mechthild, Klemens Triphaus und Frau Doris, H.H. Gerdes und Frau Anja, Manfred Gerdes und Frau Marion, Hermann Brüggemann und Magdalena Falkenstein, Johann Kossen und Frau Monika sowie Hermann Wiebeziek und Frau Jutta.
[Severin Frericks]
top
01.05.2005    Maibaum pflanzen
Maibaumaufstellen Maibaumaufstellen
Am Vorabend des 1. Mai wurden traditionsgemäß wieder Maibaume gepflanzt, so auch auf dem Strootburg. Hier wurde die Birke nicht einfach nach alter Sitte abgesägt, sondern sie wurde mit Wurzelwerk eingepflanzt.

Andere Wippinger Cliquen haben den Brauch so abgewandelt, dass bei einem Cliquen-Mitglied gemeinsam ein Obstbaum gepflanzt wird. Die vielen Fahnenmasten im Ort werden von anderen wiederum mit Maikränzen geschmückt.

So oder so: anschließend endet es immer bei einem gemütlichen Zusammensein mit Grillen.
[kl]
top
30.04.2005    Ems-Zeitung berichtet von Autorenlesung
Lydia Schwering Über die Autorenlesung der Bücherei für die GrundSchüler berichtete die Ems-Zeitung am 29. April 05 Mehr...
[jdm]
top
30.04.2005    14 jähriges Talent aus Wippingen kickt in Landesauswahl
Lydia Schwering Die Ems-Zeitung berichtete gestern über Lydia Schwering. Die 14Jährige jagt nämlich nicht nur in der weiblichen B Jugend des DJK SV Neubörger dem runden Leder nach, sondern wird seit etwa einem Jahr auch regelmäßig im Bezirksligateam der Neubörgeraner Damen eingesetzt.

Zudem hat es die Gymnasiastin über die Kreis- und Bezirksauswahl bis in die niedersächsische U 15 geschafft. Mehr...
[jdm]
top
30.04.2005    Einstein für Sozialismus
Zum Tag der Arbeit im Einstein-Jahr ist es interessant einmal zu lesen, wie sich Albert Einstein die Organisation der Arbeit vorstellt. Im Jahr 1949 begründete Einstein in der neugegründeten sozialistischen Zeitschrift "Monthly Review" warum er für den Sozialismus ist.

"Produziert wird (im Kapitalismus) für den Profit - nicht für den Bedarf. Es gibt keine Vorkehrung, die dafür sorgen würde, dass all jene, die fähig und bereit sind zu arbeiten, immer Arbeit finden können. Es gibt fast immer ein "Heer von Arbeitslosen". Der Arbeiter lebt dauernd in der Angst, seinen Job zu verlieren. Da arbeitslose und schlecht bezahlte Arbeiter keinen profitablen Markt liefern, ist die Warenproduktion beschränkt und große Not ist die Folge. Technologischer Fortschritt führt häufig zu mehr Arbeitslosigkeit statt zu einer Milderung der Last der Arbeit für alle." Zum Artikel "Warum Sozialismus?" von Albert Einstein...
[jdm]
top
30.04.2005    Fußfesseln für Arbeitslose gefordert
Anlässlich des Auftrittes der hessischen Landesregierung während der CeBIT 2005 stellte der hessische Justizminister Dr. jur. Christean Wagner (CDU) die fünf Jahre zuvor in Hessen für Straftäter eingeführte Fußfessel vor. In der Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums der Justiz vom 10. März 2005 zu diesem Ereignis sagt der Justizminister Dr. Christean Wagner (CDU) wörtlich:

„Die Fußfesselträger werden zu einer für ihre Verhältnisse hohen Selbstdisziplin und zur Erfüllung des ihnen vorgegebenen Wochenplans angehalten. Die elektronische Fußfessel bietet damit auch Langzeitarbeitslosen ... die Chance, zu einem geregelten Tagesablauf zurückzukehren und in ein Arbeitsverhältnis vermittelt zu werden. Viele Probanden haben es verlernt, nach der Uhr zu leben, und gefährden damit gerade auch ihren Arbeitsplatz oder ihre Ausbildungsstelle. Durch die überwachung mit der elektronischen Fußfessel kann eine wichtige Hilfe zur Selbsthilfe geleistet werden.“

Auch wenn es sich hier um einen sprachlichen Beziehungsfehler handelt, zeigt das doch, wie diese Leute ticken. Der erneute Vorstoß der CDU für eine staatliche Förderung von Arbeitsplätzen im Niedriglohnbereich, der von den Grünen unterstützt wird, zeigt den Wunsch der Herren, für Arbeit möglichst nichts zahlen zu wollen. Und dann geht es ohne Fußfesseln irgendwann wirklich nicht mehr.
[jdm]
top
29.04.2005    Polizisten untewiesen Schüler
Polizei mit den GrundSchülern Am Dienstag, den 26. April besuchten die Polizisten Herr Sandmann und Herr Fiß aus Dörpen unsere Grundschule. Sie zeigten den Kindern, wie sie sich beim überqueren der Straße verhalten sollen. Weiterhin wiesen die Polizisten darauf hin, dass die Fahrräder verkehrssicher sein müssen.

Das Treffen mit der Polizei wurde von der Leiterin der Verkehrshelfer, Frau Ostermann, organisiert.
[www.grundschule-wippingen.de]
top
29.04.2005    Kuper Bau baut Sporthalle in Aschendorf
Bernhard Sievers auf der Baustelle der Sporthalle Aschendorf Die Wippinger Firma Kuper Bau hat den Zuschlag für den Wiederaufbau der Sporthalle in Aschendorf bekommen und am letzten Dienstag mit den Arbeiten begonnen. Bis zum Februar des nächsten Jahres soll die Sportstätte fertig sein.

Auf dem Foto ist Bernhard Sievers damit beschäftigt, die Pflastersteine, die wieder verwendet werden sollen, zur Seite zu räumen.
[jdm| Foto aus "Von Haus zu Haus" vom 27.04.05]
top
27.04.2005    Autorenlesung in der Schule
Autorenlesung Autorenlesung Autorenlesung Autorenlesung
Eine noch junge Autorin las am Montag, den 25.04.05 auf Einladung der Wippinger Bücherei vor Schülern der 3. und 4. Klasse der Grundschule. Maja von Vogel wurde 1973 geboren und wuchs im Emsland auf. Sie studierte Deutsch und Französisch, lebte ein Jahr in Paris und arbeitete als Lektorin in einem Kinderbuchverlag, bevor sie sich als Autorin und übersetzerin selbstständig machte. Heute lebt Maja von Vogel in Göttingen.

Den Wippinger Kindern las sie aus ihrem Buch "Chaos in der 4b" vor. Ganz interessiert fragten die Kinder die Autorin danach aus, wie ein Buch entsteht. Ihr erstes Buch war ein Bilderbuch. Jetzt hat sie mittlerweile 20 Bücher geschrieben. Hier finden Sie als Leseprobe ihre Geschichte "Shopping mit Flo" als pdf-Datei.

Finanziert wurde die Lesung vom Referat für das kirchliche Büchereiwesen im Emsland, dem Wippinger Handel- und Gewerbeverein und aus Eigenmitteln der Bücherei, sowie einem kleinen Beitrag der Kinder.
Autorenlesung Autorenlesung Autorenlesung Autorenlesung
[jdm]
top
24.04.2005    Weg frei für Gen-Kartoffeln in Werpeloh
Am Freitag, den 22.04.05 veröffentlichte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in der Ems-Zeitung den Genehmigungsbescheid zur Freisetzung gentechnisch veränderter Kartoffeln auch in Werpeloh. Damit der BASF-Konzern ohne weitere Verzögerungen seinen Eingriff in die Natur vornehmen kann, wurde die sofortige Vollziehung des Bescheides angeordnet. Klagen haben keine aufschiebende Wirkung. Mehr im Artikel des Sonntags-Reports von heute...
[jdm]
top
24.04.2005    Gegen das Vergessen
"Gegen das Vergessen" heißt die neue Ausstellung, die am Freitag im Ludmillenhof in Sögel eröffnet wurde. Zum 60jährigen Kriegsende will die Samtgemeinde Sögel an die Geschichte des Zweiten Weltkriegs erinnern, "um für die Gegenwart und die Zukunft daraus zu lernen", betonte Bürgermeister Heiner Wellenbrock. Zeitgeschichtliche Dokumente, Bilder, Texte, sowie Ton- und Video-Aufnahmen befassen sich sehr genau mit dem, was 1945 in Sögel geschah.

Unter dem Titel "Aus der Vergangenheit lernen und die Zukunft sichern!" hat die Lathener Internet AG eine Homepage gestaltet, die sich mit dem Naziregime und dem Kriegsende in Lathen und Umgebung beschäftigt.
[jdm]
top
24.04.2005    Generalversammlung der Schützenkapelle
Vorstand der Schützenkapelle Wippingen über die Generalversammlung der Schützenkapele Wippingen berichtet die Ems-Zeitung am 22.04.05. Mehr...
[jdm/Ems-Zeitung vom 22.04.05]
top
24.04.2005    Erste-Hilfe-Kurs
Erste-Hilfe-Kurs Am 18. 4. 2005 fand in der Mehrzweckhalle in Wippingen ein Erste-Hilfe-Kurs für die Verkehrshelfer, Lehrer/innen und pädagogischen Mitarbeiter unserer Schule statt. Auch Herr Sandmann von der Polizei in Dörpen folgte der Einladung. Organisiert wurde dieser zweistündige Abend von Marlen Ostermann.

