Tips zur Gesundheit

Tips zur Gesundheit

Ob Knochenbruch,Blasenentzündung oder auch Herzinfarkt-wer als Betroffener positiv denkt und während der Heilung optimistisch bleibt wird schneller gesund!

WER DAGEGEN DENKT:Ich sehe schlecht aus oder niemand mag mich ist schnell traurig und lustlos.Und das wirkt sich auch negativ auf den Körper aus.

Das Gehirn sendet dann andere Nervensignale und Hormone als üblich durch den Körper. FOLGE:Die Abwehrkraft sinkt,wir werden z.B.anfälliger für Erkältungen.

Positives Denken wirkt ebenso,nur umgekehrt. Patienten,die sich z.B.nach einer Operation aufs Gesundwerden freuen,sich daher viel entspannter und erholen sich schneller als ängstliche,niedergeschlagene Kranke.

DESHALB:ÜBEN-SIE-TäGLICH-POSITIVES-DENKEN!SO-GEHTS;
***
Glauben sie an ihre Heilung!Sagen sie sich:Ich bin bald wieder gesund!

Seien sie fröhlich und lebensbejahend.

Freuen sie sich auch über winzige Fortschritte.

Loben sie sich selbst.
Stellen sie sich ihren Körper ideal vor.
Arbeiten sie hoffnungsvoll auf Ziele hin.
Nehmen sie beruhigt ihren gleichmäßigen Atem und Herzschlag wahr.
Reden sie übers Gesundwerden,z.B.mit Freunden oder Leidensgefährten.
***

"WICHTIG"
********

NOT-APOTHEKE-FÜR-ZU-HAUSE!

Das kennen viele:Heftige-Schmerzen,etwa an den Zähnen kommen am Wochenende,wenn Ärzte keine Sprechstunde haben.

ZAHNWEH:Zahn mit Salbei-Tropfen ,Teebaumöl oder Nelkenöl einreiben. Oder:Einige Gewürz-Nelken kauen.

GRIPPALER-INFEKT:Tropfen oder Tabletten mit Echinacea stärken ihre Immunsystem. Gegen Fieber und Gliederschmerzen 3x täglich 1.Tablette mit 500mg.Acetylsalicylsäure nehmen.

HALSWEH:Mehrmals am Tag mit Salbei_Tee gurgeln.

MAGENSCHMERZEN:4x täglich Tee aus Pfefferminze,Anis und Kalmus trinken. Oder:1Tropfen japanisches Heilöl in 1Glas Wasser geben.

DURCHFALL:3x täglich 2Tabletten Aktivkohle nehmen. Um verlorene Flüssigkeit und Mineralien zu ersetzen:Cola trinken und Salzstangen knabbern.
Oder 1TL.Zucker und 1/2TL.Salz in 1L.Orangensaft geben,trinken. Stoppt Durchfall:Schwarzer Tee.

VÖLLEGEFÜHL-BLäHUNGEN:Tee aus je 1/3 Kamille,Fenchel,Tausendgüldenkraut.Oder:Artischocken-Tropfen.

ÜBELKEIT-ERBRECHEN:Ingwer-Tee.

SODBRENNEN:Tabletten mit Säurebindern.

KATER:Rollmops essen,1Glas Zitronensaft mit Wasser(1:2)trinken.

FÜR-SCHLIMME-NOTFäLLE-WICHTIG:
Nummern des ärztlichen Notdienst ans Telefon legen. Rufen sie ihn an wenn:Fieber über 39,C länger als 24 Std.anhält.

Den Rettungswagen(Tel.112)rufen bei:
HERZANFALL-NIEREN-GALLEN-KOLIK-VERGIFTUNGEN.
***

TIPPS-ZUM-BESSEREN-EINSCHLAFEN!!!
**********

Gehen sie erst ins Bett,wenn sie wirklich müde sind
***

Beruhigender Kräutertee ist der ideale Schlummertrunk, im Gegensatz zu Wein und Bier.Denn Alkohol killt den Schlaf.
***

Finger weg von Kaffee,schwarzen Tee,Cola,Nikotin und üppigenMahlzeiten am Abend.Ebenso ungünstig ist es hungrig ins Bett zu gehen
***

Lassen sie den Tag möglichst ruhig ausklingen,und vermeiden sie stressige Situationen am Abend.
Fernsehkrimis oder Gruselgeschichten können für unnötige Spannung sorgen,die am Einschlafen hindert.
***

Stimmen sie sich mit einem Ritual auf die Nachtruhe ein-z.B.mit einem Sparziergang vor dem Schlafengehen.
***

Sorgen sie für eine angenehme Schlafumgebung,Bett,Matratze,Bettzeug und Zimmertemperatur sollten ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen.
***

Auch wenn's schwer fällt:Verzichten sie mal auf den Mittagsschlaf.
***

Stehen sie auf,wenn sie Nachts nicht schlafen können.Lesen sie oder trinken sie ein Glas Milch.
Legen sie sich erst wieder ins Bett,wenn sie müde sind.
***

Stehen sie morgens immer zur gleichen Zeit auf.Das unterstützt den Schlaf-Wach-Rhythmus.
***

MEHR-POWER-FÜR-DIE-ABWEHRKRäFTE.