Leiter des Kurses war Volker Teichmann vom DRK Ortsteil Dörpen, der mit Sachverstand und einer Prise Humor die wichtigsten Maßnahmen zur Soforthilfe bei Unfall oder Krankheit nahegebracht hat. Theoretische Unterweisungen sowie praktische übungen gestalteten den Abend abwechslungsreich.
[www.grundschule-wippingen.de]
top
24.04.2005    Plattdeutscher Lesewettbewerb
Im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet die Sparkasse Emsland für die Schüler der Klassen 3 bis 11 den Vorlesewettbewerb "Schüler lesen Platt". Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule wieder an dem Wettstreit teil. Klassensiegerin der 3. Klasse wurde Kristin Lübken. Mehr...
[kl]
top
15.04.2005    Gemeindeversammlung in Wippingen am 13.04.05
Gestaltungsentwurf zum Kirchenvorplatz der Gemeinde Wippingen Auf der Wippinger Gemeindeversammlung am Mittwoch, den 13. April 2005 stand das Thema "Erneuerung der Oberflächenentwässerung und Neugestaltung des Kirchenumfeldes" im Mittelpunkt. [Zum Gestaltungsentwurf des vom Ingenieurbüros Honnigfort und Brümmer im PDF-Format: Mit Legende (307 Kb) oder vergrößerte Darstellung (281 Kb)]. Mehr...
[jdm]
top
13.04.2005    Besuch der Grundschule Wippingen in der Kläranlage Dörpen
Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen
Heute besuchte die 3. Klasse der Grundschule Wippingen die Kläranlage Dörpen. Die Kläranlagen in Neubörger, Dörpen und Dersum werden alle zusammen von drei Mitarbeitern betreut. Der Meister Herr Fuhlendorf erklärte den Kindern den reibungslosen Betrieb einer Kläranlage.
Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen Besuch der Grundschule in der Kläranlage Dörpen
[kl]
top
12.04.2005    Autowaschaktion der Landjugend für Weltjugendtag
Autowaschaktion der Landjugend für Weltjugendtag Autowaschaktion der Landjugend für Weltjugendtag Autowaschaktion der Landjugend für Weltjugendtag
Ein voller Erfolg war die Autowaschaktion der Landjugend am letzten Samstag. Ca. 60 Autos wurden von den 15 Helfern wieder auf Hochglanz gebracht. Unterstützt wurden die Jugendlichen, die trotz des schlechten Wetters so tapfer durchhielten, von den Mitgliedern des Weltjugendtagvorbereitungsteams, das für Kaffee und Kuchen gesorgt hatte.

Diesem Team gehören neben der Gemeindeassistentin Ulla Ahlers Vertreter des Pfarrgemeinderates, der Landjugend, des Jugendtreffs und einige freiwillige Helfer an.

Fünf Tage vor dem Beginn des Weltjugendtages werden die internationalen Gäste von den Kirchengemeinden bewirtet und mit unserem Land bekannt gemacht. Das Vorbereitungsteam erarbeitet ein Programm, bestehend aus z.B. einer Besichtigung der Meyer-Werft oder Fahrten zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Gegend. Auch ein Aktionstag steht auf dem Programm, wo die Wippinger Jugendlichen zusammen mit ihren Gästen gemeinsam etwas für unsere Gemeinde erarbeiten wollen, ähnlich wie bei der 72-Stunden-Aktion der Landjugend.

Klar, dass so ein Programm auch Geld kostet. Die 451,20 Euro, die am Samstag erwirtschaftet wurden, werden dafür verwendet.
[jdm| Fotos: Maria Wester]
top
08.04.2005    Einladung zur Gemeindeversammlung
Zur Gemeindeversammlung am Mittwoch, den 13. April um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Wippingen laden Kirchenvorstand und Gemeinderat mit diesem Flugblatt ein.
[jdm]
top
08.04.2005    Autowaschen bei der Landjugend
Auto schmutzig? Oder nicht ganz rein? Dann am Samstag zur Autowaschaktion der Landjugend ab 13 Uhr auf dem Sportplatz Wippingen!
[jdm]
top
08.04.2005    Regenerative Energien weiter auf dem Vormarsch
Bereits etwa 25 Prozent des Stromaufkommens der EWE stammt aus regenerativen Energieanlagen. Dies teilte Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Brinker gestern während der Jahrespressekonferenz in Oldenburg mit. Mehr...
[kl]
top
06.04.2005    Altenpflege hat sich gewandelt
"Die Altenpflege hat sich in den letzten Jahren gewandelt, es kommen nur noch Pflegefälle. Das erhöht die Ansprüche an die Pflege. Das klassische Altenheim gibt es nicht mehr." So wird Marlene Krüp-Haskamp in einem Artikel der Ems-Zeitung vom 05.04.05 über die Situation der Altenpflege im Emsland zitiert. Mehr...
[kl]
top
05.04.2005    Billiglöhne auf deutschen Äckern
Wenn es darum geht, Arbeitslose als Faulpelze und die Arbeit von Ausländern als die Ursache für die Arbeitslosigkeit zu "entlarven", kommt immer wieder der Vorschlag, Langzeitarbeitslose in der Landwirtschaft als Saisonarbeiter einzusetzen. Jetzt will die Bundesagentur für Arbeit im Zuge von Hartz IV Arbeitslose verstärkt für Saisonarbeit einteilen, die bisher vor allem Ausländer machen.

Und die Landwirte sagen : "Wir wollen keine deutschen Arbeitslosen, die ausländischen Arbeiter arbeiten einfach besser." Hajo Willms von der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt vertritt in einem Interview mit dem Deutschlandfunk die Auffassung, dass der Bauernverband die Saisonarbeitsverhältnisse in der Landwirtschaft so erhalten möchte.

Der vor zehn Jahren festgelegte Mindestlohn von fünf Euro pro Stunde gilt bis heute als Richtwert. Einen Tarifvertrag gibt es nicht. "Der Arbeitgeberverband hat selbst in Europa einen Vergleich gemacht, wie die Löhne sind in Europa, und Deutschland konkurriert hier mit Sizilien, und das findet Herr Sonnleitner in Ordnung."

Die IG BAU möchte einen Tarifvertrag für Saisonarbeitnehmer in Angriff nehmen. Bei der Aufklärung über die Rechte der Saisonarbeiter arbeitet die IG BAU mit der polnischen Gewerkschaft zusammen. Es geht nicht gegen die polnischen Kollegen, sondern um die Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen auf den Feldern und in den Plantagen.
Broschuere der IG BAU zur Saisonarbeit (994 kb, pdf)
Merkblatt des Arbeitsamtes zur Beschäftigung von Saisonarbeitern (164 kb, pdf).
[jdm]
top
04.04.2005    Gestern Erstkommunion
Erstkommunion 2005 Erstkommunion 2005 Erstkommunion 2005
Das war für die Wippinger Erstkommunionkinder gestern in der Kirche ein großer Tag. Nach der Messe war ein gemeinsames Frühstück mit Pastor Bolmer im Gemeindezentrum angesagt.
Erstkommunion 2005 Erstkommunion 2005
[kl]
top
04.04.2005    Autowaschaktion für den Weltjugendtag
Am Samstag den 09.04.2005 lädt das Weltjugendtagvorbereitungsteam in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Sportplatz Wippingen zu einer Autowaschaktion ein. Die Landjugend wäscht Ihr Auto gegen einen kleinen Betrag von 3,-Euro, und dazu wird noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen!
[bb]
top
03.04.2005    Gemeindeversammlung am 13. April
Der Wippinger Gemeinderat und der Kirchenvorstand wollen am Mittwoch, dem 13.04.05 auf einer Gemeindeversammlung über das Thema "Neugestaltung des Kirchenumfelds" informieren.
[jdm]
top
03.04.2005    Gen Kartoffeln: Amt will in zwei Wochen entscheiden
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit will Mitte April über den Antrag auf Anbau von genmanipulierten Kartoffeln in Werpeloh entscheiden. Mehr...
[jdm]
top
03.04.2005    Diskussion um "Eigenverantwortliche Schule"
In den emsländischen Schulen brodelt es zur Zeit. Unter dem wohlklingenden Etikett "Eigenverantwortliche Schule" wird von Kultusminister Busemann schulpolitische Aktivität vorgetäuscht. Gleichzeitig wird die Schule in ihrer Verfassung langfristig vorbereitet für die Privatisierung. Die BRD und die EU versuchen in den Welthandelskonferenzen schon lange den freien Handel mit allen Dienstleistungen, auch mit Schulangeboten, durchzusetzen.

Der Einführung der "Eigenverantwortlichen Schule" ist ein Modellrojekt vorgeschaltet, für das Landrat Bröring das Emsland angemeldet hat und das jetzt überstürzt und brachial in den Schulen durchgesetzt werden soll. Mehrere Konferenzen emsländischer Schulen haben dem eine Absage erteilt.

Die Kritik dreht sich vor allem um drei Themen:
1. Die handstreichartige, ungeplante Umsetzung des Modells und die Belastung der Schulen durch den bürokratischen Aufwand, siehe Leserbrief der Bernhardschule Sögel...
2. Die Abschaffung der Demokratie in der Schule und die neue Macht des Schulleiters, siehe Leserbrief von Roland Seemann...
3. Die Privatisierung der Schule, Einflussnahme des Bertelsmann-Konzerns und die Beteiligung der Kommunen an den Kosten, siehe Leserbrief von Alois Bamming...
[jdm]
top
01.04.2005    Biogasanlagen: Skepsis geboten
Die Novelle des Erneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG) für Biogaserzeugung ist landesweit bei vielen Landwirten auf großes Interesse gestoßen. Sie bauen nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo) an, die dann in einer Biogasanlage zur Stromerzeugung und Belieferung von Blockheizkraftwerken zu Methan vergoren werden. Jedoch ist Skepsis geboten. Mehr im Ems-Zeitungsartikel...
[kl]
top
01.04.2005    MAX UND MORITZ - Familienmusical
Einen lustigen Ausflug in die klassische Musik für Kinder ab 4 Jahren gibt es am Sonntag, den 03.04.2005, um 15.00 Uhr. Das berühmte Bilderbuch „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch ist neben dem "Struwwelpeter" das meistverkaufte deutsche Bilderbuch und hat seit seinem Erscheinen Millionen von Lesern begeistert.

Die Kleine Oper Bad Homburg hat dieses Bilderbuch für das Publikum ab 4 Jahren als Musical eingerichtet. Vier Künstler präsentieren Musik und Gesang live, und übernehmen auch die Rollen: der Konzertpianist die des Lehrer Lämpel, Max (Mezzosopran), Moritz (Sopran), Witwe Bolte/ Schneider Böck/ Onkel Fritze/ Bäcker/ Bauer Mecke (Bariton). Dazu noch der Müller in einer Sprechrolle.
Veranstaltungsort: Theater im Windthorst-Gymnasium, Gymnasialstraße 49716 Meppen. Mehr Infos...
[kl]
top
01.04.2005    TRAKTORADO 2005 - Die grosse Traktoren- und Modellschau
Am Sonntag, den 3. April findet in den Emslandhallen Lingen (Ems) die TRAKTORADO 2005 statt. Über 70 Aussteller zeigen Modelle, Umbauten, Dioramen und Vorbildmaschinen. Es werden Modelle in verschiedenen Maßstäben gezeigt aus allen Epochen der Landtechnik, von früher bis heute.

Auf einem riesigen Verkaufsmarkt besteht die Möglichkeit interessante Modelle und Ersatzteile zu erwerben. Händler aus Deutschland, Dänemark und dem nahegelegenen Holland bieten Großserien- und Kleinserienmodelle in den Maßstäben 1/87 bis 1/32 an. Treckerclubs und Oldtimer-Liebhaber stellen wunderschön restaurierte Traktoren vor.

Aus der Region um Lingen bekannte Landmaschinen-Händler und Lohnunternehmer stellen Ihre Maschinen und Highlights vom Großschlepper mit 300 PS bis zum Häcksler neuester Bauart zur Schau.
[kl]
top
24.03.2005    Das Schadstoffmobil ist unterwegs!
Am Dienstag, den 29. März von 13 bis 13.45 Uhr macht das Schadstoffmobil auf seiner Frühjahrstour 2005 in Wippingen Station. Kostenlos angenommen werden aus privaten Haushalten, in haushaltsüblichen Mengen, schadstoffhaltige Abfälle.
[kl]
top
24.03.2005    Kreuztracht in Meppen am Karfreitag
Zu Beginn des 17. Jahrhunderts führten die Jesuiten im Zuge der Gegenreformation eine Prozession durch, an der sich auch die Schüler des Gymnasiums beteilgten. Ende des 19. Jahrhunderts wurde daraus mehr und mehr eine Veranstaltung der ganzen Bevölkerung.

So trägt heute ein Meppener Bürger als Christus das Kreuz. Angeführt wird die Prozession von zwölf Chorknaben mit den Symbolen des Leidens Christi: Dornenkrone, Lanze, Schwamm, Kelch, Hammer und Nägel.
[kl]
top
24.03.2005    Weiterzahlung von ALG II
Für eine kontinuierliche Weiterzahlung von Arbeitslosengeld II nach Ablauf des ersten Bewilligungszeitraums ist eine erneute Antragstellung erforderlich. Unterlagen dazu gibt es bei den Fachbereichen für Arbeit in den Städten und Gemeinden, teilt der Landkreis Emsland mit.

Da die Genehmigungen auf maximal sechs Monate befristet sind, laufen in den nächsten Wochen die ersten Bewilligungen aus. Damit die Finanzleistungen weiter gewährt werden können, ist eine rechtzeitige Verlängerung erforderlich. Die Empfänger werden dazu nicht aufgefordert, sondern müssen selbst einen neuen Antrag einreichen.
[kl]
top
24.03.2005    Sommerzeit auf Wertstoffhöfen
Ab kommender Woche gilt auch auf allen 52 Wertstoffhöfen im Emsland wieder die Sommerzeit. Samstags bleibt die einheitliche Öffnungszeit unverändert von 10 bis 16 Uhr bestehen. Sammelstellen, die zusätzlich freitags geöffnet haben, erweitern ihren Annahmeservice und stehen dann von 15 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Darüber hinaus haben folgende Wertstoffhöfe zusätzlich mittwochs von 15 bis 18 Uhr geöffnet: Aschendorf (In der Emsmarsch), Dörpen (Wittefehnstraße), Lathen (Fresenburger Straße), Sögel (Alte Kläranlage).

Erweiterte Öffnungszeiten bietet die Sammelstelle bei der Zentraldeponie Dörpen. Das Abstellen von Wertstoffen oder Abfällen vor den Lagern außerhalb der Öffnungszeiten wird als Ordnungswidrigkeit geahndet. Um die Verwertung zu erleichtern, bittet der Abfallwirtschaftsbetrieb darum, die Materialien vorsortiert, sauber und trocken anzuliefern. Weitere Informationen sind beim Umwelttelefon unter 05931/44-300 erhältlich.
[kl]
top
24.03.2005    Biogasanlagen im Emsland - "Segen oder Armut" ?
Eine Biogasanlage eröffnet durch das neue Energie-Einspeisungsgesetz (EEG) und durch die Änderung im Baugesetzbuch der Landwirtschaft Möglichkeiten, zusätzliche Einkommensquellen zu erschließen - dies auch im Emsland. Derzeit sind im Landkreis Emsland acht Biogasanlagen in Betrieb, zwei sind im Bau und acht im Antragsverfahren. Weitere Anträge werden gestellt und viele Anfragen zeugen von großem Interesse. Mehr...
[kl]
top
24.03.2005    Neue Polizeifahrzeuge in den Farben blau-silber
Neue Polizeifahrzeuge in den Farben blau-silber Die ersten acht Streifenwagen in den neuen Polizeifarben blau-silber sind am 8. Februar in der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim eingetroffen. Diese neuen Polizeifahrzeuge sind acht von 25 Fahrzeugen die innerhalb der Polizeidirektion Osnabrück verteilt wurden und von Mitarbeitern direkt im VW-Werk in Emden abgeholt worden waren.

Die Fahrzeuge wurden auf verschiedene Dienststellen innerhalb der gesamten Inspektion verteilt. Vorrangig wurden diese neuen Fahrzeuge den Dienststellen zugewiesen, bei denen Altfahrzeuge zur Aussonderung anstanden. Hintergrund der neuen Farbgebung ist die Umstellung in der niedersächsischen Polizei auf die europaweite Polizeifarbe blau. Die neuen Polizeifahrzeuge werden durch das Land Niedersachsen geleast und sollen nach und nach die bisherigen Streifenwagen in den Farben grün-silber ersetzen.

Ab Ende des Jahres sollen dann auch die ersten Kolleginnen und Kollegen mit den neuen blauen Uniformen ausgestattet werden. Da dieses jedoch kostenneutral durchgeführt werden soll, wird sich der Wechsel über mehrere Jahre hinziehen.
[kl]
top
18.03.2005    Kreis baut Schulstandorte Haren und Dörpen aus
Umfangreiche Schulbaumaßnahmen startet der Landkreis Emsland im Sommer in Haren und Dörpen. Der Kreisausschuss vergab auf Empfehlung des Schulausschusses die Architektenaufträge. Mehr...
[kl]
top
18.03.2005    WM-Homepage
Am 8. Juni 2006 ist es so weit. Dann beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft bei uns. Mehr auf der WM-Homepage...
[kl]
top
16.03.2005    Gemeinderatssitzung am 16.03.2005
Auf der heutigen Sitzung des Wippinger Gemeinderats wurde der Haushalt des Jahres 2005 verabschiedet. Die größten geplanten Posten im Haushalt sind die Gestaltung des Kirchenumfelds, der Bau einer Schmiede auf dem Gelände des Pfarrgartens und der Ausbau der Straße "Auf der Heide". Mehr...
[jdm]
top
16.03.2005    Nazi-Homepage abgeschaltet
Der Protest von Erich Jäger gegen die Nazi-Homepage "Nationales-Emsland" war erfolgreich. Die Betreiber haben die Seite aus Angst vor strafrechtlichen Konsequenzen abgeschaltet.
[jdm]
top
14.03.2005    Kommuniongruppe in Ahmsen
Wippinger Kommunionkinder Gestern feierten die Kinder der Kommuniongruppe in Ahmsen mit Pater Tangen (Mester Wilm) eine heilige Messe.

Die einzelnen Stationen der Passion wurde den Kinder von Pater Tangen kindgerecht nahe gebracht. Der Tag klang gemütlich bei Kaffee und Kuchen aus.
[kl]
top
14.03.2005    Nazi-Homepage im Emsland
Den Internet-Provider Strato hat Erich Jäger von Lathen-Online aufgefordert, die Domain der Nazi-Homepage "Nationales Emsland" abzuschalten.

Der Landrat Bröring reagierte mittlerweile auf die Aufdeckung:
" Vielen Dank für Ihren Hinweis auf die missbräuchliche Verwendung des Kreiswappens im Internet. Ich habe den Inhaber der Domain "nationales-emsland" am 11.03.2005 aufgefordert, die Benutzung des Kreiswappens sofort zu unterlassen und für den Fall der Nichtbeachtung meiner Aufforderung bis zum 20.03.2005 zivilrechtliche Klage auf Unterlassung angekündigt.