TIPPS-WIE-SIE-BAKTERIEN-UND-VIREN-TROTZEN UND-DEN-GANZEN-WINTER-GESUND-BLEIBEN.

BEI- JEDEM- WETTER -RAUS- AN- DIE- FRISCHE- LUFT:

Ideal,wenn sie flott spazieren gehen oder Rad fahren,joggen,walken oder wandern.Mindestens 3-5mal die Woche für 30Min.
Vorsichtig:Völlig auspowern bringt das Gegenteil-das Immunsystem wird geschwächt.
***

REGELMÄßIG- SCHWITZEN-IN-DER-SAUNA

Den Körper richtig aufheizen und danach gut abkühlen-das trainiert ihn für den Temperaturwechsel. Kreislauf,Blutgefäße und Organe werden fit. Wichtig:Zwischen den Saunagängen mindestens 20Min.ausruhen,damit sich der Körper erholen kann.
***

WECHSELDUSCHE-ODER-WARM-KALTE-GÜSSE:

Morgens nach der heißen Dusche macht ein kleiner Guss,nicht nur munter,sondern puscht auch die Abwehr. Warm-kalte Arm-oder Beingüsse haben den gleichen Effekt. Stets herzfern beginnen und zum Herzen hin duschen.Immer mit kaltem Wasser aufhören.Nicht kalt abbrausen,wenn sie frieren!
***

TAGS-VIEL-LACHEN-NACHTS-AUSREICHEND-SCHLAFEN.

Stress,ärger und trübe Stimmung schwächen das Immunsystem. Lachen dagegen ist Futter für die Abwehrzellen. Auch ausreichend Schlaf hilft bei der Grippe-Abwehr. Denn Nachts werden die Zellen erneuert und Schäden im Organismus repariert.
***

MINERALSTOFF-ZUFUHR-IN-DIE-HÖHE-SCHRAUBEN.

Vor allem Zink hat sich als Kampfstoff gegen Viren und Bakterien erwiesen. Auch Selen sowie Duft und Farbstoffe in Obst,Gemüse und Kräutern halten Gesund.
***

DIE-FÜßE-RICHTIG-SCHÖN-WARM-HALTEN.

Sind die Füße kalt sinkt die Temperatur im Hals-Rachen-Raum. Für Krankheitserreger entsteht ein günstiges Klima zur Vermehrung. Deshalb:Füße warm halten.
***

DIE-WOHNUNG-ZWEIMAL-GRÜNDLICH-LÜFTEN

Ein kuschelig warmes Zimmer ist zwar angenehm,aber leider auch für die Viren. Deshalb:Mindestens zweimal täglich alle Fenster für 5-10Min.weit öffnen. Kippen bringt nichts,kühlt nur die Wände aus.
***

DICHTE-MENSCHENMENGEN-MEIDEN.

Kaufhaus,U-Bahn, Bus oder Konzert:je mehr Menschen,desto mehr Viren. Wenn es sich machen läßt,fernbleiben.
***

PFLANZLICHE-IMMUNSTäRKER-EINNEHMEN.

Ist die Erkältung bereits im Anmarsch oder liegen Kollegen und Familienmitglieder schon flach,gibt es Pflanzenhilfe: Präparate aus Sonnenhut,Ginseng oder Taiga_Wurzel geben dem Immunsytem einen Zusatz-Push.
***

TIPPS-FÜR-LANGE-FLÜGE!

Haben sie sicher auch schon erlebt nach einem Langflug : Sie steigen aus haben geschwollene Knöchel,die Haut spannt,die Finger dick und zu allem Überfluß fühlt sich auch ihre Nase noch so an,als würden sie einen Schnupfen bekommen.
***

LANGES-SITZEN-BEHINDERT-DIE-DURCHBLUTUNG.
Typische Beschwerden nach einer solchen Reise. URSACHE:Die Kabinenluft im Flieger ist sehr trocken,der Luftdruck niedrig. Vom sitzen werden ihre Venen in der Leiste und an den Knien abgeknickt. Man hat kaum Gelegenheit,mal aufzustehen und herumzulaufen.