Außerdem werde ich Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück wegen des Verdachts auf Volksverhetzung und anderer in Betracht kommender Straftaten erstatten.
Mit freundlichem Gruß
gez. Hermann Bröring
"
[jdm]
top
13.03.2005    Das Hümmling-Gymnasium wird offene Ganztagsschule
Mit großer Mehrheit hat die Gesamtkonferenz des Gymnasiums Sögel dem Antrag an den Schulträger auf Genehmigung als offene Ganztagsschule zugestimmt. Mehr...
[kl]
top
13.03.2005    Vier Dersumer Mastställe besitzen keine Filteranlagen
Seit Ende vergangenen Jahres betreibt das niederländische Unternehmen Geflügelzucht NLG GmbH insgesamt acht Hähnchenmastställe in Dersum. Vier Ställe werden am Wochenende bis auf Weiteres geschlossen. Mehr...
[Ems-Zeitung/kl]
top
13.03.2005    Erste Hilfe II - für Verkehrshelfer
Für Verkehrshelfer (Schülerlotsen), die sich fragen, wie sie sich bei einem Unfall verhalten sollen, gibt es am 18.April.05 im Gemeindezentrum um 20 Uhr eine Einweisung in Erster Hilfe. Die Schulung ist für die Teilnehmer kostenlos. Um planen zu können, braucht Marlen Ostermann von den Verkehrshelfern bis zum 18.03.05 die Rückmeldungen.
[jdm]
top
13.03.2005    Erste Hilfe I
Am 15.03.05 um 19.30 Uhr findet der erste von zwei Abenden zur Auffrischung der Kenntnisse in Erster Hilfe im Pfr.-Schniers-Haus statt. Kostenbeitrag je nach Personenzahl bis 5 Euro. Diese Abende können auf den Erste Hilfe Kurs für den Führerschein angerechnet werden. Anmeldungen beim Ausbildungsleiter Franz Schmidt 05933/934663.
[jdm]
top
12.03.2005    Generalversammlung des Fördervereins der Grundschule Wippingen
Blick in die Generalversammlung Auf der Generalversammlung des Fördervereins der Grundschule Wippingen am 09.03.05 berichtete Anke Lilge von ihren Erfahrungen als pädagogische Mitarbeiterin der Kardinal-von-Galen-Schule Meppen mit der Offenen Ganztagsschule. Als Quintessenz ihrer Erfahrungen stellte sie heraus, dass für ein Ganztagsangebot eine qualifizierte und ausreichende Personalausstattung Voraussetzung ist.

Bei den Wahlen wurden Gerhard Klaas als stellvertretender Vorsitzender, Hermann-Josef Pieper als Schriftführer und Margret Meyer als Kassenprüferin bestätigt.

Josef Schmunkamp überreicht DVD-Rekorder an Rektor Heinz Müller Als Vertreter der Theatergruppe überreichte Josef Schmunkamp an Rektor Heinz Müller von der Grundschule einen DVD-Player. Er bedankte sich für die reibungslose gemeinsame Nutzung der Mehrzweckhalle während der Probenzeit. mehr...
[jdm]
top
12.03.2005    Dart-Turnier
Heute abend findet das diesjährige Dart-Turnier des Schießvereins statt. Beginn ist um 20 Uhr im Schießstand.
[jdm]
top
09.03.2005    Der Mühlenhof in winterlicher Pracht
Winterimpressionen vom Heimathof Das herrliche Winterwetter am Samstag machte den seltenen Anblick zu dieser Jahreszeit möglich: Der Mühlenhof in winterlicher Pracht, die Sonne schien und der Schnee war noch weiß.

Ab jetzt wenden wir uns aber dem Frühling zu.
[alf]
top
09.03.2005    Chancen auf eine Lehrstelle erhöhen
Zum neuen Schuljahr bieten die Berufsbildenden Schulen in Meppen die Berufsfachschule Floristik an. Die vollzeitschulische Ausbildung dauert ein Jahr und wendet sich hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler, die den Beruf der Floristin bzw. des Floristen erlernen wollen.

Das zusätzliche Schuljahr erhöht aufgrund des hohen Praxisanteils in regionalen Ausbildungsbetrieben die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt. Bei entsprechenden Leistungen besteht die Möglichkeit, von der Berufsfachschule über die anschließende Berufsausbildung mit dem Besuch der Fachoberschule Agrarwirtschaft die Fachhochschulreife zu erlangen.

Weitere Informationen können bei den Berufsbildenden Schulen in Meppen unter 05931/80402 angefordert werden.
[kl]
top
05.03.2005    Förderverein Grundschule: Referat über Ganztagsschule
Am Mittwoch, den 9. März 2005 um 20.00 Uhr findet im Wippinger Gemeindezentrum die Jahreshauptversammlung des Fördervereins für die Grundschule statt. Eingeladen sind neben den Mitgliedern auch alle weiteren Interessierten.

Als Referentin des Abends wurde Anke Lilge, pädagogische Mitarbeiterin der Kardinal-von-Galen-Schule, Meppen gewonnen. Die Schule ist seit langem eine Hauptschule mit einem freiwilligen Ganztagsangebot. Frau Lilge wird von dem Alltag in dieser Schule berichten, sowie die Vorteile und Probleme dieser Organisationsform darstellen.

Titelblatt der Zeitung des Fördervereins. Download als PDF-Datei, 2,7 MB. Derzeit sind viele Gemeinden im Landkreis daran interessiert, ihre Schulzentren um ein freiwilliges Ganztagsangebot zu erweitern, weil es für die Räumlichkeiten ZuSchüsse es von der Bundesregierung gibt. Für zusätzliches Lehrpersonal gibt es kein Geld. Hier sollen Ehrenamtliche aus Vereinen und Organisationen einspringen.

In der öffentlichen Diskussion werden Ganztagsschulen meist nur unter dem reinen Betreuungs-Aspekt betrachtet. Dabei kann eine Ganztagsschule bei entsprechender personeller und materieller Ausstattung auch bedeuten, dass die Kinder mehr Freiräume beim Lernen bekommen und eine bessere individuelle Förderung erfahren.

In Vorbereitung der Jahreshauptversammlung hat der Förderverein wieder eine kleine Zeitung mit einem Rückblick auf das vergangene Schuljahr erstellt. Sie können sie hier downloaden (PDF-Datei, 2,7 MB).
[jdm]
top
05.03.2005    Politische Diskussion um den Visa­Missbrauch
Als beschämend bezeichnet es Hermann Grote aus Wippingen in einem Leserbrief an die Ems-Zeitung vom 05.03.05, dass die Ukrainer in der Visa-Missbrauchs-Debatte von manchen Politikern pauschal als Verbrecher abgestempelt werden.
[jdm]
top
05.03.2005    Plattdeutscher Lesewettbewerb
von links: Christian Düthmann, Mirco Hackmann, Kristin Lübken, Tobias Wesseln, Carina Klaas, Andre Bentlage, Johanna Borchers, Matthias Freese, Corinna Nehe Am Freitag, den 4. 03. 2005 wurden an der Wippinger Grundschule die Sieger des Plattdeutschen Lesewettbewerbs ermittelt. Fünf Schüler der Klasse 3 und vier Schüler der Klasse 4 hatten sich sehr intensiv auf diesen Wettbewerb vorbereitet.

Leider konnten am Ende nur zwei Schulsieger ermittelt werden. In der Altersgruppe A (3. Schuljahr) gewann Kristin Lübken und in der Altersgruppe B (4. Schuljahr) gewann Andre Bentlage. Mehr auf der Homepage der Schule...
[kl]
top
05.03.2005    Unterschriften-Sammlung gegen Kartoffel-Versuchsfeld
über 1500 Einwendungen gegen den Anbau von genveränderten Kartoffeln auf einem Versuchsfeld bei Werpeloh sind bei der Samtgemeinde Sögel eingegangen. Mehr im Artikel aus "Der Wecker" vom 06.03.05 ...
[jdm]
top
04.03.2005    Arbeitslosenbekämpfung
Dass die Regierung mit Hartz IV die Arbeitslosen bekämpft und nicht die Arbeitslosigkeit, wird durch die Rekordzahl von 5.216.000 Arbeitslosen im Februar 2005 erneut bestätigt. Zum Bericht über den Arbeitsmarkt Februar der Agentur für Arbeit...
[jdm]
top
04.03.2005    Armutszeugnis
Die Politik der Umverteilung von Arm nach Reich durch die Bundesregierung war so erfolgreich, dass die Reichen im Land noch reicher geworden sind und die Zahl der Armen zugenommen hat. Dies musste die Bundesregierung in ihrem Armutsbericht (PDF-Datei, 1,7 MB) selbst feststellen (Anlagen zum Armutsbericht, PDF-Datei, 895 KB). Über die Ursachen lügt sie sich und uns natürlich wieder etwas in die Tasche ("Anschlag vom 11. September 2001 und der Irak-Krieg, das Abbrechen des ITBooms und die Auswirkungen der US-Bilanzskandale, die Schwäche der Weltwirtschaft, die mangelnde wirtschaftliche Dynamik im Inland")

Welche Rolle der Sozialabbau für die Entwicklung von Armut spielt, benennt dagegen die Landesarmutskonferenz Niedersachsen des Deutschen Gewerkschaftsbundes in ihrer BroSchüre "Absturzgefahr (PDF-Datei, 315 KB)".
[jdm]
top
04.03.2005    Kälterekord
Eiszapfen In Wippingen war es heute morgen -17 C. Der Kälterekord von Januar 1986 -19 °C wurde somit nicht gebrochen. Die Kälte hat den Vorteil, dass Ungeziefer (Wespen, Mücken usw.) auf umweltfreundliche Art und Weise reduziert wird. Die Pflanzenwelt dürfte wegen der Isolierung durch die dicke Schneeschicht keinen Schaden erlitten haben. Von Meterologen wird ein Wechsel am Montag vorhergesagt.
[kl]
top
04.03.2005    Schadstoffmobil
Am kommenden Montag, dem 7. März startet das Schadstoffmobil wieder seine Rundreise durch alle Städte und Gemeinden im Landkreis Emsland. Bei der letzten Sammlung im Herbst konnten über 30 Tonnen schadstoffhaltige Abfälle einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt werden. In Wippingen macht das Schadstoffmobil bei der Mehrzweckhalle am Di. 29.03.05 von 13:00-13:45 Uhr Station.

Kostenlos angenommen werden in haushaltsüblichen Mengen Autopflegemittel, Chemikalien, Dünge- und Pflanzenschutzmittel, Farben, Lacke, Holzschutzmittel, Fotochemikalien, verunreinigte Kunststoffbehälter mit Restinhalten, Leuchtstoffröhren, Verdünner, Medikamente, PU-Schaumdosen, ölverschmutzte Dosen und Lappen, Tinten- und Tonerkartuschen sowie quecksilberhaltige Abfälle.

über den normalen Restmüll dürfen dagegen feste Altmedikamente sowie Pinsel und Farbeimer mit festgetrockneten Farben und Lacken in kleinen Mengen, Verpackungen mit dem grünen Punkt auch über den gelben Wertstoffsack entsorgt werden. Batterien und Akkumulatoren müssen, Motoren- und Getriebeöl kann durch den Handel zurückgenommen werden. Bei Vorlage der Kaufquittung ist der Verkäufer zur Rücknahme verpflichtet. Altöl bis zehn Liter kann auch bei den Deponien Venneberg, Dörpen, Flechum und bei größeren Mengen in Haren-Wesuwe abgegeben werden.

Die mobile Schadstoffsammlung ist ausschließlich Privathaushalten vorbehalten. Gewerbe und Industrie müssen das Sonderabfallzwischenlager in Haren-Wesuwe (Öffnungszeiten: montags bis freitags, 14 bis 17 Uhr) nutzen. Weitere Informationen sind im Internet unter abfallwirtschaft-emsland.de sowie unter 05931/44-300 erhältlich. Die einzelnen Termine sind dort ebenfalls abrufbar.
[kl]
top
02.03.2005    Winterimpressionen
Winter Winter Winter Winter Winter Winter Winter Winter
Der Märzanfang brachte trotz meteorologischen Frühlinganfangs ca. 20 cm Schnee und sorgte so für ein Verkehrschaos im Emsland. Hier einige SchnappSchüsse vom späten Winter.
[kl]
top
01.03.2005    Let`s sing for WYD!
Am Samstag den 19.03.2005 findet im Marstall Clemenswerth in Sögel ein Liederworkshop für den Weltjugendtag 2005 statt. Zeit: 9:30 bis 17.00 Uhr. Kosten: 10,00 € für Stehkaffee, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Notenmaterial.

Die Gebühr ist bei dem Workshop in bar zu bezahlen. Anmeldungen sind noch möglich bis zum 03.03.05 online unter email@wjt2005-os.de oder telefonisch bei der WJT-Geschäftsstelle Bistum Osnabrück, Tel.: 0541/318-231.

Eine kleine Gruppe aus Wippingen ist bereits angemeldet. Wer möchte, kann sich bei Anna Schwering (annaschwering@gmx.de oder 04966/674) melden, um evtl. Fahrgemeinschaften zu gründen. Themen und Inhalte: Weltjugendtagshymnen, Gospels und Spirituals, neue geistliche Lieder in verschiedenen Sprachen.
[Anna Schwering]
top
01.03.2005    Vorbeugender Schutz gegen Infektionskrankheit Röteln
Seit Herbst letzten Jahres sind im Osten der Niederlande entlang der deutschen Grenze vermehrt Röteln-Erkrankungen festgestellt worden. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt deshalb jetzt bestimmten Gruppen eine Impfung gegen die Infektionskrankheit.

Zu einem vorbeugenden Schutz rät die Ständige Impfkommission (STIKO) insbesondere Kindern sowie Frauen im gebärfähigen Alter mit Kinderwunsch und Personal in Einrichtungen der Kinderheilkunde, Tagesstätten und Heimen, der Geburtshilfe und Schwangerenbetreuung, soweit noch keine Impfung vorgenommen wurde. Oft wird ein Kombinationsimpfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln verabreicht.

Für Rückfragen steht der Fachbereich Gesundheit beim Landkreis Emsland unter der Telefonnummer 05931/44-1183 zur Verfügung.
[kl]
top
01.03.2005    Mofa und Moped Versicherungskennzeichen
Roller Am 1. März jeden Jahres beginnt die Saison für Mopedfahrer. Für Ihr Mofa oder Moped bis zu 50ccm Hubraum benötigen Sie dann ein neues Versicherungskennzeichen.

Der Gesetzgeber schreibt für jedes Fahrzeug eine Haftpflichtversicherung vor. Als Nachweis für den Abschluss gilt das Versicherungskennzeichen und der Versicherungsschein.
[kl]
top
25.02.2005    Gen-Kartoffeln in Werpeloh
Heute veröffentlichte die Ems-Zeitung einen Leserbrief von Adeltraud Lühle aus Papenburg, die mittlerweile 400 Unterschriften gegen den Anbau von Gen-Kartoffeln in Werpeloh (siehe unseren Bericht vom 29.12.04)gesammelt hat.

Die Freisetzung von genmanipulierten Pflanzen sei unkalkulierbar, unkontrollierbar und unwiderruflich, argumentiert sie in einem Info-Blatt.

Bis nächsten Freitag, den 4.3.05 können bei der Samtgemeinde Sögel noch Einwendungen gegen die Freisetzung vorgebracht werden. Als Hilfe dazu können Sie diese Unterschriftenliste ausdrücken, unterschreiben und an die angegebene Adresse schicken.
[jdm]
top
25.02.2005    Vereinsfest des Schießvereins
Morgen abend, am Samstag, findet das Vereinsfest des Schießvereins statt.
[jdm]
top
25.02.2005    Renkenberge bald schuldenfrei
"In vier Monaten ist meine Gemeinde schuldenfrei." Diese ungewöhnliche Ankündigung hat in einem Pressegespräch jetzt der Bürgermeister von Renkenberge, Heiner Bojer, getroffen. Sein Dorf ist damit die einzige schuldenfreie Kommune im gesamten Landkreis Emsland. Zum Artikel der Ems-Zeitung...
[kl]
top
23.02.2005    VHS-Angebote in Dörpen und Lathen
Logo VHS Hier das aktuelle Angebot der VHS-Zweigstellen Dörpen und Lathen.
[jdm]
top
22.02.2005    Verschenk-Box
Logo Verschenkbox Täglich werden viele Gegenstände ausrangiert oder weggeworfen, die noch funktionstüchtig sind oder auf andere Weise verwendet werden könnten. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland bietet daher Interessierten unter www.verschenkbox.de die Möglichkeit, gebrauchte Gegenstände zum Verschenken oder Tauschen ins Internet zu stellen. Auch der Eintrag von Gesuchen ist möglich.

Die Nutzung der Internet-Plattform ist kostenlos. Wer sich für die Angebote in der Verschenkbox interessiert, kann sich per Mausklick in den einzelnen Rubriken wie zum Beispiel „Alles fürs Kind“, „Bekleidung“, „Bücher/CDs/Video“ usw. umsehen.

Den Kontakt zum Anbieter stellt der Interessent in der Regel per E-Mail her. Wer selbst ein Inserat eintragen möchte, muss sich einmalig registrieren lassen. Die Daten dienen ausschließlich der Kontaktaufnahme und werden nicht veröffentlicht. Die angemeldeten Inserate werden am nächsten Werktag ins Netz gestellt.

Ausgenommen von der Veröffentlichung sind gewerbliche Einträge und solche, die gegen geltendes Recht verstoßen. Alle Regeln sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.
[kl]
top
21.02.2005    Generalversammlung des Schützenvereins
Blick in die Generalversammlung des Schützenvereins Mögen auch der Kirchenvorstand oder der Kirchenchor kapituliert haben - der Schützenverein ist immer noch eine Männerdomäne (siehe Foto). Aber auch hier wanken die Fundamente: Schlug doch Marcus Lampen -auch im Namen seiner Frau - vor, den Frauen die Möglichkeit einzuräumen, beim Schützenfest am Preisschießen teilzunehmen. Er beeilte sich, die Teilnahme am Königschießen ausdrücklich auszunehmen und so wurde sein Vorschlag wohlwollend aufgenommen.

Auch sonst verlief am letzten Samstag die Generalversammlung in der Gaststätte "Zum Herzog" harmonisch. Kein Putsch gegen die amtierenden Vorstände wie in Neudörpen oder Neubörger. Josef Schmunkamp als Schriftführer und Hermann-Josef Bicker als Kassenwart wurden einstimmig von den ca. 70 Versammelten wiedergewählt. Auch der Kassenprüfer Bernhard Johanning bekam nach seinem Selbstzeugnis ("Ick bün'n gauden!") ein eindeutiges Vertrauensvotum. Genauso eindeutig fiel die Wahl der Ersatz-Fahnensteher Rudi Klaas (Leidi) und Hans-Hermann Richert aus.

Im Rechenschaftsbericht wurde der Umbau des Schießstands hervorgehoben. Gelobt wurde vom Vorsitzenden Josef Speller die Gemeinde, die die Hälfte der Umbaukosten getragen habe. Bürgermeister Hackmann lobte in seinem Grußwort dafür die Eigenleistungen des Schützenvereines und des Schießvereins unter der Regie von Alex Ganseforth, ohne die der Umbau nicht so schnell hätte realisiert werden können.