Daher Gymnastik im Sitzen. Da braucht man wenig Platz: Zehen abwechselnd spreizen und einkrallen. Die Spannung jeweils einige Sekunden halten. Füße ausstrecken und anziehen,die Bewegung sollte man in den Waden spüren. Zwischendurch immer mal die Waden mit den Händen massieren-von den Knöcheln zum Knie ausstreichen. Im Stehen die Füße abwechselnd auf die Ferse und auf die Zehen stellen. Auf der Stelle gehen,dabei die Füße gut abrollen,leicht in den Knien federn.
*******

TROCKENE-LUFT-Macht-ANFäLLIG-FÜR-SCHNUPFEN.

Das Blut wird dicker,fließt langsamer.in de Beinen oft auch in den Händen, kommt es zu Flüssigkeitseinlagerungen.Gefahr: Thrombose,anfälliger für eine Erkältung. Wollen sie für ihre Nasenschleimhaut tun? Besorgen sie sich vor dem Flug befeuchtende Nasentropfen,etwa Meerwasserspray und sprühen sie öfter mal.
***

Beugen sie vor:Erstes Gebot auf Langstreckenflügen:viel trinken.Mindestens ein Glas Flüssigkeit(0,2L)pro Flugstunde. Ideal ist Wasser.Alkohol sollte tabu sein,er trocknet den Körper aus.
***

KRAMPFADERN ?

In warmen Zimmer keine Stiefel tragen! Nicht nur langes Sitzen oder Stehen fördert Krampfadern-auch Wärme ist Gift für die Venen.
***

PIGMENTFLECKEN

Mit Zitronensaft beträufeln,sie verblassen sichtbar.Wenn der Saft eingezogen ist,cremen sie die Stellen gut ein,damit die Säure nicht die Haut austrocknet.
***

GEPFLEGTE-HäNDE-SPRECHEN-BäNDE

NAGELHAUT zurückschieben: Niemals schneiden.Es können sich Entzündungen bilden. FEILEN:Nägel in trockenem Zutand mit einer Sandblattfeile von außen nach innen in Form feilen. Das ist schonender,Metallfeilen reißen die Nagelschicht leicht auf.

CREMEN:Vor dem Schlafengehen eine pflegende Handcreme auftragen. Für kräftige Nägel Creme auch ins Nagelbett einmassieren.

SäUBERN:Beim täglichen Händewaschen sollten die Nägel nicht zu kurz kommen. Schmutz und Bakterien sammeln sich an und können zu Entzündungen führen.Deshalb mindestens einmal pro Tag Nägel mit einer Nagelbürste reinigen.
***

SCHNELLE-HILFE-BEI-ERKäLTUNG

OB SCHNUPFEN ODER HEISERKEIT-MIT DIESEN HAUSMITTELN KOMMEN SIE LEICHT WIEDER AUF DIE BEINE!
***

Brustwickel lindern selbst starken Husten. 3-4EL.Senfmehl in kaltem Wasser einweichen und dann gießen sie heißes Wasser hinzu,bis ein Brei entsteht.In ein Leintuch geben und für 15-20Min. auf die Brust legen.
***

Kräuterdämpfe machen die Bronchien frei. Ideal,eine Kamillenblüten-Thymian-Mischung (je 1EL auf drei L kochendes Wasser.) Atmen sie die Dämpfe ein.
***

Säfte,Tee und Bier gegen das Kribbeln im Hals. Halben L helles Bier erhitzen und mit 4EL.Honig vermischen.
***

Spülungen-eine Wohltat für die Schnupfnase. 1TL.Salz auf ein Glas Wasser.Zur Not tut es auch Haushaltssalz. Für unterwegs gibt es Minzöl-Tücher,die Kopf und Nase von dem Druck befreien.
***

Fußbäder sorgen für eine bessere Durchblutung. Ein fünfminütiges Fußbad mit dem Zusatz von 5EL.Salz bewirkt Wunder.
***

Omas Hühnersuppe gegen Triefnasen.

Ingwer-Kompressen helfen bei Sinusitis. Aus 2-3 EL:geriebenem Ingwer den Saft herauspressen, mit Wasser vermischen und erhitzen. Die Lösung auf ein sauberes Tuch geben,und einige Zeit auf Stirn und Nase legen, bis sich eine Hautrötung zeigt.
***

Gurgeln sie ihre Halsschmerzen einfach weg. 3T.Eukalyptus-2T.Sandelholz und 1T.Teebaumöl auf ein Glas Wasser. Gut gegen Heiserkeit:Aufguss von wildem Fenchel,der mit etwas Honig gesüßt wird.
***

Eibischwurzel lässt Entzündungen abklingen. Kauen sie täglich ein getrocknete Wurzel (Apotheke) und die Stimme kehrt zurück.
***


top

Zur Homepage