In der Diskussion schlug der Vorstand die zukünftige Abbuchung der Mitgliedsbeiträge durch Einzugsermächtigung (statt bisheriger Kassierung durch Hausbesuch) vor. Das reichlich summarische Zählverfahren der Versammlungsleitung ignorierte souverän die vielen tatsächlichen Stimmenthaltungen und so konnte eine eindeutige Mehrheit für das neue Verfahren festgestellt werden.

Severin Frericks skizzierte kurz das Programm der Festveranstaltung zum 25. Jubiläum der Schützenkapelle am Samstag vorm Schützenfest, dem 18.06.05.
[jdm]
top
19.02.2005    Kiekt in - singen un danzen, spellen un vertellen
Kiekt in - singen un danzen, spellen un vertellen. Zahlreiche Schulen, Vereine sowie niederdeutsche Autoren wirken mit an dieser von der Emsländischen Landschaft e.V. initiierten Großveranstaltung am Sonntag, den 20.02.2005, 16.00 Uhr. Eindrucksvoll werden hier die vielfältigen Bemühungen aufgezeigt, die niederdeutsche Sprache in das kulturelle Leben unserer Region einzubringen.
Veranstaltungsort: Papenburg, Stadthalle, Ölmühlenweg 1, 26871 Papenburg.
[kl]
top
19.02.2005    Behindertenbeauftragte in Aschendorf
Die ehrenamtliche Behindertenbeauftragte des Landkreises Emsland, Ursula Mersmann, steht in ihren Sprechstunden für persönliche Gespräche über die Anliegen von Menschen mit Behinderungen zur Verfügung. Die nächste Möglichkeit dazu im nördlichen Kreisgebiet ist am kommenden Dienstag, dem 15. Februar, von 9 bis 12 Uhr im Kreishaus in Aschendorf, Emdener Str. 15, Raum 233.

Das Sprechzimmer befindet sich im 1. Obergeschoss und ist mit dem Aufzug problemlos zu erreichen. Während dieser Zeit steht Frau Mersmann dort auch für telefonische Anfragen unter der Telefonnummer 04962/501-3233 zur Verfügung.
[kl]
top
15.02.2005    Bis zu 50 Prozent Förderung
Kleine und mittlere Unternehmen können für die Bereitstellung zusätzlicher Ausbildungsplätze einen Zuschuss bis zu 50 Prozent erhalten. Voraussetzung ist die Ausbildung in einem Beruf der Informationstechnologie oder des Tourismus- und Kulturbereichs.

Der Ausbildungsbetrieb muss im sogenannten Ziel 2-Gebiet liegen, dass im Emsland Rhede, Papenburg, Lehe, Neulehe, Bockhorst, Esterwegen, Dörpen, Neubörger, Kluse, Wippingen, Fresenburg, Renkenberge, Niederlangen, Oberlangen, Sögel, Werlte, Lathen, Haren und Twist umfasst. Nähere Informationen sind bei der NBank unter 0511/30031-333 oder im Internet unter www.nbank.de erhältlich.
[kl]
top
15.02.2005    Unfall auf spiegelglatter Straße
Tückisch zeigten sich heute morgen die Straßen mit stellenweise vereister Fahrbahn. Heute um ca. 6.45 Uhr kam bei spiegelglatter Fahrbahn auf der Kreuzung Hackmann der BGJ-Bus (BerufSchüler) aus Neudörpen kommend nicht zum Stehen und nahm einem aus Neubörger kommenden Pkw die Vorfahrt. Der Fahrer des Pkw wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sicherte den Unfallort.
[kl]
top
11.02.2005    Fastenmarsch der KLJB
Logo der Katholischen Landjugendbewegung Der Landjugendvorstand gibt bekannt, dass am Sonntag, den 27. Februar der diesjährige Fastenmarsch stattfindet. In diesem Jahr werden "Aidswaisen und Aidskranke" in Namibia - Afrika unterstützt.

Die Starterhefte können gegen eine Gebühr von 0,50 € bei Anna Schwering abgeholt werden.
[Anna Schwering]
top
08.02.2005    Wer glaubt noch an den Transrapid?
Wenig Chancen für die Verwirklichung des Transrapids von München nach Erding sieht der Kommentator der "Welt am Sonntag".
[kl]
top
07.02.2005    Wippinger Grundschule sucht neue Leitung
Tausende Schulleiter-Posten sind in Deutschland nicht besetzt - der Rektorenjob verlangt viel und bietet wenig, stellt die Süddeutsche Zeitung in einem Artikel vom 17. 01.05 unter dem Titel "Haus ohne Hüter" fest. Und damit ist nicht nur die relativ bescheidene Bezahlung gemeint. Rektoren müssen an kleineren Grundschulen ohne Konrektor und Bürokraft auskommen.

Vor allem aber bleibt hiesigen Schulleitern überhaupt wenig Zeit zum Leiten. Denn nach wie vor verbringen sie mehr Zeit mit dem Unterrichten. Standesgenossen in anderen europäischen Ländern haben eine deutlich geringere oder gar keine Unterrichtsverpflichtung.

Die Grundschule Wippingen hatte mit den letzten Rektor(inn)en engagierte und kompetente Schulleiter. Rektor Heinz Müller hat nach 3 erfolgreichen Jahren angekündigt, den Rektorenposten aufgeben zu wollen. Damit steht jetzt auch für unsere Schule das Problem der Leitung auf der Tagesordnung.
[jdm]
top
04.02.2005    Kindergartenanmeldungen
Zum August 2005 können noch Kinder in den kindergarten Wippingen aufgenommen werden. Aufgenommen werden können Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Wichtig für die Aufnahme ist die rechtzeitige Anmeldung.

Die Anmeldetermine sind am 8. und 9. Februar 2005, jeweils in der Zeit von 13 bis 15 Uhr. Das Kind sollte bei der Anmeldung dabei sein.
[jdm]
top
04.02.2005    Boßeln
Boßeln in der Fleerstraße Boßeln in der Fleerstraße Boßeln in der Fleerstraße
Zur Zeit sind wieder die Boßeltrupps unterwegs, wie z. B. am letzten Wochenende diese Kinder in der Fleerstrasse. Frostiges Wetter bietet die idealen Boßelbedingungen.
[kl]
top
26.01.2005    60 Jahre Befreiung KZ Auschwitz
Zur Homepage der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau Auschwitz wurde für die ganze Welt zum Symbol des Terrors, des Völkermordes und des Holocaust. Das Konzentrationslager wurde im Jahre 1940 von den Nazis vor den Toren der Stadt Oswiecim errichtet, die zusammen mit anderen Gebieten Polens während des Zweiten Weltkrieges von den Deutschten besetzt war. Der Name der Stadt wurde in Auschwitz geändert, nach der auch das Konzentrationslager seinen Namen bekam.

Ab 1942 wurde Auschwitz zum Ort des größten Massenmordes in der Geschichte der Menschheit an den europäischen Juden, deren völlige Ausrottung die Nazis sich zum Ziel gesetzt hatten. Die Mehrheit der nach Auschwitz deportierten Juden - Männer, Frauen und Kinder, kamen unmittelbar nach deren Ankunft in den Gaskammern Birkenaus um.

Vor 60 Jahren, am 27. Januar 1945, wurden die verbliebenen Gefangenen im Lager von Soldaten der Roten Armee befreit.
[jdm]
top
24.01.2005    "Humankapital" ist das Unwort des Jahres
Unwort des Jahres: "Humankapital" Das Unwort des Jahres 2004 heißt "Humankapital". Dies gab die Jury aus Sprachwissenschaftlern am Dienstag in Frankfurt bekannt. Das Wort degradiere nicht nur Arbeitskräfte in Betrieben, sondern Menschen überhaupt "zu nur noch ökonomisch interessanten Größen", lautete die Begründung des sechsköpfigen Gremiums. Insgesamt lagen der Jury 1218 Vorschläge vor. Im Vorjahr war der Begriff "Tätervolk" zum Unwort gekürt worden.
Im Überblick Unwörter des Jahres seit 1991
Im Überblick Wörter des Jahres seit 1971
Hartz IV Das Wort des Jahres 2004
[kl]
top
23.01.2005    Bundesweit auf "Hitpack fresh" Sampler vertreten
Die Lathener Rock-Band "Printed Paleface" hat es geschafft: von rund 150 Bewerbern wurden 41 durch eine Jury auserwählt, um mit jeweils einem Titel auf "Hitpack fresh vol.3 - best of talents" veröffentlicht zu werden. "Printed Paleface" sind mit ihrem Titel "reasons to die" darauf vertreten.

Hitpack wurde im Jahre 1995 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sparkassenverlag zunächst unter dem Namen „Hit! Pack“ entwickelt um Nachwuchskünstlern ein Plattform zu bieten. Bis heute wurden zahlreiche CDs herausgegeben.

Seit dem 03.01.05 findet nun ein Voting auf der Hitpack-Homepage zwischen den 41 Bands statt und für die Lathener Jungs geht es um einen Longplay-Plattenvertrag. mehr...
[jdm/Erich Jäger]
top
23.01.2005    2005 Einsteinjahr
EinsteinDeutschland feiert 2005 das Einsteinjahr, eine gemeinsame Initiative von Bundesregierung, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Anlass sind der 100. Geburtstag der Relativitätstheorie und der 50. Todestag des weltberühmten Wissenschaftlers.

Das Einsteinjahr würdigt einen Menschen, der die Welt bis heute fasziniert und begeistert. Albert Einstein, ein genialer Wissenschaftler, von der Weltöffentlichkeit bewundert - Physiker, Pazifist, Weltbürger und Visionär. mehr...
[kl]
top
19.01.2005    Plakettenschießen des Schützenvereins
Der Schützenverein führt wieder sein Plakettenschießen durch. Der nächste Termin ist am Sonntag, den 23.1.05 von 10 bis 12 Uhr. mehr...
[jdm]
top
19.01.2005    Freitag 70er Oldie Night in Dünefehn
Flugblatt zur Oldie Night Haben auch Sie in den 70ern Ihre Teenager-Zeit ausgelebt?

Wenn Sie Lust haben in Erinnerungen zu schwelgen, nach der Musik von damals zu tanzen oder noch einmal eine Altbierbowle zu trinken, dann dürfen Sie die Oldie Night der Ev. luth. Kirchengemeinde Lathen am Freitag, den 21.1.05 ab 20 Uhr in der Schützenhalle Dünefehn nicht verpassen.
[kl]
top
18.01.2005    50 Schulweglotsen in Wippingen
Blick in die Versammlung der Schulweglotsen Blick in die Versammlung der Schulweglotsen Blick in die Versammlung der Schulweglotsen Gruppenbild der Schulweglotsen
Heute Abend trafen sich die Schulweglotsen um die neu eingeführten Meldebögen für die Verkehrswacht Hannover auszufüllen. Den Anlass nahmen Herr Klaßen von der Verkehrswacht und die Mitarbeiter der Polizeidienststelle Dörpen wahr, um den Schulweglotsen einige Hinweise mit auf den Weg zu geben.

Mit Inbetriebnahme des zweiten übergangs zur Schule in der Schulstraße sind neue Lotsen dazugekommen. Jetzt hat Wippingen 50 Schulweglotsen - eine Zahl, die Bürgermeister Hackmann gleich zum Rechnen verführte, als er feststellte, dass damit über 5% der Bevölkerung Schulweglotsen geworden sind.

Positiv wurde auch vermerkt, dass die Gemeinde auf den Wunsch der Lotsen und der Polizei nach einer besseren Beleuchtung des übergangs sofort reagiert hat und eine lichtstarke Laterne installiert hat.
[jdm/ Fotos: Heinz Müller]
top
17.01.2005    Vereinsinternes Hallenturnier des SV Wippingen am 15.01.2005
Gerhard Klaas Blick auf die Tanzfläche Blick in den Saal
Sieger des vereinsinternen Fußballturniers vom letzten Samstag wurde die Mannschaft bestehend aus dem Vorstand und Betreuern des SV Wippingen. Die A-Jugend errang den 2. Platz und verdrängte damit die II. Herrenmannschaft von ihrem Vorjahresplatz auf den dritten Platz. Alle Ergebnisse...

Die Mannschaften und noch viele Besucher mehr trafen sich am Abend zum 5. Sportlerball in der Wippinger Mehrzweckhalle. Der Vorsitzende des SV, Gerhard Klaas, ehrte in gewohnt launiger souveräner Art nicht nur die Mannschaften, sondern auch den Spieler des Tages. Hannes Wolters imponierte durch seine Sicherheit, die auf seine ganze Mannschaft gewirkt habe.

Bei der Verlosung konnte sich Marco Richert über den Hauptpreis - eine Reise nach Paris - freuen. Die weiteren Hauptpreise gingen an Marion Hackmann und Stefan Bicker.
Die Sieger und Organisatoren: Stefan Bicker, Gerhard Klaas, Glücksfee Bianca Bromisch, Marco Richert, Marion Hackmann, Vorstände Andreas Schwering und Johannes Kuper Heinz Bröer, Vertreter der Siegermannschaft und Hannes Wolters, Spieler des Tages
[jdm]
top
17.01.2005    Breites Bündnis geht gegen Gen Pflanzen vor
Viele Verbände sprechen sich gegen den Anbau gentechnisch veränderter Kartoffeln aus. Aus unserem Raum gibt es dagegen bisher kaum Resonanz, berichtet der Sonntags-Report vom 16.1.05....
[jdm]
top
16.01.2005    Kletterwand an der Grundschule
Beim Montieren der Griffe Erster Test der Kletterwand von Hermann-Josef Pieper, David Pieper und Heinz Müller Die Kletterwand am Toilettengebäude der Grundschule
Am Samstag montierten Mitglieder des Fördervereins für die Grundschule Wippingen die Griffe für die Kletterwand. Ca. 100 Griffe wurden an die fünf Meter breite Giebelwand des Toilettengebäudes geschraubt. Die verschiedenfarbigen Griffe erlauben den Kletterern verschiedene "Touren" zu klettern und verschiedene Schwierigkeitsstufen zu probieren.

Die Wand entspricht den Vorschriften der Gemeindeunfallversicherung. Die höchsten Griffe sind 3 m hoch angebracht, so dass die freie Fallhöhe auf höchstens 2 m (max. Höhe der obersten Trittreihe für die Füße) beschränkt ist. Vor der Wand wurde ein ca. 2 m breiter Streifen mit Rindenmulch versehen. Dieser federnde Untergrund gewährleistet den Fallschutz. Die Wand ist auch für Erwachsene geeignet.
[jdm]
top
16.01.2005    Doppelkopfturnier II
Blick auf die Spieler Blick auf die Spieler Alex Ganseforth, Birgit Kuper
Gut besucht war das Doppelkopfturnier. Es mussten dreimal 12 Spiele absolviert werden. Siegerin wurde Birgit Kuper mit 110 Punkten.
[jdm]
top
14.01.2005    Doppelkopfturnier
SpielkartenHeute findet das Preisdoppelkopfturnier des Schießvereins statt. Beginn ist um 20.00 Uhr.
[jdm]
top
13.01.2005    Apothekennotdienst der Samtgemeinden Dörpen und Lathen
ApothekenlogoDen aktuellen Apothekennotdienst der Samtgemeinden Dörpen und Lathen finden Sie in unserer Rubrik "Termine/Notdienste".
[kl]
top
12.01.2005    Theatergruppe Wippingen zeigt "Hartklabastern"
KrankenhauszimmerAm Freitag, den 21.01.05 ist die Generalprobe des neu einstudierten Stückes der Theatergruppe Wippingen. Auf der Bühne ist dieses Mal keine Bauernstube zu sehen, sondern Ort der Handlung ist ein Krankenhauszimmer.

In diesem plattdeutschen Volksstück zittert Landwirt Brockmüller der Implantation eines Herzschrittmachers entgegen. Doch da kommt Emil Schröppke und die Lage ändert sich völlig. Der neue Bettnachbar ist "Penner" von Beruf und aus Leidenschaft. Er erweist sich - im doppelten Sinne als wagemutiger Krisenmanager und als schlauer und gutmütiger Lebenskünstler. Eine schräge und hintersinnige Komödie des bekannten Bühnenautors und TV - Regisseurs Wittlinger.
[jdm]
top
12.01.2005    5. Wippinger Sportlerball
Siegermannschaft des letzten Jahres: I. Herren Zum 5. Wippinger Sportlerball lädt der SV Wippingen am nächsten Samstag, den 15.01.05 ab 20 Uhr die ganze Gemeinde in die Mehrzweckhalle ein. Als 1. Preis der reichhaltigen Tombola wird eine Reise nach Paris ausgelost.

Für die aktiven Sportler ist aber ab 14 Uhr zuerst noch Kampfgeist angesagt beim vereinsinternen Fußballturnier in der Halle Dörpen.

Beiteiligen werden sich folgende Mannschaften: 1. Herren, 2. Herren, Vorstand und Betreuer SV Wippingen, Vorstand und Betreuer SV Renkenberge, A-Jugend, Alte Herren. Im letzten Jahr wurde die 1. Herrenmannschaft Pokalsieger.
[jdm]
top
12.01.2005    Gesundheitsprogramm mit Angeboten für alle Altersstufen der AOK
Ein lückenloses Gesundheitsprogramm mit Angeboten für alle Altersstufen hat die AOK Emsland/Grafschaft Bentheim herausgebracht. Das Gesundheitsprogramm deckt das erste Halbjahr 2005 ab und liegt jetzt kostenlos in den Servicezentren Papenburg und Meppen aus.

"Wir freuen uns, auch in diesem Jahr nicht nur Kurse in den vier Servicezentren, sondern auch in den umliegenden Gemeinden anbieten zu können." so Horst Hillmer, Regionalleiter der AOK.

Da Gesundheit im Babyalter anfängt, bildet die junge Familie einen der Präventions-Schwerpunkte bei der AOK. Eigene Eltern/Kind-Expertinnen beraten in Sachen Geburtsvorbereitung, Stillen und Ernährung, Impfen sowie Vorbeugung gegen Neurodermitis.

Bei den Erwachsenen nehmen die Themen übergewicht, Stressbewältigung und Bewegung breiten Raum ein. Die Problemzone "Rücken" gehen Betroffene in der AOK-Rückenschule mit übungen zur Dehnung und Kräftigung wichtiger Muskelgruppen an.

Im Bemühen, möglichst viele Zugangswege für Gesundheit aufzutun, spielt auch das Internet eine Rolle. "Laufend in Form", "Abnehmen mit Genuss" auf www.aok-niedersachsen.de und www.ich-werde-nichtraucher.de sind drei interaktive Präventionsprogramme, bei denen AOK-Versicherte von Fachkräften individuell motiviert und beraten werden.

Die Anmeldungen zu den Terminen werden ab sofort werktäglich in der Zeit von 9 bis 13 Uhr unter folgenden Telefonnummern entgegengenommen. Meppen: 05931/80958611 und Papenburg: 04961/92367611.
[kl]
top
10.01.2005    Schulweglotsen sichern weiteren übergang
Polizeikommissar Sandmann bei der Einweisung Polizeikommissar Sandmann bei der Einweisung
In der Schulstraße bei Rosen sichern die Schulweglotsen ab heute den übergang zur Schule. Dafür konnte Marlen Ostermann weitere Freiwillige, vorwiegend Eltern, gewinnen. Nach einer allgemeinen Einführung heute morgen werden die Mitarbeiter der Polizeistation Dörpen diese ganze Woche durch die auffälllige Anwesenheit die Autofahrer auf diesen übergang hinweisen.

Diese Querungsstelle wird durch die Beleuchtung der Bushaltestelle nur unzureichend beleuchtet. Von den Polizisten und aus dem Kreis der Schulweglotsen wurde deshalb angeregt, durch zusätzliche Beleuchtung diese Stelle sicherer zu machen. Dies müsste einfach zu realisieren sein, weil für die geplanten Strahler für die Mühle sowieso Kabel verlegt werden müssten.
Marlen Ostermann verteilt Einsatzpläne Schulweglotse Peter Schmitt im Einsatz
[jdm]
top
09.01.2005    Programm der VHS-Außenstelle Lathen
VHS-LogoDas VHS-Programm für Lathen liegt online (496 KB, PDF-Format) vor.
[jdm]
top
09.01.2005    Gen-Kartoffeln aus Werpeloh
Kartoffelernte Heute berichteten die Sonntagszeitungen über den geplanten Anbau von Gen-Kartoffeln in Werpeloh.
Zum Artikel "Kartoffel-Acker soll Genlabor werden" in "Der Wecker"...
Zum Artikel "Gen-Kartoffeln aus Werpeloh" im "Sonntags Report"...

Die Haftung für den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ist im Gentechnikgesetz (615 kb...) (zur Lesefassung mit Hervorhebung der Änderungen, 133 kb...), geregelt, dessen Änderung zum 1.1.2005 in Kraft trat. Gegen massive Widerstände aus Industrie, Opposition und Teilen der SPD ist es gelungen, im Gesetz das Verursacherprinzip zu verankern.

So müssen bei Verunreinigungen von gentechnikfreien Feldern diejenigen haften, die gentechnisch veränderte Pflanzen anbauten. Außerdem sind die Gentech-Nutzer künftig verantwortlich, Maßnahmen gegen die Verunreinigung gentechfreier Produkte zu ergreifen.

Mehr zu den Auseinandersetzungen um das Gentechnikgesetz in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung...
[jdm]
top
08.01.2005    Generalversammlung des Nikolausvereins
Am Mittwoch, den 12.01.05 findet die Generalversammlung vom Nikolausverein im Mutter-Kind-Raum statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.
[jdm]
top
08.01.2005    Gentechnisch veränderte Kartoffeln in Werpeloh
Heute berichtet auch die Ems-Zeitung über den Anbau gentechnisch veränderter Kartoffeln in Werpeloh. Zum Bericht der Ems-Zeitung vom 08.01.2005 ...
Siehe auch unseren Bericht vom 29.12.04...
[jdm]
top
07.01.2005    Kommunionkleiderbörse
KommunionkindNoch ein Zeichen, dass die Weihnachtszeit vorbei ist: Jetzt an den Weißen Sonntag denken!

In Lathen findet die Kommunionkleiderbörse 2005 im Jugendheim St.Vitus statt. Heute wird dort von 14.30 - 17.30 Uhr Kleidung angenommen. Der Verkauf findet am Samstag den 8. Januar 2005 von 10.00 - 15.00 Uhr statt. Abholen der Kleidung, bzw. des Geldes, 16.00 - 17.00 Uhr
[kl]
top
07.01.2005    Ende der Weihnachtszeit?
Flugblatt der LandjugendIn früheren Zeiten dauerte die Weihnachtszeit im Bewusstsein der Menschen bis Maria Lichtmess am 2. Februar.

Die Landjugend möchte die Weihnachtsbäume aber gerne schon morgen einsammeln. Also nicht vergessen, den Baum heute abzuschmücken.
[jdm]
top
06.01.2005    Tunschere für Heinrich Deters
Tunschere für Heinrich Deters Eine Tunschere überbrachte der Vorstand des Heimatvereins Wippingen ihrem ehemaligen langjährigen Vorstandsmitglied Heinrich Deters am Dreikönigstag. Der Abend des 6. Januars ist nach alter Sitte der letztmögliche Termin für das Ausbringen der Tunschere.

Der Großteil dieser Kunstwerke wurde natürlich schon am Silvesterabend unter die Leute gebracht. Gefertigt wurde diese "Wärpelraut" wie sie früher auch auf dem Hümmling hieß, von Heinz Holtermann. Er beherrscht noch die alte Kunst des Krüllens, eine arbeitsaufwendige Methode, die fast ganz in Vergessenheit geraten ist.

Den beinahe armdicken Holunderzweigen wurden dabei diese dekorativen Holzspäne "entlockt".
Unser Bild zeigt von links: H. Deters, H. Holtermann und den Vorsitzenden Klaus Abeln.
[alf]
top
06.01.2005    Lohnsteuer
Zur Homepage der OberfinanzdirektionDie Oberfinanzdirektion Niedersachsen bietet die Formulare für die Lohnsteuererklärung online im pdf-Format an. Sofern Sie die Daten Ihrer Steuererklärung auf elektronischem Weg an das Finanzamt übermitteln wollen, können Sie das Verfahren ELSTER-Formular anwenden.
[kl]
top
06.01.2005    Nordic Walking
Der Nordic-Walking-Kurs des Sportvereins im letzten Jahr hatte nachhaltige Wirkung. Noch immer sieht man Gruppen eiliger Bürger und Bürgerinnen durch die Gemeinde walken.

Wer durch diese Beispiele angespornt einen Einstieg in diesen Sport sucht, hat im Februar eine neue Chance. Die KEB bietet in Wippingen einen Nordic-Walking-Kurs an.

In diesem Kursangebot lernen Sie die Grundtechniken des Nordic Walking für ein effektives, gelenkschonendes Herz-Kreislauf-Training anzuwenden. Es werden ein Trainingsaufbau mit Warm-up, Kräftigungsübungen, Stretching, Cool-down, sowie Bewegungsabläufe, der bewusste Umgang mit Belastungen, der Einsatz eines Pulsmessers, Materialkunde und vieles mehr für ein selbstgesteuertes Training vermittelt.

Leitung: Katja Moritz, Physiotherapeutin, Basic-Instructor-Nordic-Walking.
Freitags ab 04. Februar 2005 von 9.00 bis 10.30 Uhr, 7 Termine.
Ort: Wippingen, Gemeindezentrum neben der Schule.
Gebühr: 70 €. Fast alle Krankenkassen erstatten einen Teil der Kursgebühren.
Informationen und Anmeldungen: Maria Wessels-Haasken, 04966/775, KEB: 05952/1556
[jdm]
top
04.01.2005    Erlös des Weihnachtsmarktes übergeben
Ulla Westhoff und Margret Rosen bei der Geldübergabe Als Vertreterin der "Rentiere" übergab heute Margret Rosen 718,80 Euro an den Förderverein für die Grundschule Wippingen. Bei dieser Summe handelt es sich um den Reinerlös des letzten Wippinger Weihnachtsmarktes, den diese Frauengruppe wieder erfolgreich organisiert hat.

Der Weihnachtsmarkt hat sich mittlerweile fest etabliert und erfreut sich wachsender Beliebtheit sowohl bei den Anbietern, als auch bei den zahlreichen Besuchern.

Ulla Westhoff nahm die Spende dankend für den Förderverein entgegen. Das Geld kommt direkt den Wippinger GrundSchülern zugute. Noch in diesem Januar wird z. B. an einer Wand des Schulgebäudes eine Kletterwand installiert.
[jdm]
top
04.01.2005    Weihnachtsgrüße aus Wippingen bei der DPA
Weihnachtsgruesse Wie die DPA berichtete, schickte Tanja aus Wippingen Ihre Weihnachtsgrüße über Radio Andernach zu Carsten, der in Bosnien-Herzegowina stationiert ist.

Mehr dazu lesen Sie bei N24 oder auch bei Glaube aktuell.
[hf]
top
02.01.2005    Bilder des Veranstaltungskalenders
Zur übersicht über die farbigen Kalenderbilder Weil die Bilder des Wippinger Veranstaltungskalenders 2005 aus Kostengründen ja nur schwarz-weiß gedruckt werden, bieten wir Sie Ihnen hier in Farbe an.

Es gibt noch Kalender bei Speller, Benten und bei der Raiffeisen Warengenossenschaft zu kaufen.
[alf]
top
02.01.2005    Wippinger in Sonntagszeitungen
Josef Stein Gleich zwei Wippinger wurden heute in den Sonntagszeitungen porträtiert.

Die 1. Herrenmannschaft des SV Wippingen wurde mit ihrem Trainer Josef Stein als Team der Woche in der "EL am Sonntag" vorgestellt. Zum Artikel...

Johannes Hempen "Der Wecker" berichtete über die Entscheidung von Johannes Hempen, den elterlichen Betrieb weiterzuführen. Zum Artikel...
[jdm]
top
01.01.2005    Prosit Neujahr
Fünf Tunscheren Gestern abend war wieder ganz Wippingen unterwegs, um die Tunscheren auszubringen. Dass der Brauch lebt, beweisen auch diese Exemplare, die von der klassischen Form bis zu ungewöhnlichen Kreationen reichen.

HalloWippingen wünscht Ihnen ein gutes, neues Jahr.
[jdm]
top
01.01.2005    Müllabfuhr
Die Entsorgung von Rest-, Bio- und Sperrmüll in den Altkreisen Meppen und Aschendorf-Hümmling liegt in neuen Händen: Ab Montag ist die Gesellschaft für Materialkreislauf (GMA) mit Sitz in Lathen für die Abfuhr zuständig. An den Abfuhrzeiten ändert sich in Wippingen nichts. Zum Artikel der Ems-Zeitung...
[kl]
top
ltere Nachrichten Nachichten 2004         Nachichten 2006 Jü ngere Nachrichten